Assassin's Creed: Odyssey - Es lehrt Geschichte - aber anders als ihr denkt

Ist Assassin's Creed: Odyssey historisch authentisch? Nein. Aber es kann uns trotzdem Geschichte vermitteln.

von Elena Schulz,
04.10.2018 19:20 Uhr

Assassin's Creed: Odyssey hat mein Interesse am Alten Griechenland neu entfacht.Assassin's Creed: Odyssey hat mein Interesse am Alten Griechenland neu entfacht.

Wie so ziemlich jeder andere kenne ich Begriffe wie Sparta, Athen, Sokrates oder Perikles schon aus dem Geschichts- oder wahlweise Lateinunterricht. Ich habe sie schon unzählige Male in unterschiedlichen Zusammenhängen gehört, aber so richtig etwas darunter vorstellen konnte ich mir nie. Sie blieben halt in erster Linie abstrakte Begriffe aus Schulbüchern, keine lebendigen Orte oder Personen.

Assassin's Creed: Odyssey ändert das nun. Und damit will ich nicht sagen, dass das Spiel mir Geschichte besser beibringt als der Unterricht von damals. Natürlich hat das Geschichtsbuch den klaren Vorteil, dass man hier (soweit bekannt) an den historischen Fakten misst. Was dort geschrieben steht, entspricht idealerweise den aktuellen geschichtlichen Forschungsständen. Assassin's Creed hingegen ist in erster Linie dem Spielspaß verpflichtet. Dinge werden in der Welt platziert, damit sie im Kontext der Spielmechaniken funktionieren und unterhalten, nicht um dem Spieler primär etwas beizubringen.

Ein Assassin's Creed kann und will seine Zeit gar nicht zu hundert Prozent abbilden. Aber das muss es auch nicht. Denn was es leistet, ist für mich viel wertvoller als ein interaktives Geschichtsbuch. Es bringt mir Historie nicht bei, sondern weckt die Neugierde in mir, sie mir selbst beizubringen.

Die Welt von Odyssey Die abstrakten Beschreibungen die ich vom Alten Griechenland bislang kannte...

Die Welt von Odyssey ... werden durch die begehbare Welt von Odyssey greifbar und lebendig.

Assassin's Creed: Odyssey im Test: Der Koloss von Ubisoft

Wie ich zum Entdecker & Forscher werde

Odyssey schafft, dass die Orte aus den Geschichten mehr als Namen in meinem Kopf sind. Ich kann sie besuchen und die Kultur von damals erleben, ohne dass es wirklich akurate Nachbauten braucht. Zum ersten Mal bekomme ich ein echtes Gefühl für die großen Städte des Altertums wie Athen, Sparta, Korinth oder Theben, über die ich in Geschichten und Geschichtsbüchern gleichermaßen schon so viel gehört habe.

Auf einmal verstehe ich all das, was in meinem Schulbuch so abstrakt beschrieben war viel besser, weil ich es mit eigenen Augen sehe und ein Teil davon bin. Gerade weil Spiele mittlerweile optisch so viel hermachen und ich mit allem interagieren kann, fühlt es sich echt an.

Natürlich bin ich kein Historiker und erkenne Fehler nicht auf den ersten Blick. Woher soll ich schon wissen, ob die Darstellung irgendwelcher Gebäude oder Topfe nun akurat ist? Aber nichts hindert mich daran, zwischendurch ein Buch in die Hand zu nehmen oder zu googlen und es selbst herauszufinden. Im Gegenteil: Assassin's Creed motiviert mich genau dazu, weil ich mir eben nicht sicher sein kann, dass alles wirklich genauso stimmt.

Der Discovery Mode führte die Spieler in kleinen Touren durch das Alte Ägypten.Der Discovery Mode führte die Spieler in kleinen Touren durch das Alte Ägypten.

Das gilt selbstverständlich nicht für jeden Spieler, aber Assassin's Creed ist auch nicht als Ersatz für geschichtliche Bildung gedacht. Es ist eine lebhafte Ergänzung, die dabei hilft, das Leben von damals besser zu veranschaulichen. Umso mehr freue ich mich auf den bereits angekündigten Discovery Mode, der mir wie schon in Origins mehr über die tatsächlichen Hintergründe verrät. So ist Odyssey vielleicht nicht historisch authentisch, bringt mir aber trotzdem eine Menge über Geschichte bei - und sei es nur, das bereits Gelernte besser zu verstehen.

Zur Einordnung: So faszinierend das klingt, so riskant kann es auch sein, naiv an Geschichte heranzugehen und alles aus einem Spiel für bare Münze zu nehmen, nur weil es für einen Laien historisch aussieht. Ich selbst kann diese Dimensionen trennen, aber im schlimmsten Fall erhält man dadurch ein völlig falsches Geschichtsbild. Deshalb möchte ich euch unseren großen Plus-Report zu Geschichtsdarstellungen in Spielen ans Herz legen, der genau auf dieses Problem eingeht.

Wie Spiele die Geschichte verzerren - Video-Report: Historische Settings in Spielen PLUS 10:48 Wie Spiele die Geschichte verzerren - Video-Report: Historische Settings in Spielen


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen