Läuft gerade Squadrons: Das Kartenspiel für Star Citizen verschenkt ein Luxusschiff
Squadrons: Das Kartenspiel für Star Citizen verschenkt ein Luxusschiff

7966 Aufrufe

Squadrons: Das Kartenspiel für Star Citizen verschenkt ein Luxusschiff

Die 890 Jump aus dem Weltraum-MMO Star Citizen gibt's jetzt auch als Spielkarte und davon werden 1.000 Exemplare verschenkt. Die Karten gehören zum analogen Kartenspiel Squadrons, das den offiziellen Segen von Star Citizens Entickler Cloud Imperium Games hat. Um die physische Karte zu erhalten, müsst ihr lediglich beim sogenannten Citizen Spotlight, einem Community-Wettbewerb, den Beitrag zu Squadrons upvoten. Dafür benötigt ihr einen RSI-Account im offiziellen Forum, alle Infos gibt's auf der Suqadrons-Webseite.

Für die Enthüllung der mittlerweile fünften Early Supporter Card hat der deutsche Entwickler Thomas Eberhard sogar ein Werbevideo filmen lassen. Das Kartenspiel könnte schon bald im regulären Handel erhältlich sein, eine genauere Vorstellung von Squadrons erhaltet ihr bei GameStar Plus.

Das Kartenspiel für zwei Spieler wurde erstmals 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt und basiert auf den offiziellen Raumschiffen und Locations aus Star Citizen. Derzeit befindet sich der Entwickler in Gesprächen mit Brettspielverlagen, um es zu veröffentlichen. Wer sich die Karten ausdrucken will, kann bereits die erste Phase spielen, den Download findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Wer die Gatsby aus Squadrons jetzt schon ergattert, soll sie später einmal gegen sehr seltene, limitierte Spielkarten austauschen können. Die Spielvorlage, das digitale Luxusschiff 890 Jump, bekommen Spieler dagegen, wenn sie die Entwicklung von Star Citizen mit 950 Dollar unterstützen (Pledge). Im Spiel lässt sich das Schiff dann auch mit Ingame-Credits erwerben oder mieten.

Star Citizen feiert im Oktober 2022 das zehnjährige Jubiläum seiner ersten Vorstellung und des Starts der Kickstarterkampagne. Das Spiel von Chris Roberts, das sowohl MMO als auch Singleplayer-Kampagne (als Squadron 42) umfassen soll, finanziert seine Entwicklung unter anderem durch Spenden (Pledges) von Fans, bis heute sind so fast 500 Millionen Dollar zusammengekommen.

 


Kommentare(128)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.