AMD Big Navi schneller & teurer als RTX 3080? Das sagen aktuelle Gerüchte

Ein bekannter Hardware-Leaker hat umfangreiche Informationen zu den neuen Radeon RX 6000 veröffentlicht. Was ist dran?

von Alexander Köpf,
15.10.2020 11:35 Uhr

AMD hat am Ende der Ryzen-5000-Präsentation aktuellen Gerüchten zufolge gar nicht die größte neue Radeon-Grafikkarte gezeigt. AMD hat am Ende der Ryzen-5000-Präsentation aktuellen Gerüchten zufolge gar nicht die größte neue Radeon-Grafikkarte gezeigt.

Ist AMDs Big Navi am Ende schneller, aber dafür auch teurer als Nvidias Geforce RTX 3080? Das zumindest deuten umfangreiche Gerüchte von Hardware-Leaker Avery (@Avery78) an. In mehreren Tweets nennt er Details zu Preisen und Performance der neuen Radeon-RX-6000-Grafikkarten auf Basis des Navi 21-Chips.

Wie viel von den Informationen glaubhaft ist, kann derzeit zwar nicht gesagt werden, manches haben wir aber bereits andernorts gehört: Einiges deckt sich mit bisherigen Leaks, beziehungsweise auch dem, was AMD in Form eines kurzen Ausblicks auf Big Navi selbst preisgegeben hat.

Link zum Twitter-Inhalt

Die wichtigsten Infos & Gerüchte zusammengefasst:

  • Performance: Navi 21 XTX soll mindestens auf Augenhöhe mit RTX 3080 sein, aber hinter RTX 3090.
  • 4K-Performance (traditionelle Rasterisierung) hängt vom Spiel ab, insgesamt könnte Big Navi aber schneller als RTX 3080 sein.
  • DirectX Raytracing (DXR) soll angeblich nur von Navi 21 unterstützt werden - also nur von Varianten von Big Navi. Dass nur die teuersten Varianten Raytracing unterstützen sollen, wurde bereits vor einiger Zeit berichtet.
  • Die Implementierung von DXR habe große Änderungen der Architektur zur Folge. Hierzu ist bereits bekannt, dass pro Compute Unit jeweils entweder vier Textur- oder vier Raytracing-Operationen ausgeführt werden können.
  • Benchmarks mit aktiviertem DXR sollen mit einer gesteigerten Leistungsaufnahme einhergehen. Mit Blick auf den vorangegangenen Punkt verwundert das etwas.
  • Raytracing-Performance soll geringer als bei RTX 3080 sein.
  • Leistungsaufnahme: Navi 21 als »XTX« (vermutlich der Vollausbau von Big Navi) mit höherer Leistungsaufnahme als RTX 3080.
  • Preis: Navi 21 XTX teuer in der Herstellung und angeblich teurer als RTX 3080 im Verkauf.

Ihr habt schon eine Geforce RTX 3080 gekauft? Dann sagen wir euch jetzt, wie ihr per Undervolting das Optimum aus eurer Grafikkarte holt - ohne Performance-Verlust. Außerdem geben wir Kaufberatung bei der Zusammenstellung eines neuen PCs für die RTX 3080. Welche Komponenten eignen sich - und zu welchem Preis? Die Antworten gibt's im Guide:

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr   119     23

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr

Wie sind die Gerüchte einzuordnen?

Big Navi und Raytracing: Ähnliches zur Raytracing-Performance haben wir bereits in einem Video von RedGamingTech gehört. Die Aussagen darin basieren nur auf Hörensagen, jedoch soll die Raytracing-Leistung der neuen Radeons auf dem Niveau von Nvidias RTX 2000 auf Basis der Turing-Architektur liegen und demnach nicht ganz mit den RTX 3000 auf Ampere-Basis mithalten können.

Wie sich die RTX 3080 gegen die RTX 2080 Ti und die Radeon RX 5700 XT schlägt, erfahrt ihr in unserem Test:

Geforce RTX 3080 im Test   707     24

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3080 im Test

Performance: Was Leistungsaufnahme und Performance anbelangt, werden erst unabhängige Tests Klarheit bringen. Die Benchmark-Ergebnisse, welche AMD im Rahmen der Ryzen-5000-Vorstellung gezeigt hat, deuten jedoch bereits an, dass Big Navi in etwa auf dem Niveau der RTX 3080 liegen könnte - vielleicht auch ganz knapp dahinter.

»Biggest Navi« steht angeblich noch aus: Interessant hierbei ist, dass sowohl Hardware-Leaker Avery, als auch RedGamingTech davon berichten, dass es sich bei der, auf der Präsentation vorgeführten Karte gar nicht um den Vollausbau XTX handeln soll, sondern um eine Karte darunter.

Wir sind daher auf den 28. Oktober gespannt. Dann wird AMD die neuen Radeons endlich vorstellen. GameStar hält euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

zu den Kommentaren (201)

Kommentare(201)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.