Anstoss 2022: Release wackelt, weil es hinter den Kulissen kracht

Bei Anstoss 2022 stehen alle Zeichen auf Krise, jetzt verabschiedet sich Publisher Kalypso. Wie geht es mit dem Crowdfunding-Fußballmanager weiter?

von Christian Just,
16.06.2021 17:15 Uhr

Anstoss 2022 kriselt seit Monaten. Jetzt springt Publisher Kalypso ab. Anstoss 2022 kriselt seit Monaten. Jetzt springt Publisher Kalypso ab.

Die Entwicklung von Anstoss 2022 steht unter keinem guten Stern. Eigentlich sollte das Spiel im Juni 2021 erscheinen und im Vorfeld eine Beta-Testphase abhalten. Die wurde im Januar auf unbestimmte Zeit verschoben, seitdem herrscht Funkstille von Entwickler 2tainment. Das versprochene Update im Mai blieb aus, Anfang Juni gab's nur ein Mini-Statement, das um Geduld der Backer bat.

Jetzt zieht sich Kalypso Media komplett zurück, wie der Publisher in einer Pressemeldung erklärt. Die Lizenzrechte gehen an 2tainment, die Anstoss 2022 nun in Eigenregie fertigentwickeln und veröffentlichen wollen.

Das ist die neueste negative Schlagzeile. Was genau der Auslöser für Kalypsos Entscheidung war, wollen beide Seite nicht öffentlich kommentieren. Simon Hellwig, Geschäftsführer von Kalypso, erklärt lediglich:

"Wir wissen, dass wir viele Backer der Kickstarter-Kampagne und Fans von Anstoss enttäuscht haben, in dem wir keine Betaversion in der geplanten Zeitspanne liefern konnten und bedauern dies sehr. Aber wir sind davon überzeugt, dass 2tainment ohne unsere Mitarbeit ein flexibleres Ergebnis abliefern kann. Deshalb haben wir die Lizenzrechte für dieses Spiel an 2tainment übertragen."

Anstoss 2022 sollte die meisten Features aus dem Klassiker Anstoss 3 weiterentwickeln. Anstoss 2022 sollte die meisten Features aus dem Klassiker Anstoss 3 weiterentwickeln.

Außerdem verspricht Kalypso allen Unterstützern ein Goodie:

"Alle Kickstarter-Backer werden als kleine Wiedergutmachung in den nächsten Tagen einen kostenlosen Download Key (GOG.com) für Anstoss 3 erhalten, das gemeinsam von Kalypso und GOG auch für aktuelle PCs lauffähig gemacht wurde."

Unsere Preview von 2020 verrät euch alles Wissenswerte zu Anstoss 2022:

Anstoss 2022 wird ein Fußballmanager wie früher   93     29

Mehr zum Thema

Anstoss 2022 wird ein Fußballmanager wie früher

Entwickler wollen weitermachen

2tainment zeigt sich in der Pressemitteilung gewillt, von nun an nach vorn zu blicken und verspricht, dass »in den nächsten Wochen« die Beta startet und schlussendlich auch der Release stattfindet - wenn auch zu einem späteren Zeitpunkt. 2tainment-Geschäftsführer Stefan Weyl gibt sich optimistisch:

"Wir respektieren die Entscheidung von Kalypso. Für uns als Entwickler es ist nun viel einfacher, auf die Wünsche der Community einzugehen und allen Fans das heißbegehrte Anstoss 2022 auch zu liefern. In den nächsten Wochen wird die Beta-Version starten, [wir] werden möglichst viele Ideen aus der Community berücksichtigen und jeder Backer der Kickstarter-Kampagne wird am Ende auch das Spiel bekommen - auch wenn es dann mit der Entwicklung etwas länger dauert."

Insbesondere die turbulenten letzten Monate versetzten die Unterstützer auf Kickstarter in Alarmstimmung. Auf der Crowdfunding-Plattform brachten 3.888 Backer eine Summe von knapp 250.000 Euro zusammen, um Anstoss 2022 zu realisieren.

Anstoss 2022: Kickstarter-Trailer versteckt Gameplay-Szenen 3:54 Anstoss 2022: Kickstarter-Trailer versteckt Gameplay-Szenen

Die fehlende Kommunikation seitens der Entwickler sorgt nun für richtig Ärger. In der Kommentarspalte wählen die Unterstützer harte Worte und rufen dazu auf, die Entwickler bei Kickstarter zu melden. Es braucht also vermutlich noch etwas mehr als gutgemeinte Versprechen, um die Wogen in der Community wieder zu glätten.

Inzwischen ist der Konkurrent We Are Football erschienen, der vom Anstoss-Erfinder Gerald Köhler stammt und im GameStar-Test ganz gut weggekommen ist. Ihr spielt schon? Dann schaut doch mal in Gerald Köhlers Einsteiger-Tipps zu We Are Football rein:

We Are Football: Die 11 besten Tipps   43     8

Mehr zum Thema

We Are Football: Die 11 besten Tipps


Das meint GameStar-Redakteur Peter Bathge: Die Kickstarter-Kampagne für Anstoss 2022 ist ein Trauerspiel und ich bin gerade richtig sauer auf die Verantwortlichen. Die Kommunikation war zuletzt unter aller Sau: Das letzte Update vom Januar verschob die Beta, seitdem gab's nicht mal Ausflüchte geschweige denn Erklärungen. Dann wurden für Mai Neuigkeiten angekündigt, nur um den Monat ereignislos verstreichen zu lassen und schließlich Anfang Juni ein dünnes Statement zu veröffentlichen. So springt man nicht mit seiner Community um!

Besonders nicht, wenn die einem zuvor eine Viertelmillion Euro für Features wie Nationalmannschaften und Halbzeitansprachen gegeben hat. Dass es hinter den Kulissen Knatsch zwischen 2tainment und Kalypso gab, erklärt so einiges. Für Fußballmanager-Fans ist es grundsätzlich egal, ob die Entwickler nun Mist gebaut haben oder Kalypso verantwortlich für die chaotische Zeit nach der Ankündigung ist - Anstoss 2022 hat seine Chance verpasst.

Mit dem Release des direkten Konkurrenten We Are Football scheint die Nische erstmal bedient zu sein. Ich persönlich rechne frühestens im Herbst 2021 mit Anstoss 2022, eher später. Bis dahin muss 2tainment viel verlorenes Vertrauen wieder aufbauen. Ob das klappt?

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.