Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Battle Royale im Überblick - Welche Spiele gibt es neben PUBG eigentlich noch?

GTA Online - Motor Wars

Natürlich musste GTA Online auf den Zug aufspringen, niemand hätte weniger von Rockstar erwartet. Und mit dem Spielmodus Motor Wars lässt sich Battle Royale auch in Grand Theft Auto spielen.

Hier treten maximal vier Teams (28 Spieler) an, die selbstverständlich per Fallschirm auf der Karte landen. Die aus dem DLC Smuggler's Run bekannten bewaffneten Fahrzeuge stellen hier das Alleinstellungsmerkmal dar. Außerdem sind stets alle verfügbaren Waffen, Fahrzeuge und sogar die Gegner auf der Karte jederzeit sichtbar. Wenn sich der Map-Kreis also enger und enger zieht, wissen wir schon, wo die Gegner auf uns warten werden. Das eliminiert zwar den Erkundungsfaktor und die Ungewissheit von Battle-Royale, maximiert natürlich aber die Action.

Fortnite: Battle Royale

Auch Epics Survival-Crafting-Shooter erhält einen eigenen Ableger mit Fortnite: Battle Royale. Der will die Konkurrenz mit zwei Features schocken: Battle Royale erscheint vor PUBG bereits für Konsolen und ist für alle Spieler auf allen Plattformen komplett kostenlos. Fortnite wird nicht benötigt.

Dafür holt Epic Games ein Feature aus Fortnite in das Battle-Royale-Genre rüber: Der Überlebenskampf mit der immer kleiner werdenden Spielzone bietet auch den Bau von Gebäuden und Objekten. Damit lässt sich nicht nur per Hand Deckung zimmern, sondern auch neue Flankierungsrouten in Windeseile basteln.

Unturned

Unturned haben sicherlich viele Spieler nicht auf dem Schirm, allerdings ist der Free2Play-Titel mit satten 34 Millionen Downloads auf Steam eines der erfolgreichsten PC-Spiele überhaupt. Seit Anfang 2016 bietet Unturned den Arena-Modus, der alle Battle-Royale-Komponenten liefert: Ein Free-For-All-Überlebenskampf, im Level verteilte Items und Waffen sowie ein immer kleiner werdendes Spielfeld.

Mit 16 Spielern ist zwar gegenüber der Konkurrenz etwas weniger los, der Arena-Modus von Unturned bietet aber spaßige und unkomplizierte Battle-Royale-Action.

Minecraft

Natürlich wurde auch für die Klötzchen-Sandbox Minecraft ein Battle-Royale-Modus umgesetzt, der sich unter den Server-Namen »Hunger Games« und »Survival Games« finden lässt. Wie in der Vorlage und bei Ark: Survival of the Fittest sind die Waffen nicht im Level verstreut, sondern konzentriert in der Mitte der Karte zu finden.

Wer sich nicht sofort ins Getümmel stürzen will, tritt die Flucht an und craftet sich eigene Items. Aber wie bei anderen Battle-Royale-Spielen ist auch Minecraft unerbittlich: Wer stirbt, wird aus dem Spiel geworfen.

Battle Royale für Mobile

Für unterwegs, Couch und Bett gibt es natürlich ebenfalls schon Battle-Royale-Umsetzungen. Grand Battle Royale hat das Thema schon im Namen und bedient sich eiskalt bei der Klötzchengrafik von Unturned, das Artwork ist wiederum an PUBG angelehnt. Ein typischer Mobile-Klon also.

Bullet Strike: Battlegrounds setzt auf realistische 3D-Grafik und ähnelt PUBG, ist aber derzeit noch in der geschlossenen Alpha. Der Release ist noch für 2017 geplant. Insgesamt 20 Spieler werden pro Match gegeneinander antreten können.

PUBG - Wie konnte Battlegrounds das Battle Royale gewinnen? - GameStar TV PLUS 15:16 PUBG - Wie konnte Battlegrounds das Battle Royale gewinnen? - GameStar TV

2 von 2


zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.