Battlefield 2042 startet Zombie-Modus und muss ihn direkt wieder abschalten

Der Portal-Modus von Battlefield 2042 hat einen coolen Zombie-Modus erschaffen. Doch der währte sehr, sehr kurz. Und dahinter steckt ein größeres Problem.

von Dimitry Halley,
24.01.2022 14:39 Uhr

Wer mal bei einem Date, Familientreffen oder Geschäftsessen Hentai ist Kunst gesagt hat, kennt das: Dieses Gefühl, dass man bei der letzten gedanklichen Abzweigung besser die andere Abfahrt genommen hätte. Auch Battlefield 2042 kann von der Art Fehler ein Liedchen singen - jüngst beispielsweise mit seinem neuen Zombiemodus, der unmittelbar nach Release wieder offline genommen werden musste. Und der Grund dafür steht für ein viel größeres Problem, das das Spiel seit Release plagt.

Was für ein Zombiemodus?

Im Portal-Modus von Battlefield 2042 landen nicht nur Kreationen der Community, sondern auch von DICE kuratierte eigene Modi und Playlists. Eine davon drehte sich um Untote: Zombie Survival konfrontierte ein Team menschlicher Spielerinnen und Spieler mit Horden von Zombies, die sie aus dem Weg räumen mussten. Eigentlich eine launige Angelegenheit, doch das XP-System von Battlefield 2042 brach dem Modus das Genick.

Portal als XP-Farm

Schon seit Release wird der Portal-Modus von XP-Farming geplagt. Heißt konkret: Leute nutzen die Anpassungsmöglichkeiten des Portal-Editors, um in rasanter Geschwindigkeit Erfahrungspunkte zu sammeln und somit schneller Krams freizuschalten. Das benachteiligt natürlich all jene, die in den regulären All-out-Warfare-Modi spielen und dort in normaler Geschwindigkeit Sachen freischalten.

DICE hat deshalb XP in Portal nach Release als Notlösung abgeschaltet, mittlerweile gibt's eine Stufenlösung: Nur in offiziell von DICE kuratierten Portal-Matches bekommt ihr die volle XP-Menge. Bastelt ihr euch stattdessen selbst ein Deathmatch, gibt's weniger Punkte. Also eigentlich alles tutti, denn Zombie Survival ist ja solch ein offizieller Modus.

Doch die Entwickler haben offenbar unterschätzt oder übersehen, wie leicht sich mit dem Zombie-Modus Erfahrungspunkte farmen lassen, weil man letztlich auf unzählige dumme Bots ballert. Das bestätigt zumindest Senior Design Director Justin Wiebe von Ripple Effect, dem Support-Studio von Battlefield 2042:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ein größeres Problem

Gut möglich, dass Zombie Survival in einer angepassten Form zurückkehrt - aber eben mit weniger XP-Ausschüttung. Dieser Vorfall steht für ein größeres Problem: Die Progression von Battlefield 2042 ist einfach kaputt. Im regulären Multiplayer muss man beispielsweise mit Kampfjets lächerlich viele Abschüsse machen, um alles freizuschalten, doch das ist nur die Spitze des Eisberges.

Während des Review-Events zu Battlefield 2042 haben uns die Entwickler versichert, mit der Gefahr von XP-Farmen umgehen zu können - doch genau die schadet Battlefield Portal, dem eigentlich kreativsten Modus von 2042, beträchtlich. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Battlefield-Podcast mit Battlefield-Experte Fabian Siegismund:

Link zum Podcast-Inhalt

Die erste offizielle Season von Battlefield 2042 steht uns noch bevor. Laut Leaks soll es im März 2022 soweit sein. Dann erwarten uns neue Inhalte, Balancing-Anpassungen und der erste Battle Pass. Denkt ihr, das Spiel kann noch die Kurve bekommen?

zu den Kommentaren (175)

Kommentare(175)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.