100-Spieler-Schlachten, fahrbare Panzer: '83 weckt Erinnerungen an Operation Flashpoint

Der Multiplayer-Shooter '83 zeigt einen neuen Trailer. Die Entwickler wollen auf viel Realismus, aber auch Zugänglichkeit setzen.

In 83 eskaliert der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion. In 83' eskaliert der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion.

Was wäre, wenn der Kalte Krieg doch zu einem direkten militärischen Konflikt geführt hätte? Dieses Szenario haben schon mehrere Spiele genutzt, wie zum Beispiel das legendäre Operation Flashpoint, das für uns zu den besten Shootern aller Zeiten gehört.

In dessen Fußstapfen will nun offenbar auch der Taktik-Shooter mit dem kurzen Namen '83 treten, der mit einem neuen Trailer wieder auf sich aufmerksam macht.

Was ist '83?

Der Shooter spielt im namensgebenden Jahr 1983 und lässt den Kalten Krieg zu einem offenen Krieg zwischen den Großmächten eskalieren. Auf riesigen Karten sollen hier bis zu 100 Spielerinnen und Spieler in zwei Teams gegeneinander antreten. Ihr erobert strategische Ziele, die euch im Kampf bestimmte Vorteile bieten sollen.

Ins Feld geführt wird nicht nur Infanterie, sondern auch Fahrzeuge, Panzer und Luftunterstützung. Einen ersten Einblick aus einer Alpha-Version des Spiels bekommt ihr im neuen Trailer:

Im neuen Trailer zum Taktik-Shooter 83 wird eine Panzerkolonne aus dem Hinterhalt angegriffen Video starten 1:05 Im neuen Trailer zum Taktik-Shooter 83' wird eine Panzerkolonne aus dem Hinterhalt angegriffen

Ein erklärtes Ziel der Entwickler von '83 ist es, auf zugänglichen Realismus zu setzen, was man gegenüber PC Gamer folgendermaßen erklärt:

[Wir wollen] alles so realistisch wie möglich gestalten, bis zu dem Punkt, an dem es aufhört, Spaß zu machen und stattdessen langweilig wird. Dann schalten wir einen Gang zurück.

Wo genau für die Entwickler der Spaß aufhört und wie realistisch '83 wirklich wird, ist noch nicht ganz klar. Zumindest Waffen, Ausrüstung und Fahrzeuge eurer Soldaten sollen zur historischen Epoche passen. Außerdem sollen sich M16, AK und Co. dank Ballistik-Simulation auch realistisch verhalten.

Ungewisse Zukunft

Wann '83 erscheinen könnte, bleibt ebenfalls noch ungewiss: Das Spiel befindet sich noch in einer sehr frühen Phase der Entwicklung und wird von einem sehr kleinen Entwicklerteam ohne Publisher-Unterstützung betreut.

Auch wenn Veteranen dabei sind, die etwa schon an Red Orchestra und Squad arbeiteten, müssen wir wahrscheinlich noch einige Jahre auf den Shooter warten.

Dazu kommt, dass die Finanzierungsfrage für das Studio offenbar bislang nicht geklärt ist, wie ein Entwickler auf Discord schreibt. Die Entwicklung kann deshalb noch nicht volle Fahrt aufnehmen.

In der Zwischenzeit informiert das Team aber auf seinem Discord-Server regelmäßig über seine Fortschritte.

Ähnlich unsicher wie die Zukunft von '83 ist auch das Schicksal des ganzen Genres. Unser Experte Phil erklärt in seiner Kolumne, warum er kaum noch Hoffnung für die Taktik-Shooter hat.

Warum dagegen der Kalte Krieg als Setting für Spiele sehr vielversprechend ist, diskutieren Micha, Dimi und der YouTuber Steinwallen im Podcast, den ihr ebenfalls oben verlinkt findet.

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(11)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.