Das beste Star-Wars-Spiel hatte furchtbares Leveldesign

von Peter Bathge, Holger Harth,
25.01.2020 08:00 Uhr

Alte Spiele - man muss sie einfach gern haben. Selbst wenn im Rückblick so manches im Argen lag und man sich heute fragt: Wie konnten wir das bloß aushalten? Beim besten Star-Wars-Spiel aller Zeiten kommen Redakteur Peter Bathge solche Gedanken im Minutentakt. Denn Star Wars: Jedi Knight 2 - Jedi Outcast mag noch heute ein fantastischer Mix aus Ego-Shooter und Lichtschwert-Action sein - aber dieses Leveldesign bringt Peter 2020 immer wieder um den Verstand!

Für GameStar Plus hat er die Plus-Vollversion des Monats Januar noch einmal installiert und seine Erlebnisse im Video zusammengefasst. Dabei erwartete ihn so manche Überraschung. Etwa, wie bequem er in den letzten 17 Jahren geworden ist und warum ihm automatisches Speichern inzwischen viel wichtiger ist als die Möglichkeit, jederzeit ein Quicksave anzulegen.

Seht Peter dabei zu, wie er sich durch die (Wolken-)Stadt der Korridore schnetzelt und in dunklen Minengängen in eine Sinnkrise verfällt (»Ist das noch Star Wars?«). Erfahrt, warum Schlüsselkarten in seinen Augen direkt aus der Gamedesign-Hölle stammen und weshalb Jedi Knight 2 trotz aller Leveldesign-Sünden immer noch ein richtig geiles Star-Wars-Spiel ist.

Mehr zu Star Wars:
Legendär schlecht:
Das Spiel zu Episode 1 war ein Machtmissbrauch
Podcast: Was gute Sci-Fi & Fantasy ausmacht
Gratis-Spiel: Jetzt Steam-Code für Jedi Knight 2 sichern!

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.