Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Battlefield 2042 enthüllt: Trailer und alle Gameplay-Infos im großen Überblick

Waffen und Fahrzeuge: Wie auf Bestellung

»Das Setting im Jahr 2042 erlaubt es uns, hochmoderne Technologie aufs Schlachtfeld zurückzubringen«, erklärt uns Game Director Daniel Berlin. Entsprechend sind bereits im Reveal-Trailer zahlreiche Waffen, Drohnen und Vehikel zu sehen, die entweder brandneu oder noch gar nicht auf dem Markt sind.

Zu den Handfeuerwaffen im Spiel zählt beispielsweise das Sig MCX Spear - ein Sturmgewehr, das sich aktuell beim US-Militär in der Erprobung befindet und womöglich ab 2022 das berühmte M4-System ablösen soll. Außerdem zeigt der Trailer Militär-Roboter, die stark an Militär-Projekte von Boston Dynamics angelehnt scheinen. Welche Schusswaffen bereits bestätigt wurden, könnt ihr hier im Detail nachlesen:

Alle Waffen in BF2042   54     0

Mehr zum Thema

Alle Waffen in BF2042

Aber wie stark ins Sci-Fi-Reich wird das neue Battlefield abdriften? »Uns ist es wichtig, eine Militär-Erfahrung abzuliefern, die auch glaubhaft wirkt«, erklären die Entwickler. Extrem futuristische Ausflüge in das Reich der Hover-Panzer, Railguns, Jetpacks & Co. wie in BF 2142 erwarten wir demnach also eher nicht.

»Das Gameplay und der Spielspaß haben Vorrang vor Realismus«, ergänzt Daniel Berlin. »Moderne Technologie gibt uns viel mehr Möglichkeiten beim Game Design im Vergleich zu einem historischen Setting. Aber wir wollen das Spielgefühl dennoch in einem Militär-Feeling erden.«

Modernes Militärgerät wie der Littlebird-Helikopter oben im Bild, Drohnen, Roboter und hochmoderne Handfeuerwaffen bilden das Arsenal von BF2042. Modernes Militärgerät wie der Littlebird-Helikopter oben im Bild, Drohnen, Roboter und hochmoderne Handfeuerwaffen bilden das Arsenal von BF2042.

Zwei große Neuerungen wurden im Zusammenhang mit den Waffen und dem Fuhrpark ebenfalls bestätigt:

  1. Plus-System: Spieler können die Waffen ihres Specialists direkt und in Echtzeit auf dem Schlachtfeld modifizieren. So lassen sich ohne Respawn zum Beispiel Zieloptiken oder Munitionssorten wechseln, um schnell auf neue Situationen zu reagieren.
  2. Vehicle-Call-In: Statt sich wie früher ein Wettrennen um Fahrzeugspawns zu liefern, kann jeder Specialist ein Fahrzeug nach Wahl anfordern und per Fallschirmabwurf an einen beliebigen Punkt auf der Map liefern lassen. So lassen sich schneller die Distanzen zwischen Sektoren überwinden.

Levolution lässt Wetter (und Maps) verrücktspielen

Die aus Battlefield 4 bereits bekannte Levolution, also Ereignisse auf den Maps, die den Spielfluss verändern, kehrt in deutlich umfangreicherer Form in Battlefield 2042 zurück. So kann sich zum Beispiel das Wetter während eines Matches dramatisch verändern und Sandstürme oder Gewitter produzieren.

So klare Sicht gibt es nicht ständig: Zieht ein Sandsturm auf, dürften Sniper und Piloten schnell ein Problem haben. So klare Sicht gibt es nicht ständig: Zieht ein Sandsturm auf, dürften Sniper und Piloten schnell ein Problem haben.

Die Events sollen im Gegensatz zu BF4 komplett dynamisch und nicht vorgeskriptet ablaufen. Wie im Trailer zu sehen, können sogar große Tornados auftreten, die dann Gegenstände, Spieler und sogar ganze Fahrzeuge mit sich reißen.

Zur Levolution gehören aber auch Veränderungen auf den Schlachtfeldern selbst: Auf der Karte Manifest werden die Container eines Frachthafens in Echtzeit von Industriekränen bewegt und dadurch das Map-Layout verändert. Auf Orbital läuft der Countdown für einen großen Raketenstart ins Weltall, der »schrecklich schiefgehen kann«, wie es heißt.

Den Tornado kann man auch zum eigenen Vorteil nutzen, wie dieser Soldat mit Wingsuit beweist. Den Tornado kann man auch zum eigenen Vorteil nutzen, wie dieser Soldat mit Wingsuit beweist.

Dazu kommen viele kleinere interaktive Elemente: Spieler können Brücken heben oder senken, mit Seilrutschen von Dach zu Dach schlittern und so weiter. Die Entwickler betonen, dass zerstörbare Umgebung generell wieder eine wichtige Rolle spielen soll.

Nach Release: Wie sieht der Service-Plan aus?

Battlefield 2042 setzt wie die meisten anderen großen Online-Shooter auf ein Season-Modell mit zugehörigem Battle Pass. Es wird also weder kostenpflichtige DLCs oder Map-Packs noch ein Premium-Modell geben. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Jede Season erscheint ein Battle Pass, 4 im ersten Jahr nach Release
  • Ein Battle Pass enthält einen kostenlose und einen kostenpflichtigen Pfad
  • Der kostenpflichtige Pfad enthält ausschließlich kosmetische Inhalte
  • Neue Maps, Specialists, Waffen und andere Gameplay-Inhalt sind gratis

Für das erste Jahr nach dem Launch wurden bereits vier neue Specialists bestätigt. Wie viele neue Karten erscheinen werden, ist hingegen noch nicht bekannt.

Trailer in der Detail-Analyse

Damit ihr kein wichtiges Detail verpasst, gehen wir mit euch in unserem Talk-Video den Reveal noch einmal Szene für Szene und mit zusätzlichen Hintergrundinfos von DICE durch:

Battlefield 2042 - Trailer-Analyse: Das müsst ihr jetzt wissen! 23:10 Battlefield 2042 - Trailer-Analyse: Das müsst ihr jetzt wissen!

Release-Termin & Versionen

Battlefield 2042 erscheint weltweit am 22. Oktober 2021, ein 10-Stunden-Vorabzugang ist ab dem 15. Oktober für Abonnenten von EA Play (Pro) verfügbar. Die allerersten Spieler dürfen Battlefield 2042 schon im Juli ausprobieren - allerdings unter strengen Auflagen!

PC-Spieler haben die Wahl zwischen Steam, EA Origin und Epic Store. Zeitgleich erscheinen die Versionen für Xbox Series, PlayStation 5 (128 Spieler) und PS4 und Xbox One (64 Spieler).

Wie üblich gibt es Editionen in verschiedenen Preisklassen:

  • Standard Edition (60 Euro für PC und LastGen, 70 Euro für PS5 und Series X/S)
  • Gold Edition (90 Euro für PC und 100 Euro für Konsolen)
  • Ultimate Edition (110 Euro für PC und 120 Euro für Konsolen)

Was in den verschiedenen Varianten genau steckt und alles zu den Preorder-Boni, findet ihr in unserem Deals-Artikel zu Battlefield 2042 (Inhalt unserer Anzeigenabteilung mit Affiliate-Links).

Open Beta

Eine Open Beta, in der alle Spieler Battlefield 2042 kostenlos ausprobieren können, wurde ebenfalls bestätigt, allerdings noch ohne konkreten Termin. Vorbesteller sollen früheren Zugang zur Beta und zehn Prozent Rabatt mit einem EA-Play-Abo erhalten.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (899)

Kommentare(899)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.