GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Banished im Test - Endlich echte Sims

Vergleich Banished vs. SimCity

Stadtgröße: Banished Banished stellt viel größere Karten zur Verfügung als der teure Konkurrent. Eine große, sich selbst versorgende Mittelalter-Metropole aufzubauen, ist hier definitiv möglich. Es ist noch dazu schwieriger.

SimCity Wer eine einigermaßen große Stadt bauen will, muss sehr effizient bauen – und selbst dann wirken die Städte nur wie Städtchen und passen auf einen Screenshot. Will man viele Bewohner in einer Stadt, ist man gezwungen, Versorgungsstädte im Umland zu bauen.

Atmosphäre: Banished Perfekte Mittelalter-Atmosphäre mit fantastischen Jahreszeiten. Das Dorf und seine Bewohner fühlen sich authentisch an.

SimCity Solange man nicht ganz genau hinschaut, wirken die Städte authentisch und lebendig. Mit genügend Abstand betrachtet, ist die Atmosphäre hervorragend.

Simulation der Bewohner: Banished Nahezu perfekte Simulation der Siedler mit fester Arbeit, fester Wohnung, Ehepartner und Kindern. Die Siedler reagieren auf das Nahrungsmittelangebot ebenso wie auf Krankheit und Tod. Darüber hinaus sind sie in gewissen Grenzen sogar selbstständig (suchen sich Arbeit, wenn sie gerade nichts zu tun haben).

SimCity Die Simulation ist so authentisch, wie ein als Model verkleideter und geschminkter Zombie: Schaut man nur von Weitem oder flüchtig hin, scheint alles okay. Genau betrachtet gibt es gar keine Simulation, die Zahlen sind allesamt getürkt, und alles strotzt nur so vor Unerklärlichkeiten (Sims haben keine feste Wohnung und keinen festen Arbeitsplatz, was die Stadtplanung zum Glücksspiel macht).

Gebäude: Banished Ausreichend für ein Basisspiel, es könnte aber mehr Auswahl und vor allem mehr Upgrades und vielleicht etwas Forschung geben.

SimCity Sehr viele unterschiedliche Gebäude in zahlreichen Kategorien. Dazu massenhaft Upgrade- und Forschungsmöglichkeiten, sowie Spezialisierungen – hier gewinnt SimCity klar.

Bedienung: Banished Anpassbares Interface, Tooltipps überall, ausführliche Hilfedokumentation, durch angepinnte Fenster wird Multitasking leicht gemacht. Kamerapositionen für wichtige Bereiche speicherbar und per Tastendruck aufrufbar. Dazu kommt freies Speichern – schmucklos, aber vorbildlich.

SimCity Unkompliziertes und durchdachtes Interface, das Bauen geht leicht von der Hand. Tooltipps und Hilfetexte sind ordentlich – Zusammenhänge werden aber oft nur durch »Trial & Error« klar (etwa beim Nutzen der verschiedenen Bildungseinrichtungen). Gespeichert wird bis zum kommenden Offline-Patch nur in der Cloud. Fehlerhafte Speicherungen zerstören gelegentlich ganze Spielstände.

Fazit zum direkten Vergleich
Banished ist zwar spröder und weniger vielfältig als SimCity, glänzt dafür aber mit der besseren Simulation und der durchdachteren Spielmechanik. So hat das Ein-Mann-Projekt gegenüber der Multimillionen-Produktion klar die Nase vorn – schließlich zählen hier die inneren Werte.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (115)

Kommentare(115)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.