Alles neu in FIFA 20? - EA verspricht »bedeutende neue Features«

Es gibt noch so gut wie keine handfesten Infos zum Nachfolger von FIFA 19, aber Electronic Arts verspricht schon jetzt Großes für FIFA 20 - und vor allem brandneue Features.

von Michael Herold,
06.02.2019 16:55 Uhr

Was erwartet uns in FIFA 20?Was erwartet uns in FIFA 20?

Dass Electronic Arts im Herbst 2019 mit FIFA 20 mal wieder einen neuen Teil der Fußballsim-Reihe herausbringen wird, steht außer Frage. Was genau das neue Spiel allerdings besser machen soll als FIFA 19, ist dagegen wie jedes Jahr eine der spannendsten Fragen für alle Fußballfans. Im Rahmen ihres aktuellen Quartalsberichts lieferten Electronic Arts nun aber erste, spannende Infos zu FIFA 20.

Laut Blake Jorgensen, dem Chief Financial Officer (CFO) von EA, soll das neue FIFA nämlich besonders viel Aufmerksamkeit von den Entwicklern sowie brandneue Features erhalten:

"Im Fiskaljahr 2020 werden wir weiterhin unsere Sportspiele mit Innovationen versorgen. Ganz besonders FIFA 20 wird bedeutende neue Features bekommen und wir planen, dass sowohl FIFA als auch FIFA Ultimate Team während des Jahres weiter wachsen."

Das sind zum einen sehr starke, zum anderen aber auch noch sehr unpräzise Aussagen und wir wissen aktuell noch nicht, was Jorgensen genau meint. Angriffsfläche für Neuerungen bietet FIFA ja einige.

Was könnte sich in FIFA 20 ändern? Gerade Pro Clubs und der Karrieremodus haben in den letzten Jahren nur wenige Verbesserungen erhalten. Die Geschichte des Story-Modus »The Journey« fand in FIFA 19 einen Abschluss und müsste in FIFA 20 ein vollkommen neues Kapitel starten. Und für den Sammelkartenmodus Ultimate Team gibt es ohnehin jedes Jahr neue Features.

Die Geschichte um Alex Hunter im Story-Modus The Journey ist vorbei. Womöglich bietet FIFA 20 in diesem Modus ja etwas Neues.Die Geschichte um Alex Hunter im Story-Modus The Journey ist vorbei. Womöglich bietet FIFA 20 in diesem Modus ja etwas Neues.

EA will sich wieder auf Forschung und Entwicklung konzentrieren

Spannend sind auch noch die weiteren Ausführungen von Jorgensen zu anderen EA Titeln wie Battlefield 5 und Anthem. Allgemein rechnet Electronic Arts nämlich mit einem weiteren Wachstum der Live-Service-Titel und FIFA scheint unter all diesen Spielen immer noch der Prototyp zu sein:

"Um es zusammenzufassen: FIFA sticht in einem turbulenten Jahr für die Videospielindustrie als stabile Marke heraus. Wir machen einige Änderungen, um die Umsetzung zu verbessern und wir konzentrieren uns wieder mehr auf Investitionen in die Forschung und Entwicklung für Projekte mit kurz- und langfristigen Erträgen, ohne dabei unsere langfristige Vision zu beeinträchtigen."

Ob mit dem letzten Teil rund um Investitionen in Forschung und Entwicklung auch ausdrücklich FIFA 20 gemeint ist, lässt sich den Worten Jorgensens nicht entnehmen. Aber FIFA-Fans würden sich sicher freuen, wenn EA mal wieder grundlegendere Änderungen an der Spieleserie vornehmen würde.

Ganz passend zu dieser News haben wir übrigens vor Kurzem die letzten acht Ausgaben der Fußballreihe (von FIFA 12 bis FIFA 19) verglichen und die Frage beantwortet: Ist FIFA tatsächlich jedes Jahr das Gleiche?

FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win 7:53 FIFA 19 - Test-Video: In FIFA steckt mehr als nur FUT und Pay2Win


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen