Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Radeon RX 5700 und 5700 XT gegen RTX 2060 Super und RTX 2070 Super

Wie gut sind die Navi-Grafikkarten wirklich? AMDs neue Radeon-Grafikkarten Radeon RX 5700 und RX 5700 XT wollen sich im Test gegen Nvidias RTX 2060 und RTX 2070 durchsetzen.

von Christoph Liedtke,
10.09.2019 10:07 Uhr

Die zwei neuen Radeon-Grafikkarten RX 5700 XT und RX 5700 wollen im Test Nvidias RTX 2060 und RTX 2070 attackieren. Die zwei neuen Radeon-Grafikkarten RX 5700 XT und RX 5700 wollen im Test Nvidias RTX 2060 und RTX 2070 attackieren.

AMD meldet sich mit der Radeon RX 5700 XT und der Radeon RX 5700 im Test mit neuen Grafikkarten, überarbeiteter Architektur und einem feineren Fertigungsverfahren in 7 Nanometer auf dem Grafikkartenmarkt zurück - fast zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Vega.

RX 5700 und RX 5700 XT sollen sich dabei in der gehobenen Mittelklasse beziehungsweise in der Oberklasse platzieren und die Vega-Grafikkarten RX Vega 56 und RX Vega 64 ablösen. Die aktuelle RX-500-Serie wird weiterhin verkauft, bis sie vermutlich von kleineren Navi-Chipvarianten ersetzt wird.

Radeon RX 5700 XT und RX 5700 sollen aber auch Nvidia wieder mehr Konkurrenz machen und sich als Alternative zu den Turing-Modellen Geforce RTX 2060 und RTX 2070 behaupten können.

Update 10.09.2019: Unser neues Grafikkarten-Testsystem steht, erste Messungen inklusive der Radeon RX 5700 XT findet ihr im entsprechenden Artikel. Die ungewöhnlich schlechte Performance der AMD-Karten in Full HD ist dabei im Gegensatz zum Testsystem 2018 nicht mehr gegeben.

Update 01.08.2019: Im Vergleich mit anderen Testberichten der Radeon RX 5700 (XT) fallen unsere Messwerte der AMD-Grafikkarten in Full HD ungewöhnlich niedrig aus. Die Ergebnisse in WQHD und 4K liegen dagegen auf einem sehr ähnlichen Niveau wie bei den Kollegen.

Was die genaue Ursache dafür ist, können wir derzeit nicht sicher sagen. Erste Gegentests bestätigen unsere Messwerte zwar, insgesamt scheint die Full-HD-Schwäche der Radeon-Modelle im Allgemeinen aber nicht so stark ausgeprägt zu sein, wie das mit unseren spezifischen Benchmark-Titeln und Testbedingungen der Fall ist.

Wir planen bereits eine Aktualisierung des Grafikkarten-Testsystems mit neuen Spielen, die auch die Radeon RX 5700 XT und die Radeon RX 5700 beinhalten wird. Sobald die Messwerte veröffentlicht sind (was allerdings noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird), aktualisieren wir diesen Artikel entsprechend.

Auch interessant: AMD Ryzen 3000 im Test - Vergleich mit Core i9 9900K und Core i7 9700K

Nvidia legt mit Super vor

Nvidia hat mit den kürzlich enthüllten Modellen RTX 2060 Super und RTX 2070 Super schnellere Varianten veröffentlicht, die AMD den Wind aus den Segeln nehmen sollen. Wie gut sich RX 5700 XT und RX 5700 im Vergleich mit den Geforce in der Praxis behaupten, haben wir in unseren Benchmarks überprüft.

Zum Verkaufsstart der Radeon RX-5700-Serie am 7. Juli 2019 erscheinen zunächst nur Referenzmodelle mit kleinem (und potenziell lautem) Radial-Lüfter, Custom Designs werden in den darauffolgenden Wochen erwartet.

Die bei der Vorstellung bekanntgegebenen Preise von 449 US-Dollar für die RX 5700 XT und 379 US-Dollar für die RX 5700 hat AMD kurz vor Release (wegen der stärkeren Konkurrenz durch Nvidias neue Super-Modelle) nochmal gesenkt. Die aktuellen Preise in der Übersicht:

  • Radeon RX 5700 XT: 419 Euro
  • Radeon RX 5700: 369 Euro

Radeon RX 5700 XT

Das Topmodell der RX-5000-Serie ist die RX 5700 XT. Der Navi-10-Grafikchip soll in Spielen mit durchschnittlichen 1.755 MHz takten. Das Topmodell der RX-5000-Serie ist die RX 5700 XT. Der Navi-10-Grafikchip soll in Spielen mit durchschnittlichen 1.755 MHz takten.

Die Radeon RX 5700 XT ist das vorläufige Topmodell der neuen RX-5000-Serie und will sich in der Oberklasse positionieren. Dafür ist sie mit 2.560 Shader-, 160 Textur- und 64 Rastereinheiten ausgestattet. Der Chiptakt liegt bei 1.605 MHz (1.755 MHz Spiele-Takt).

Der 8,0 GByte große GDDR6-Videospeicher taktet mit effektiven 14 GHz und kommt durch das 256 Bit breite Speicherinterface auf eine Bandbreite von 448 GByte pro Sekunde. Die Leistungsaufnahme, bei AMD als »Total Board Power« ausgewiesen, beträgt 225 Watt.

Radeon RX 5700

Die zweite Navi-Grafikkarte ist die Radeon RX 5700 ohne XT-Kürzel und bietet etwas weniger Performance. Sie besitzt 2.304 Shader, 144 Textur- und 64 Rastereinheiten. Auch die Taktraten fallen niedriger aus, den Basis-Takt gibt AMD mit 1.465 MHz an, in Spielen soll die RX 5700 einen Chiptakt von 1.625 MHz haben.

Beim Videospeicher gibt es hingegen keinerlei Änderungen, auch die RX 5700 besitzt 8,0 GByte GDRR6 mit einer effektiven Taktrate von 14 GHz. Die TDP fällt mit 180 Watt etwas niedriger aus.

Der Grafikchip der günstgieren Radeon RX 5700 ohne XT-Kürzel ist etwas beschnitten und taktet auch nicht so hoch wie das Topmodell. Der Grafikchip der günstgieren Radeon RX 5700 ohne XT-Kürzel ist etwas beschnitten und taktet auch nicht so hoch wie das Topmodell.

1 von 7

nächste Seite



Kommentare(185)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Adventskalender 2019

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen