Assassin's Creed - Ubisoft veröffentlicht Dokumentation über die Community des Spiels

Ubisoft hat die 20-minütige Dokumentation »Into the Creed« veröffentlicht, die die Fan-Community hinter Assassin's Creed genauer vorstellt.

von Elena Schulz,
11.09.2017 17:26 Uhr

Zehn Jahre ist das erste Assassin's Creed mittlerweile her. Viele Teile später nutzt Ubisoft jetzt die Chance und veröffentlicht eine Dokumentation auf Youtube, die die treue Fan-Community hinter den Spielen genauer vorstellt. »Into the Creed« ist rund 21 Minuten lang, wir haben sie oben in der News eingebettet.

Die Doku konzenriert sich auf herzerwärmende Geschichten über Spieler, ihr liebstes Hobby und Geschichten, wie Assassin's Creed ihr Leben zum Besseren verändert hat. Ubisoft lobt seine Community in höchsten Tönen und erklärt, dass man damals nie mit dem Erfolg der Reihe gerechnet hätte.

»Wir hätten nie für möglich gehalten, dass AC so ein Erfolg wird. Wir waren begeistert von Geschichte, aber nicht sicher, ob wir damit im Mainstream Fuß fassen können.«, führt Sebastien Puel aus, der schon an den ersten beiden Teilen mitgearbeitet hat, bevor er Executive Producer für Brotherhood und Black Flag wurde. »Ich erinnere mich, dass die Programmierer bezogen auf ein cooles Feature gesagt haben, dass wir damit mindestens eine Millionen Exemplare verkaufen können. Heute sind wir bei weit über 100 Millionen«.

Mehr dazu: Der Serienschöpfer hielt jährliche Releases von Anfang an für einen Fehler

Gerade die Ezo-Trilogie ist heute noch sehr beliebt bei den Fans. Gerade die Ezo-Trilogie ist heute noch sehr beliebt bei den Fans.

Ein besonderes Spiel

Auch Jean Guesdon, mittlerweile Creative Director bei Assassin's Creed: Origins, erinnert sich an das Gefühl, dass Assassin's Creed damals bei ihm auslöste:

"Wir konnten spüren, dass Assassin's Creed anders war. Es hat sich angefühlt, als wäre da so eine Aura um das Spiel. Etwas, das gerufen hat, »Ich bin kein normales Videospiel, ich bin besonders«. Natürlich konnte trotzdem niemand vorhersagen, dass das Universum zehn Jahre später jetzt so aussieht. Aber das Gefühl, dass wir etwas Großes erschaffen, war auf jeden Fall da."

Wie man bei Ubisoft weiter ausführt, entwickelte auch Assassin's Creed, wie viele andere Spiele mit der Zeit, eine große Fanbase. Viele Mitarbeiter des Entwicklers seien früher Fans gewesen; Freundschaften wurden durch die Spiele geschlossen und beeinträchtigte oder kranken Spielern halfen sie, ihre Sorgen im Alltag ein Stück weit zu vergessen.

Es sei nicht einfach, all diese Geschichten in eine Dokumentation zu packen, deshalb hofft Ubisoft, dass noch viele weitere Fans mit Videoantworten, Kommentare oder Social Media Posts reagieren und ihre AC-Story teilen.

Wir machen mit und fragen einfach unsere Community: Was verbindet ihr mit Assassin's Creed?

Assassin's Creed: Origins - Screenshots ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen