Assassin's Creed Valhalla ist offiziell angekündigt - die Leaks stimmen!

Ubisoft hat nach einem achstündigen Stream das Setting des neuen Assassin's Creeds vorgestellt. Der Titel spielt im Wikingerszenario und heißt »Valhalla«.

von Elena Schulz,
29.04.2020 22:05 Uhr

Das kommende Assassin's Creed heißt Valhalla und spielt zur Zeit der Wikinger. Das kommende Assassin's Creed heißt Valhalla und spielt zur Zeit der Wikinger.

Update vom 29. April 2020 um 22:00 Uhr: Was sich im Laufe des Tages bereits angekündigt hat, ist nun offiziell: Der Name des nächsten Assassin's Creed lautet Assassin's Creed Valhalla!

Um genau 22:00 Uhr deutscher Zeit beendete Ubisoft den Livestream mit der Enthüllung des offiziellen Logos und Spieletitels. Bevor es zur großen Enthüllung kam, arbeitete der australische Künstler BossLogic im Stream rund acht Stunden lang an der Fertigstellung seines Artworks, in dem zahlreiche Details zum kommenden Spiel stecken:

  • Valhalla wird, wie der Name schon sagt, in einem Wikinger-Setting spielen.
  • Neben den kalten Norden werden wir vermutlich auch England zur Zeit der Wikingerinvasionen besuchen können.
  • Wir übernehmen die Rolle eines vollbärtigen Wikinger-Assassinen, der im Artwork eine mächtige Zweihandaxt in den Händen hält.
  • Statt von einem Adler könnte unser Spielcharakter in AC: Valhalla von einem Raben begleitet werden, der unsere Feinde auskundschaftet.

Wie genau der Livestream ablief, lest ihr weiter unten im Artikel. Heute, am 30. April um 17 Uhr soll der erste Cinematic-Trailer zum Spiel gezeigt werden. Wir binden ihn euch dann hier ein.

Ursprüngliche Meldung: Dass ein neues Assassin's Creed kommt, ist wenig überraschend. Dass es heute schon angekündigt wird, aber definitiv: Während sich auf Reddit, Resetera und Co. Gerüchte und Vermutungen überschlugen, startete Ubisoft heute um 14 Uhr einen Livestream mit Künstler BossLogic.

Der kreiert live ein Artwork und enthüllt damit das Setting für das neue Assassin's Creed. Schon jetzt ist das Setting klar erkennbar, obwohl der Stream noch läuft: Das vermutete Wikingerszenario kommt und damit wohl auch ein Assassin's Creed: Vikings oder Valhalla.

Schaut jetzt live im Stream beim Reveal zu!

Ubisoft streamt über den offiziellen Account auf Twitch und auf Youtube. Ihr könnt von 14 Uhr bis 22 Uhr deutscher Zeit bei der Entstehung des Artworks zuschauen. Wir binden den Stream hier für euch ein:

Das Motiv des Concept Arts von Artist BossLogic wird nach und nach sichtbar und soll so am Ende aber das Szenario des kommenden Assassin's Creeds offenbaren.

Wer ist BossLogic? Der australische Digital Artist Kode Abdo stammt ursprünglich aus Syrien und verfügt über fast 2 Millionen Follower auf Instagram, sowie immerhin über 300.000 auf Twitter. Er ist vor allem für seine ausdrucksstarken Fanarts zu Marvel und DC bekannt.

Liveticker zum Reveal-Stream: Das Wikingersetting kommt!

Wir fassen hier für euch zusammen, wie sich das Artwork im Lauf des Streams entwickelt und aktualisieren den Artikel regelmäßig. Schon jetzt deutet das Artwork auf eine mittelalterlich-europäisches Szenario hin, bei dem die Wikinger ebenfalls gut ins Bild passen:

  • 15:42 Uhr: Links ist ein Eismeer inklusive Schiff zu sehen, was zu einem skandinavischen oder generell nordischem Szenario passt und auch auf Seeschlachten hinweisen könnte.
  • Rechts gegenüber zeigt da Artwork eine grüne Landschaft mit einer mittelalterlichen Burg. Das könnte für mehrere Schauplätze sprechen. Außerdem sind dort bereits Krieger in leichter mittelalterlicher Rüstung zu sehen.
  • Die Statur des noch geschwärzten Charakters in der Mitte des Bildes wirkt maskulin, was auf einen männlichen Helden hinweist.
  • 16:51 Uhr: Links sind jetzt mehrere Schiffe sichtbar, deren Design mit gestreiften Segeln und Schilden klar auf Wikingerschiffe verweist. Rechts befinden sich nun mehrere Kämpfer mit Speeren und Schwertern in einer frühmittelalterlichen Schlacht.
  • Die Gegenüberstellung könnte auf ein ähnliches Szenario hinweisen, wie man es zum Beispiel aus der Netflix-Serie The Last Kingdom kennt, bei der die Wikinger auf die angelsächsischen Königreiche des Mittelalters treffen. Die spielt Ende des neunten Jahrhunderts als die Wikinger in England einfallen. Das würde natürlich genug Zündstoff für spannende Gefechte liefern - womöglich ist das neue Assassin's Creed also auch um 800 angesiedelt und lässt uns sowohl England, als auch Skandinavien besuchen.
  • 19:52 Uhr: Das Artwork nimmt langsam Form an. Durch das Schiffdesign (gestreifte Segel, Drachenköpfe als Galionsfiguren, Schilde) besteht kein Zweifel mehr am Wikingersetting. Auf der anderen Seite des Gemäldes treffen außerdem bepanzerte Ritter auf Wikingerkrieger, was tatsächlich auf ein kriegerisches Aufeinandertreffen der beiden Gruppen hindeutet. Ob wir einen Wikinger spielen, einen Ritter oder gar eine Figur auf beiden Seiten, ist noch nicht bekannt.
  • 20:58 Uhr: Der zuvor noch geschwärzte Charakter hat vom Künstler seine Ausrüstung und ein Gesicht verpasst bekommen. Die Lederrüstung ist, passend zum Wikinger-Setting, mit zahlreichen Knotenmustern bedeckt. Außerdem hält der bärtige Krieger eine mächtige Zweihandaxt in seinen Händen - wir werden also vermutlich die Rolle eines Wikinger übernehmen.
  • 21:40 Uhr: In den letzten beiden Assassin's Creed Spielen wurden unsere Charaktere von Adlern begleitet, im nächsten Teil könnte ein Rabe die Gegner für uns Ausspähen - denn so einer wurde soeben vom Illustrator prominent hinter dem Titelcharakter platziert. Zum nordischen Setting würde es passen: Göttervater Odin ist auch als Rabengott bekannt und auf seinen Schultern sitzen die Raben Hugin und Munin, die ihm alles erzählen, was gerade auf der Welt geschieht.

Wir halten euch auf dem Laufenden, sollten im Rahmen des Streams oder außerhalb über Leaks neue Infos zu Assassin's Creed: Vikings oder Valhalla aufschlagen. Folgt am besten auch Ubisoft auf Twitter. Dort hat der Publisher den Stream ebenfalls geteilt und den Hashtag #AssassinsCreed gepostet. Womöglich schlagen dort noch weitere Neugikeiten auf.

Kommt Valhalla mit Wikingersetting?

Alle aktuellen Gerüchte und Leaks rund um den möglichen Namen »Valhalla«, das Wikingersetting, Gameplay-Features, Plattformen und mehr fassen wir in unserer separaten Übersicht zu den Gerüchten für euch zusammen:

Assassin's Creed 2020: Was wir bereits über Valhalla wissen   89     5

Mehr zum Thema

Assassin's Creed 2020: Was wir bereits über Valhalla wissen

Schon vorab brodelte die Gerüchteküche

Vorher vermuteten Insider bereits einen Reveal zu Assassin's Creed: Valhalla für heute. Bestätigt wurden die Gerüchte unter anderem vom bekannten und in der Regel glaubwürdigen Branchen-Insider Shinobi im Resetera-Forum. Der antwortete auf die Frage, ob das Ubisoft-Event heute mit »Assassin's Creed Vikings, der Xbox oder Sony« zu tun habe mit einem schlichten »ja«.

Der ebenfalls bekannte Insider Daniel Ahmad verwies über Twitter ebenfalls auf einen Tweet von Ubisoft China, der auf eine wichtige Ankündigung heute hindeutete und riet auch den Fans außerhalb Chinas die Social-Media-Kanäle des Publishers im Auge zu behalten.

Zudem häuften sich auf Reddit die Gerüchte. Unter anderem wies der tschechische Streamer Agraleus darauf hin, dass heute gegen 19 Uhr im Rahmen des Livestreams von Ubisoft eine große Ankündigung folgt. Es ist gut möglich, dass dann das Motiv des Artworks - und damit das Setting - erkennbar wird. Ob Ubisoft dann noch weitere Informationen wie den Namen oder Gameplay-Details bekanntgeben wird, ist noch unklar.

Warum Assassin's Creed 2020 entscheidend für Ubisoft wird, erklärt euch übrigens Dimi in seiner Analyse zum kommenden Ableger.

zu den Kommentaren (455)

Kommentare(455)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen