GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 3: Assassin's Creed Unity im Technik-Check - Systemanforderungen und Grafikvergleich

Schatten

Schatten - PCSS+ Auf der höchsten Stufe »PCSS+« sehen die Schatten weich und realistisch aus.

Hoch Eine Stufe niedriger sind die Schatten deutlich härter und schärfer.

Niedrig Auf der niedrigsten Stufe werfen Objekte etwas weniger Schatten, die Qualität entspricht der Stufe »Hoch«.

Auch bei den Schatten können Sie zwischen drei Einstellungen wählen: »PCSS+«, »Hoch« oder »Niedrig«. Ganz ausschalten lassen sie sich nicht, das ist aber ohnehin nicht empfehlenswert, weil es zu viel Atmosphäre kostet. Die höchste Einstellung sorgt für spürbar weichere Schatten, kostet aber auch relativ viel Leistung. Läuft das Spiel bei Ihnen nicht ganz rund, schalten Sie am besten zunächst die Schatten auf »Hoch«. Noch eine Stufe weniger macht sowohl optisch als auch in Sachen Leistung kaum einen Unterschied.

Sichtweite

Sichtweite - Grafikqualität Ultra Egal, welche Grafikqualität wir von »Ultra«...

Sehr hoch über »Sehr hoch«...

Hoch sowie »Hoch«...

Mittel »Mittel« und...

Niedrig »Niedrig« auswählen: Die Sichtweite bleibt gleich hoch.

Für die Sichtweite gibt es keine eigene Option, wir wollten aber wissen, ob sie auf den verschiedenen allgemeinen Stufen zur Grafikqualität unterschiedlich hoch ausfällt. Das ist nicht der Fall, die Fernsicht bleibt immer gleich hoch und sorgt für ein sehr authentisch wirkendes Paris.

Umgebungsdetails

Umgebungsdetails - Ultra Auf der höchsten Stufe ist der Zaun im Hintergrund auch weit entfernt noch zu sehen, außerdem liegen Blätter auf dem Boden.

Sehr hoch Die nächste Stufe kostet den Zaun bereits ein Element, die Blätter sind aber immer noch vorhanden.

Hoch Mit der Einstellung »Hoch« wird der Zaun noch ein Stück kürzer, sonst sind aber keine Unterschiede zu sehen.

Mittel Die mittlere Einstellung lässt die Blätter verschwinden und vom Zaun bleibt so langsam nicht mehr viel übrig.

Niedrig Die Äste auf dem Boden sind auch auf »Niedrig« zu sehen, der Zaun wird aber noch mal ein Stück kürzer.

Die Umgebungsdetails lassen sich in fünf Stufen regeln. Je niedriger die Stufe, desto weniger Objekte wie beispielsweise Zäune oder Schilder an Häusern werden dargestellt. Die unteren Stufen sind nicht empfehlenswert, weil dann häufig Objekte beim Durchlaufen der Stadt plötzlich auftauchen. Die höchste Stufe kostet außerdem nicht viel mehr Leistung und sollte deshalb aktiviert werden.

Blooming

Blooming - An Ob Sie Blooming aktivieren...

Aus oder deaktiveren hat auf die etwas zu intensiven Überstrahleffekte kaum einen Einfluss.

Die HDR-Überstrahleffekte fallen in AC Unity für unseren Geschmack generell etwas zu stark aus, daran lässt sich auch über die Option zum Blooming nur minimal etwas ändern. Deaktivieren Sie es, wird das Überstrahlen an Objektkanten teilweise etwas geringer, der Unterschied ist aber nicht sehr groß. Die Leistung wird dadurch ebenfalls kaum beeinflusst.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (188)

Kommentare(188)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.