AC Valhalla ist nach Patch 1.1.1 besser, aber noch nicht über den Berg

Patch 1.1.1 für Assassin's Creed Valhalla behebt zig kaputte Quests und weitere Bugs. Wir klären, ob das für eine Aufwertung reicht und welche Baustellen trotzdem bleiben.

von Elena Schulz,
18.01.2021 18:19 Uhr

Wir werten Assassin's Creed Valhalla auf. Wir werten Assassin's Creed Valhalla auf.

Sage und schreibe 34 Bug-Fixes haben im letzten großen Update 1.1.1 (oder auch 2.10) für Assassin's Creed Valhalla mit Missionen oder World Events zu tun. Mal tauchte ein Questgeber nicht auf, mal lief er irgendwo gegen, mal erschien ein Marker nicht oder blieb in der Welt, mal versteckte sich ein Boss und mal stand Wikingerheldin oder Wikingerheld Eivor plötzlich im Regen, ohne Möglichkeit, einen Auftrag zu Ende zu bringen.

Gerade solche Plotstopper waren für uns ein entscheidender Grund, Assassin's Creed Valhalla im Test um fünf Punkte abzuwerten - neben Bugs, Glitches und KI-Aussetzern, die vielleicht nicht für vergleichbar viel Frust sorgten, aber trotzdem das Spielerlebnis negativ beeinträchtigten.

Seitdem erschienen mehrere Patches für die PC-Version, die teilweise sogar neue Bugs ins Spiel brachten - zum Beispiel Eivors lästige Trunksucht beim Julfest-Event. Parallel wurden zwar auch fleißig Fehler behoben - allerdings nicht genug, um eine Aufwertung zu rechtfertigen.

Patch 1.1.1 widmet sich nun endlich vor allem den kaputten Quests und macht AC Valhalla so ein ganzes Stück besser. Das reicht, damit wir unsere Abwertung entschärfen. Am Ziel ist das Open-World-Spiel damit aber trotzdem noch lange nicht.

Um wie viel werten wir auf?

Assassin's Creed Valhalla erhält nach Update 1.1.1/2.10 eine Aufwertung um 3 Punkte. Statt einer 72 steht nun also eine 75 unter dem Test mit Wertung, zu dem ihr hier gelangt:

AC Valhalla: Eine großartige Welt mit Entäuschungen   1102     59

Mehr zum Thema

AC Valhalla: Eine großartige Welt mit Entäuschungen


Alles zu Gameplay, Story, Missionen und der Open World von Assassin's Creed Valhalla lest ihr in unserem umfangreichen Test mit Test-Video. Dort gehen wir auch genauer auf die PC-Technik ein.

Die Aufwertung ist bereits im Wertungskasten vermerkt. Damit fehlen noch zwei Punkte zum eigentlichen Grundwert von 77 vor der Technik-Abwertung. Und das hat Gründe. Aber zunächst zu den positiven Verbesserungen durch das Update:

Was ist jetzt besser an AC Valhalla?

Uns sind beim Spielen nach dem Update keine groben Schnitzer mehr aufgefallen - weder besonders penetrante Glitches oder KI-Aussetzer, noch kaputte Missionen. Zwei World Events, die vorher verbuggt waren, ließen sich jetzt sogar beenden.

Zum einen entließ uns die »Weiße Dame von Tameweorth« in Legracaesterscir endlich von dannen ziehen, nachdem wir ihren Turm beschützt hatten. Zum anderen durften wir das World Event »Dämonengestank unten am Fluss« rund um stinkende Fässer in Lunden beenden – auch wenn es für Eivor nicht angenehm war. Beide Quests waren vorher reproduzierbar verbuggt und reagierten nicht mehr auf uns.

Noch entscheidender sind aber die großen Missions-Bugs und Plotstopper, die der Patch behebt. Hier konnten manche Spieler das Open-World-Abenteuer gar nicht mehr beenden oder büßten mehrere Stunden Fortschritt ein. Uns ging es bei der Mission »Aufkeimender Widerstand« so, nachdem Basim und Sigurd uns nicht halfen, die Tore eines Langhauses gewaltsam zu öffnen. Dieser Bug ist neben zahlreichen weiteren Quest-Fehlern nun behoben. Eine Übersicht samt kompletter Patch Notes findet ihr hier:

AC Valhalla: Patch 1.1.1 fixt zahlreiche kaputte Quests   39     3

Mehr zum Thema

AC Valhalla: Patch 1.1.1 fixt zahlreiche kaputte Quests

Wir konnten aus Zeitgründen nicht sämtliche Verbesserungen selbst nachprüfen. Allerdings fällt das Feedback der Spieler auf Reddit zu Patch 1.1.1 größtenteils positiv aus:

  • Einige Spieler freuen sich, dass der Köcher-Bug endlich behoben ist, der die Anzahl von Eivors Pfeilen extrem einschränkte.
  • Andere sind froh, dass Björn sie nun wieder auf ihrem Schiff begleitet und nicht mehr spurlos verschwunden ist.
  • Manche sind glücklich, dass sie nicht länger kostümiert als Mari Lwyd (was eigentlich nur für eine Quest-Reihe gedacht ist) durch England spazieren müssen.
  • Für einige Spieler ist es nun wieder möglich, mit ihren Siedlungsbewohnern zu interagieren.
  • Generell scheinen die in den Patch Notes genannten Quests für die meisten Spieler auch bei laufenden Partien wieder zu funktionieren - und das sind mit über 30 eine ganze Menge.

An unserer Siedlung hängen eine Menge Quests und Dialoge, die nach dem Patch jetzt auch bislang bug-geplagte Spieler verfolgen können. An unserer Siedlung hängen eine Menge Quests und Dialoge, die nach dem Patch jetzt auch bislang bug-geplagte Spieler verfolgen können.

Warum werten wir nicht komplett auf?

Neben den vielen positiven Kommentare beklagen sich aber nach wie vor viele Spieler, die immer noch feststecken oder bestimmte Achievements nicht erhalten:

  • Nachdem Achievements über Ubisoft Connect verfügbar gemacht wurden, hätten diese bei allen Spielern nach dem Abschluss der nächsten Mission (egal welche) verfügbar sein sollen. Bei vielen hat das offenbar aber nicht oder nur teilweise geklappt.
  • Manche berichten, dass sie immer noch das Mari-Lwyd-Kostüm tragen, ihr Köcher weiterhin nicht voll wird und dass ein paar Missionen nur teilweise repariert worden – etwa bei der Quest »In Abwesenheit eines Aldermanns«. Falls ihr also Pech habt und in eurer Problemmission der »falsche« Bug behoben wurde, kann es nach wie vor passieren, dass ihr sie immer noch nicht beenden könnt.
  • Außerdem sorgen Bugs für Frust, die das neue Update 1.1.1 noch überhaupt nicht anging - beispielsweise ein Fehler, der wichtige Fische für Angel-Herausforderungen verschwinden lässt oder ein Problem mit dem Orden der Ältesten, das es Spielern unmöglich machte, den Anführer zu enthüllen und die zugehörige Mission zu spielen.
  • Mit dem neuen Update kamen auch zusätzliche Fehler ins Spiel: Auch wir erlebten nach dem Patch, dass die Gesichter von Charakteren in Gesprächen starr blieben. Hier scheint es ein neues Problem mit den Animationen zu geben.

Nach dem Update bewegten Figuren in AC Valhalla für viele Spieler plötzlich die Lippen nicht mehr. Nach dem Update bewegten Figuren in AC Valhalla für viele Spieler plötzlich die Lippen nicht mehr.

Da sich zu diesem Zeitpunkt noch einige kaputte Quests und andere Bugs im Spiel befinden, können wir AC Valhalla nicht vollständig aufwerten - auch wenn sich der Zustand des Open-World-Spiels im Vergleich zum Release deutlich verbessert hat. Welche Missionsfehler Ubisoft demnächst beheben will, lest ihr im Blog-Eintrag von Ubisoft.

Wir behalten zukünftige Updates im Auge und nehmen eine erneute Aufwertung vor, sobald wir Patches und Zustand des Spiels dann genau überprüft haben.

Inhaltlich geht es mit Assassin's Creed Valhalla übrigens schon im Februar weiter. Dann erscheint im Rahmen der ersten Season mit den Flussraubzügen ein neuer Spielmodus, den wir euch hier genauer vorstellen:

AC Valhalla: Das bringt das Gratis-Update im Februar   71     2

Mehr zum Thema

AC Valhalla: Das bringt das Gratis-Update im Februar

Ganz oben auf der Wunschliste stehen für viele derweil auch ein Transmog-System für Rüstungen, neue Legacy-Outfits im Stil von Bayeks Robe sowie ein New Game Plus. Was wünscht ihr euch abseits von Bug-Fixes fürs die kommenden Updates? Schreibt es uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (161)

Kommentare(161)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.