Back 4 Blood startet beeindruckend in die Beta, so lautet das Fazit der Spieler

Der Multiplayer-Shooter startete jüngst für Vorbesteller und Early Access-Besitzer in die Beta - und die hätte wohl kaum erfolgreicher ausfallen können. Doch die Reaktionen in der Community sind nicht ganz so euphorisch.

von Sören Diedrich,
09.08.2021 12:43 Uhr

Da freuen sich auch die Infizierten - immerhin bedeuten mehr Spieler auch mehr potenzielles Futter. Da freuen sich auch die Infizierten - immerhin bedeuten mehr Spieler auch mehr potenzielles Futter.

Am 12. Oktober 2021 wird der neue Koop-Shooter Back 4 Blood erscheinen. Doch schon jetzt konnten viele Spieler in Form einer Beta in das Spiel reinschnuppern. Und die Statistiken von Steam zeigen: Das Interesse an dem Spektakel rund um monströse Infizierte scheint sehr groß zu sein!

Cleveres Marketing hilft den Zahlen

Ein Blick auf SteamDB verrät, dass die Beta ein voller Erfolg war. Im Zeitraum vom 5. August 2021 bis 9. August 2021 kletterten die Spielerzahlen in der Spitze sogar auf knapp 100.000 Spieler. Und das war kein Einzelfall: An jedem Tag der Beta konnte man sich dieser Grenze immer wieder ziemlich stark annähern.

Damit schlägt man sogar große Titel: Wie beeindruckend diese Zahlen für den Shooter sind, zeigt ein Vergleich mit anderen Multiplayer-Größen. Back 4 Blood konnte Team Fortress 2, Destiny 2 und sogar Final Fantasy XIV auf Steam schlagen.

Über mangelnde Spielerzahlen kann sich Back 4 Blood zumindest derzeit nicht beschweren. Über mangelnde Spielerzahlen kann sich Back 4 Blood zumindest derzeit nicht beschweren.

Zugang zur Beta erhielten alle Vorbesteller sowie Besitzer eines Early Access-Codes. Letzteren zu ergattern gestaltete sich übrigens nicht besonders schwierig. Denn für den Erhalt reichte es zum Beispiel aus, einem von den Entwicklern abgesegneten Twitch-Stream für eine Stunde beizuwohnen. Dann konnte man sich via Twitch Drop einen Code sichern. Dieser clevere Marketing-Schachzug dürfte zu den hohen Spielerzahlen durchaus beigetragen haben.

Auch bei den Steam-Bestsellern die Nr. 1: Der Erfolg der Beta schlägt sich auch in den Verkaufszahlen nieder. Denn dort konnte sich Back 4 Blood in der vergangenen Woche ebenfalls an die Spitze setzen und andere Neuerscheinungen wie The Ascent oder Tribes of Midgard hinter sich lassen.

So fallen die Reaktionen der Spieler aus

Und was sagen nun die zahlreichen Tester? Die sind gar nicht so euphorisch, wie man anhand der regen Teilnahme vielleicht erwarten könnte. Bei Reddit sorgen vor allem die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade für Gesprächsstoff.

Denn auf dem Schwierigkeitsgrad »Überlebender« soll das Spiel »ein Spaziergang« sein, wie es ein User in seiner Zusammenfassung formuliert. Ein anderer bezeichnete das Spielerlebnis auf der niedrigen Stufe sogar als »absoluten Witz«. Und eine Stufe höher, auf »Veteran«, soll es das genaue Gegenteil sein. Hier brauche man bereits ein gut eingespieltes Team, dass nicht einmal die selben Waffen verwenden dürfe, um sich keine Munitionsknappheit einzuhandeln.

Unser Shooter-Experte Phil hat ebenfalls eine klare Meinung zu Back 4 Blood - und die ist eher verhalten:

Back 4 Blood macht einen großen Fehler   17     16

Mehr zum Thema

Back 4 Blood macht einen großen Fehler

Ein weiterer Problempunkt scheint derzeit außerdem noch der Einstieg zur Mitte einer laufenden Partie zu sein. Das sorge nämlich bei allen Mitspielern für Bugs und verhindere, dass sich der frisch hinzugekommene Spieler aus dem Kartensystem die ihm zustehenden Charakter-Boni aussuchen kann.

Doch es gibt auch Lob: Positiv hervorgehoben werden das Charakterdesign und einige besondere Orte auf der Map sowie damit verbundene Horden-Events. Wenn man im Verlauf einer Runde die falschen Entscheidungen trifft, soll man gegen Ende ziemlich ins Stolpern geraten was Lebensenergie und Munition anbelangt. Ein geplantes Vorgehen scheint also wichtig zu sein.

Auch das Trauma-System sowie das als eine Art Hub-Welt fungierende Hauptmenü stoßen auf Gefallen. Allgemein wird dem Spiel trotz aller Probleme häufig sein durchaus vorhandenes Potential attestiert.

Bugs sorgen für Frust, aber auch Lacher: Natürlich gibt es noch eine große Anzahl an Bugs und weiteren Problemen, für deren Aufspüren und Beheben eine solche Beta aber unter anderem auch da ist. Manchmal fangen Waffen automatisch an zu feuern, was die Infizierten auf den Plan ruft.

Die KI der Bots scheint derzeit noch eher in die Kategorie »zweckmäßig« zu fallen, wie diese Spieler amüsiert festgehalten haben:

Link zum Reddit-Inhalt

Link zum Reddit-Inhalt

Auch an der Muskelkraft so manch eines Infizierten sollten die Entwickler noch einmal Hand anlegen - oder das Ungetüm zur Doping-Kontrolle schicken:

Link zum Reddit-Inhalt

Es bleibt abzuwarten, ob die Entwickler einige der vielen Baustellen beim Balancing und den technischen Stolpersteinen bereits innerhalb weniger Tage angehen können. Denn vom 12. August 2021 bis 16. August 2021 startet die Beta erneut - und diesmal komplett offen für alle.

zu den Kommentaren (69)

Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.