Assassin's Creed: Origins - Ubisoft enthüllt Gameplay und Release-Termin

Assassin's Creed: Origins wurde gefüllt kaputt-geleaked, aber jetzt ist es offiziell. Auf der E3 2017 zeigen die Entwickler 4K-Gameplay zum Spiel. Hier die Infos.

von Dimitry Halley,
11.06.2017 23:35 Uhr

Assassin's Creed: Origins - Der erste Gameplay-Trailer zur Ägypten-Open-World stellt das Szenario vor 2:02 Assassin's Creed: Origins - Der erste Gameplay-Trailer zur Ägypten-Open-World stellt das Szenario vor

Das Kind war zwar schon halb in den Brunnen gefallen mit all den Leaks der letzten Tage und Wochen, aber auf der Microsoft-Pressekonferenz wurde jetzt auch ganz offiziell der neue Teil von Assassin's Creed enthüllt: Origins bietet (wie erwartet) eine ägyptische Open World, Tausende Jahre in der Vergangenheit. Im Alpha-Gameplay durchreitet unser Held Bayek zu Pferde die Spielwelt und schickt einen Späh-Falken, den wir als Spieler steuern können.

Ähnlich wie in Far Cry Primal machen wir so unsere Zielperson aus: Medunamun, das falsche Orakel. Danach geht's in bester Serienmanier per Parkour über die Mauer. Origins weicht im Kern nicht von den Gameplay-Stärken früherer Teile ab, fügt aber einen Haufen neuer Features hinzu.

Beispielsweise können wir jetzt mit dem Bogen aus dem Sprung auf Gegner feuern. Da wäre Connor stolz. Plötzlich findet Bayek einen neuen Bogen bei einer toten Wache - und uns offenbart sich die wohl größte Neuerung des Spiels (neben dem neuen Szenario).

Assassin's Creed wird Rollenspiel?

Im Menü sehen wir, dass alles deutlich rollenspiel-lastiger aussieht. Unsere Ausrüstung hat ein Level und einen Seltenheitsgrad (das mittlerweile übliche Booster-Pack-Format aus Rare, Legendary und Co.). Wir vergleichen Items in ihren Werten miteinander, Gegner haben ebenfalls Level wie zuletzt in Assassin's Creed Syndicate. Auch das Kampfsystem wurde entsprechend überarbeitet.

Assassin's Creed: Origins - Screenshots ansehen

Wie in Dark Souls tänzelt man jetzt mit dem Fokus auf einen Feind um selbigen herum - die Kamera zoomt nicht wie früher in eine szenische Draufsicht.

Bayek muss Schlägen direkt ausweichen, blocken und von Hand kontern (statt nur den Parade-Knopf rechtzeitig zu drücken). Das wirkt dynamischer, allerdings können wir noch nicht einschätzen, ob es sich auch fordernder spielt als das kinderleichte Geprügel aus den Vorgängern. Bayek beendet seine Jagd nach Medunamun mit einem Fernlenk-Pfeilschuss, der dem Kerl mitten in den Hinterkopf fliegt. Da konnte ihm auch Anubis nicht helfen.

Assassin's Creed: Origins erscheint am 27. Oktober 2017 für PC, PS4 und Xbox One. Vorbesteller bekommen eine Bonus-Mission - über alle weiteren Verkaufspakete inklusive Season Pass informieren wir Sie beizeiten.

Assassin's Creed: Origins - Fünf Minuten Gameplay im neuen Walkthrough Trailer 5:27 Assassin's Creed: Origins - Fünf Minuten Gameplay im neuen Walkthrough Trailer

Achtung Live-Berichterstattung: Wir schreiben diesen Artikel unmittelbar während der Pressekonferenzen der E3 2017, um Sie so schnell wie möglich zu informieren. Im Anschluss füllen wir die News mit allen bekannten Details auf und kümmern uns um die übliche hübsche Verpackung. Sehen Sie uns den entschlackten Zustand dieser ticker-artigen Berichterstattung also bitte nach.


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen