Lieblingsspiele deutscher Teenager - Kinder lieben Fortnite, mit 18 Jahren ist aber Schluss

Minecraft kann einstecken: Laut der JIM-Studie 2018 ist Fortnite das beliebteste Spiel von deutschen Jugendlichen. Ab 18 Jahren sieht das jedoch anders aus.

von Robin Rüther,
29.11.2018 19:05 Uhr

Wird Fortnite nur von Kindern gespielt? Eine Studie hat ergeben, dass es zumindest das Lieblingsspiel der deutschen Jugendlichen ist.Wird Fortnite nur von Kindern gespielt? Eine Studie hat ergeben, dass es zumindest das Lieblingsspiel der deutschen Jugendlichen ist.

Der Erfolg von Fortnite bricht nicht ab. Vor kurzem wurde bekannt, dass der Battle-Royale-Shooter 200 Millionen registrierte Nutzer vorweisen kann. Doch wo Fans sind, sind die Hater nicht weit: Viele Fortnite-Hasser behaupten regelmäßig, dass das Spiel mitsamt seiner bunten Cartoon-Optik und den schrägen Items doch nur für Kinder geeignet sei und der ganze Trubel darum herum einem Kindegarten gleicht.

Die Studie für Jugend, Information und Medien (JIM) hat nun ergeben, dass sie damit teilweise sogar richtig liegen. Demnach ist Fortnite das beliebteste Spiel deutscher Kinder und Jugendlicher. Die Ergebnisse zum beliebtesten Spiel sehen wie folgt aus:

12-13 Jahre

14-15 Jahre

16-17 Jahre

18-19 Jahre

Platz 1

Fortnite (27 Prozent)

Fortnite (28 Prozent)

Fortnite (16 Prozent)

FIFA (17 Prozent)

Platz 2

Minecraft (17 Prozent)

FIFA (14 Prozent)

GTA (14 Prozent)

GTA (12 Prozent)

Platz 3

FIFA (11 Prozent)

Minecraft 12 Prozent)

FIFA (10 Prozent)

CoD/ LoL (11 Prozent)

Trotz seines Erfolgs taucht Fortnite in der höchsten Altersgruppe nicht einmal mehr in der Top 3 auf, sondern wird dort von FIFA, Grand Theft Auto und Call of Duty sowie League of Legends geschlagen. Jungen haben Fortnite im Vergleich zu den Mädchen dabei fast fünfmal so oft als Lieblingsspiel angegeben.

Die JIM-Studie verrät aber nicht nur, was die Jugendlichen spielen, sondern auch, wie viel und auf welcher Plattform. Drei von fünf Befragten spielen mehrmals die Woche, nur ein Zehntel spielt nie. Handyspiele sind am beliebtesten, hier zocken 40 Prozent der Jugendlichen täglich beziehungsweise mehrfach die Woche.

Die durchschnittliche Spieldauer beträgt unter der Woche 103 und am Wochenende 125 Minuten pro Tag. Dabei unterscheiden sich die Geschlechter deutlich voneinander: Jungen spielen im Schnitt 146 Minuten, Mädchen nur 57 Minuten. Laut Studie ist die Spielzeit im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gestiegen.

Ebenfalls ein wichtiges Thema sind Mikrotransaktionen und die Frage, wie viele Jugendliche bereits aus Versehen in Spielen eingekauft haben. Insgesamt kommt die Studie hier auf acht Prozent aller Befragten, bei den jüngeren Altersgruppen passierte es häufiger als bei den älteren.

Für die JIM-Studie wurden insgesamt 1.200 Jugendliche befragt. Ihr findet sie auf der Seite des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest.

Neue Skins in Fortnite - Epic kooperiert mit der NFL 0:29 Neue Skins in Fortnite - Epic kooperiert mit der NFL


Kommentare(159)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen