Attentat 1942 bald an Schulen? - DRM-freie Version für den Unterricht kommt

Attentat 1942 könnte bald in der Schule eingesetzt werden, um historisches Wissen zu vermitteln. Der Entwickler plant, eine DRM-freie Version für Bildungseinrichtungen zu veröffentlichen.

von Mathias Dietrich,
15.11.2018 15:23 Uhr

Attentat 1942 erscheint bald als Edition für den Schulunterricht.Attentat 1942 erscheint bald als Edition für den Schulunterricht.

Attentat 1942 ist eines der ersten Spiele, das trotz Hakenkreuze eine USK-Freigabe erhalten hat. In Zukunft soll der Titel zudem ohne DRM als Lehrmaterial für den Schulunterricht erscheinen. Das sagte der Lead Game Designer Vít Šisler auf Anfrage von GamersGlobal.

In den nächsten zwei Wochen will der Entwickler weitere Informationen bekanntgeben. Die DRM-freie Version, die sich auf jedem Computer der Schule installieren lässt, befindet sich derzeit in Entwicklung. Die Schul-Version wird »stark ermäßigt« sein. Einen genauen Preis gibt es zur Zeit allerdings noch nicht. Zusammen mit dieser Fassung wird der Entwickler zudem Lernmaterial mit Tipps, wie sich das Spiel in den Unterricht einbinden lässt, mitliefern.

Wieso eignet sich Attentat 1942 für die Schule?

Attentat 1942 wurde von der Tschechischen Regierung finanziert und die Erlöse aus den Verkäufen werden für die weitere Forschung verwendet. Es ist ein Adventure, in dem ihr untersucht, wieso euer Großvater nach dem Attentat auf Reinhard Heydrich von der Gestapo festgenommen wurde. Dafür unterhaltet ihr euch mit Augenzeugen und lebt deren Erinnerungen nach.

Attentat 1942 eignet sich vor allem durch seine von Historikern recherchierten und geschriebenen Interviews für die Schule.Attentat 1942 eignet sich vor allem durch seine von Historikern recherchierten und geschriebenen Interviews für die Schule.

Das Gameplay konzentriert sich auf interaktive Comics, digitalisiertes Filmmaterial, Minispiele und cineastisch inszenierte Interviews, welche von professionellen Historikern erforscht und geschrieben wurden.

Die Charaktere des Spiels sind fiktional, allerdings wurde auch echtes Videomaterial aus der damaligen Zeit mit integriert, welches das Leben unter der Führung des dritten Reiches in der damaligen Tschechischen Republik zeigt.

Spiele im Unterricht

Attentat 1942 ist nicht das erste Spiel, das als separate Version für den Schulunterricht erscheint. So gibt es zum Beispiel die Minecraft: Education Edition, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, pädagogische Inhalte zu vermitteln.

Sie bringt euch kein historisches Wissen wie Attentat 1942 bei, sondern will euch das Programmieren lehren. Außerdem gibt es Kurse zu Biologie und auch Chemie. Lehrer können zudem ihre eigenen Seminare erschaffen und mit der Community teilen.

Auch Assassin's Creed: Origins konzentriert sich mit seinem Discovery-Modus auf die Vermittlung pädagogisch wertvoller Inhalte. Der entfernt sämtliche Kämpfe und Quests aus dem Spiel und lässt euch einfach nur das alte Ägypten erkunden. Zudem gibt es verschiedene Touren inklusive Audio-Kommentaren.

»Die Politik darf nicht über die Qualität der Spiele entscheiden« - Was laut Game-Verband mit den 50 Millionen Euro Fördergeld passieren soll (Plus)


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen