80 Prozent aller digitalen Käufe von Spielern landen in Free2Play-Spielen

Die Free2Play-Branche boomt. 2019 landeten 4 von 5 Dollarn, die digital ausgegeben wurden, in solchen kostenlosen Spielen. Und 74 Prozent davon mobil.

von Dimitry Halley,
03.01.2020 18:06 Uhr

Der Free2Play-Markt ist nach wie vor unheimlich lukrativ. Der Free2Play-Markt ist nach wie vor unheimlich lukrativ.

120 Milliarden US-Dollar steckten 2019 in der Gaming-Industrie. Zumindest stellt diese Statistik ein umfangreicher Report auf, der vom Marktanalyse-Unternehmen SuperData für das Jahr veröffentlicht wurde. In diesem Bericht (der unserer Redaktion vorliegt) stecken diverse Fakten zur Gaming-Branche, eine Info sticht allerdings heraus: Der Free2Play-Markt boomt ungemein. Wörtlich heißt es:

"Vier von fünf ausgegebenen US-Dollarn flossen im digitalen Gaming-Markt in Free2Play-Spiele, da Mobile Games ein extrem starkes Jahr hatten. Langjährige Chart-Spitzen wie Candy Crush und Honour of Kings erhöhten den Anteil der Free2Play-Absätze auf 74 Prozent - ein Trend, der sich aller Voraussicht nach 2020 fortsetzt."

Fortnite generierte auf allen Plattformen 2019 1,8 Milliarden US-Dollar. Laut SuperData profitierte das Spiel sehr von Crossover-Aktionen mit Avengers, Stranger Things und zuletzt Star Wars 9. Damit ist Fortnite das erfolgreichste Free2Play-Spiel auf dem ganzen Markt, »dicht« gefolgt von Dungeon Fighter Online mit 1,6 Milliarden an Einnahmen. Hier die Tabelle:

  1. Fortnite: 1,8 Milliarden US-Dollar
  2. Dungeon Fighter Online: 1,6 Milliarden US-Dollar
  3. Honour of Kings: 1,6 Milliarden US-Dollar
  4. League of Legends: 1,5 Milliarden US-Dollar
  5. Candy Crush Saga: 1,5 Milliarden US-Dollar
  6. Pokémon Go: 1,4 Milliarden US-Dollar

Die Spiele-Industrie in Zahlen - Wie Service-, Mobile- und Free2Play-Games alles beherrschen PLUS 49:23 Die Spiele-Industrie in Zahlen - Wie Service-, Mobile- und Free2Play-Games alles beherrschen

Über 60 Prozent der gesamten digitalen Einnahmen entstanden durch mobile Geräte, auf denen klassische Plattform-Spiele wie Call of Duty, PUBG und Fortnite mittlerweile ebenso präsent sind. Der Blockbuster-Markt rund um Spiele wie Red Dead Redemption 2, GTA 5 und Co. sank gegenüber Vorjahr um 5 Prozent, weil 2019 weniger große Titel erschienen. Das dürfte sich 2020 mit dem Launch der neuen Konsolen ändern.

Mehr zum Thema

zu den Kommentaren (116)

Kommentare(116)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.