Arma 3 - Roadmap für 2018: Nach dem Tank-DLC kommen noch mehr Erweiterungen, geheimes Projekt

Mit Arma 3 ist laut Bohemia Interactive noch lange nicht Schluss. Eine Roadmap verrät die Pläne für 2018 und darüber hinaus.

von Christian Just,
19.06.2018 18:06 Uhr

Bohemia haben sogar das Jahr 2019 bereits fest anvisiert.Bohemia haben sogar das Jahr 2019 bereits fest anvisiert.

Arma-3-Entwickler Bohemia Interactive plant auch über den Tanks-DLC weitere neue Inhalte für die fast fünf Jahre alte Miltärsimulation zu veröffentlichen. Zuvor war es noch das absehbare Ende der Fahnenstange. Auf einer kürzlich veröffentlichten Roadmap für den Rest des Jahres 2018 verkünden Bohemia nun sogar, Arma 3 noch mindestens »einige weitere Jahre« unterstützen zu wollen.

Kostenlose Assets mit »Encore«

Zunächst jedoch verraten sie, wie es nach dem Tanks-DLC mit Arma 3 weitergeht. Den Anfang macht das Update 1.84, bei dem die Mitentwickler des Jets-DLCs, Bravo Zero One Studios, neue und für alle Besitzer des Hauptspiels kostenlose Assets zur Verfügung stellen. Darunter zwei verschiedene Flugabwehrsysteme des Typs »SAM« (siehe Titelbild), ein Zerstörer-Schiff des Typs »USS Liberty« und ein Anti-Radiationsraketensystem, das feindliche Emissionsquellen orten und angreifen kann.

Zudem haben Bohemia die alten Szenarien und Kampagnen überarbeitet, um sie auf die über die Jahre neu hinzugekommenen und immer weiter verfeinerten Gameplay-Mechaniken abzustimmen. Das Encore-Update 1.84 soll im Juli 2018 erscheinen.

"Wir wollen sicherstellen, dass auch unsere älteren spielbaren Inhalte optimalen Nutzen aus all den neu vorgestellten Gameplay-Features ziehen. Ihr könnt viele dieser Änderungen in Update 1.84 erwarten."

Die Roadmap für 2018 verspricht neue Inhalte für Arma 3.Die Roadmap für 2018 verspricht neue Inhalte für Arma 3.

Neues Szenario für Apex

Wer die starke Arma-3-Erweiterung Apex besitzt, kann sich zudem auf ein kostenloses neues Singleplayer-Szenario auf der Insel Tanoa freuen. Die Geschichte trägt den Arbeitstitel »Old Man«, stammt aus der Feder von Bohemia-Chef Marek Spanel und »experimentiert mit mehr Open-World-Gameplay«.

Zeitlich ist der neue Plot nach den Haupt-Storylines von »The East Wind« und »Apex Protocol« angesiedelt. Die Vorproduktion von Arma 3: »Old Man« sei bereits abgeschlossen, zeitnah beginne nun die heiße Produktionsphase.

ARMA 3 - Trailer zum Tanks-Addon: Der letzte DLC ist jetzt verfügbar 2:33 ARMA 3 - Trailer zum Tanks-Addon: Der letzte DLC ist jetzt verfügbar

Darüber hinaus: Ein Geheimprojekt

Um auch in Zukunft neue Inhalte für Arma 3 zur Verfügung stellen zu können, planen Bohemia Interactive zudem, DLCs künftig auch von Third-Party-Entwicklern produzieren zu lassen. Dabei sollen auch talentierte Köpfe aus der Arma-Community zum Zuge kommen. Diese würden dann in den Genuss kommen, ihre Kreationen als Premium-DLCs auf Steam zu verkaufen. Im offiziellen Forum laden Bohemia Interessierte dazu ein, ihre Vorschläge für künftige Inhalte zu präsentieren.

Zudem geben die Entwickler bekannt, dass ihr Amsterdam-Studio derzeit an einem streng geheimen Projekt arbeitet, das zwar auf der Arma-Technologie basiere, sie aber »in eine ganz, ganz andere Richtung« führe. Mehr Informationen über dieses Projekt könne man zu Beginn des kommenden Jahres erwarten.

Auch interessant: Durch die Weiterentwicklung der hauseigenen Enfusion-Engine hat nicht nur die kommende DayZ-Beta profitiert - die technischen Fortschritte nutzen offenbar auch künftigen Projekten. Zwar liege laut Bohemia ein Nachfolger zu Arma 3 noch »Jahre in der Zukunft«, aber die neue Enfusion würde die Entwickler schon jetzt von bisherigen technischen Beschränkungen befreien.

Und zum Schluss, weil es einfach verdammt gute Musik ist, betten wir noch die Bohemia-Hausband mit ihrem Remix eines Liedes aus dem Marksmen DLC ein:


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen