Läuft gerade Metro Exodus - Ray Tracing und DLSS im 4K Grafik- und Performancevergleich

Metro Exodus - Ray Tracing und DLSS im 4K Grafik- und Performancevergleich

von Stefan Seiler,
13.02.2019 17:00 Uhr

Die Metro-Reihe fiel technisch bisher durch einen hohen Performancehunger auf. Nun unterstützt Metro Exodus Raytracing und DLSS – gerade letzteres kann einen ordentlichen Leistungsschub bringen. Im Video werfen wir einen Blick darauf, wie leistungshungrig Raytracing in Metro Exodus ist und wie viel Performance DLSS wieder reinholen kann.

Metro Exodus Systemanforderungen: Benchmarks der PC-Version

Den Fokus legen wir in diesem Video auf die 4K-Performance, entsprechend lief Metro Exodus auch mit nativen 2160p auf unserem Test-System. Außerdem haben wir die Grafik auf »ultra« gestellt. Gemäß der Empfehlung von Nvidia haben wir Raytracing auf »high« gestellt, zusätzlich waren in allen Szenen Hairworks und erweiterete PhysX-Effekt eingeschaltet.

Das Video gibt es in 4K UHD bei Candyland auf YouTube.

Das Video deckt alle möglichen RTX-Kombinationen ab: mit DLSS und Raytracing, mit Raytracing aber ohne DLSS, mit DLSS ohne Raytracing und schließlich beide Optionen deaktiviert. Erwartungsgemäß ist die Performance ohne Raytracing mit aktiviertem DLSS am höchsten, dafür nimmt man an manchen Stellen ein leicht unschärferers Bild in Kauf. Das fällt allerdings in Bewegung kaum auf.

Das Candyland-Test-System:

ONE Gaming PC High End Ultra Customized
AMD Ryzen 2700X 8x3.70 GHz
32 GB DDR4 3200 RAM
Nvidia GeForce RTX 2080 Ti Palit GamingPro OC
ASUS TUF X470-PLUS Gaming Mainboard
1 TB Samsung 970 Evo M.2 PCI SSD

Hier geht es zu Candyland auf YouTubeFacebook und Twitter.

Candyland
648 Videos
4.972.434 Views

Metro: Exodus

Genre: Action

Release: 15.02.2019 (PC, PS4, Xbox One)


Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen