Läuft gerade Die Redaktion – Wolfenstein 2: The New Media - Das Comeback einer Legende

Die Redaktion – Wolfenstein 2: The New Media - Das Comeback einer Legende

Sonntag, 26. November 2017 um 19:25

Die Rückkehr der Kult-Comedy: Zur Feier von 20 Jahren GameStar gibt's eine Spezialausgabe unserer Blödel-Serie »Die Redaktion« unter dem Motto »DJ Blasmusik« statt »B.J. Blazkowicz«.

Denn diesmal geraten Gast-Star Fabian Siegismund und Michael Obermeier in ein bizarres neues Gewinnmaximierungsprojekt der Musikindustrie. Werden unsere Helden die neue Gelddruckmaschine der Plattenbosse? Gibt es überhaupt keine Grenzen beim Influencermarketing? Und was ist eigentlich mit Sozialstunden? Das und vieles mehr in der neuen Folge von »Die Redaktion«.

Mit dabei: Michael »Industrievertreter« Graf, Heiko Klinge, Markus Schwerdtel, Petra Schmitz und Special Guest HandofBlood.

Ab 2,98 € / Monat: Jetzt GameStar Plus inkl. Heft- & Videoarchiv abonnieren und alle Redaktionsfolgen sehen


Disclaimer und FAQ

Warum nach all den Jahren Pause jetzt auf einmal eine Redaktionsfolge?
Eigentlich wollen wir schon seit Jahren unsere Comedy-Reihe fortsetzen. Dies scheiterte bislang daran, dass die Produktion solch einer Folge enorm zeit- und kostenaufwändig ist und sich nicht allein durch Heftverkäufe oder YouTube-Abrufe refinanzieren lässt. Im Fall von "Wolfenstein 2 - The New Media" hat sich der Publisher Bethesda bereit erklärt, einen Teil der Kosten zu tragen und uns trotzdem völlige kreative Freiheit zu lassen.

Wird Die Redaktion wieder in Serie gehen?
Wir hatten einen Riesenspaß beim Dreh, würden uns nur allzu gern wieder regelmäßiger zum Deppen machen und den Beweis antreten, dass wir es nach wie vor drauf haben und redaktionelle Quatsch-Videos auch 20 Jahre nach der GameStar-Gründung noch zeitgemäß sind. Aber wir müssen es eben auch irgendwie finanzieren können. Wir haben viel Herzblut und Überstunden in dieses Video gesteckt in der Hoffnung, dass es möglichst viele Menschen gibt, die diesen Quatsch zu schätzen wissen und dass die Abrufzahlen angemessen durch die Decke gehen.

Falls sich unsere Hoffnung erfüllt, haben wir im Prinzip zwei Optionen:
1. Wir finden einen Sponsor, der die Produktion von Die Redaktion mitfinanziert und uns gleichzeitig unsere kreative Freiheit lässt, uns also nicht hereinredet, welche Spiele wir wie auf die Schippe nehmen.
2. Wir nutzen den Schwung dieses hoffentlich sensationell erfolgreichen Videos, um circa 5.000 neue Plus-Abonnenten einzusammeln. Auch dann könnten wir eine regelmäßige Redaktionsfolge rechtfertigen, die allerdings logischerweise nur für Plus-User verfügbar wäre.
Schreibt uns gern eure Meinung in die Kommentare, was euch lieber wäre.

Warum ist heute etwas schwierig, was früher selbstverständlich war?
Der Spielejournalismus hat sich in den letzten Jahren radikal verändert. Mussten wir in der GameStar-Anfangsphase einmal pro Monat "nur" ein Heft samt CD fertigstellen sowie eine Handvoll News auf die Website posten, veröffentlichen wir heute jeden Tag mindestens 30 Inhalte von der einfachen News über den seitenlangen Report bis hin zum aufwändig geschnittenen Test-Video. Allein die Post-Production dieser Redaktionsfolge hat unseren Video-Magier Alex fast zwei Vollzeitwochen gekostet. Ein Aufwand, den wir uns unter normalen Bedingungen nicht leisten können. Und wir sind ebenfalls nicht bereit, Abstriche bei der Qualität zu machen.   

Ist Fabian wieder ein festes GameStar-Mitglied?
Nein, Fabian ist schließlich inzwischen ein gefeierter (und bestimmt schwerreicher) YouTube-Star und lebt glücklich im fernen Berlin. Aber ist und bleibt natürlich ein Freund des Hauses und hat bereits signalisiert, dass er genausoviel Bock auf weitere Redaktionsfolgen hätte wie wir.

Musik: Neumond Recordings

Wolfenstein 2: The New Colossus

Genre: Action

Release: 27.10.2017 (PC, PS4, Xbox One), 29.06.2018 (Nintendo Switch)


Kommentare(134)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen