Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Battlefield 3 im Benchmark-Test - Geforce schneller als Radeon

Benchmarks mit 4xAA / 8xAF

Mit aktivierter, vierfacher Multisamplung-Kantenglättung 4xMSAA die durchschnittlichen Bildwiederholraten durchschnittlich um 20 bis 40 Prozent. Dabei gilt: Geforce-Karten verlieren weit weniger Leistung als die Radeon-Konkurrenz. So sinkt in 1920x1080 die Bildwiederholrate einer Radeon HD 6970(300 Euro) von 50,6 auf 34,6 fps (ein Minus von etwa 32 Prozent), eine gleichteure Geforce GTX 570(280 Euro) verliert nur 25 Prozent (51,9 zu 39,3 fps).

Günstigere Karten wie die Geforce GTX 550 Ti, GTX 560 oder GTX 460schaffen es in 1680x1050 mit 4xAA nicht mehr auf Werte oberhalb von 30 fps, genauso wenig wie die Radeon-Konkurrenz in Form der Radeon HD 5770 oder HD 6850. Die HD 5850 und die HD 6870(150 Euro) liegen zwar minimal darüber, doch in hektischen Situationen bricht die Leistung immer wieder ein. Problemlos können Sie mit vierfachem Multisampling in 1920x1080 erst mit Karten wie der Radeon HD 6950, HD 6970 oder Geforce GTX 560 Ti, 570 und GTX 580 spielen.

Performance-Rating

Im Performance-Rating, also der durchschnittlichen Spieleleistung in allen sechs Einstellungen, liegen die Geforce-Karten aufgrund der besseren Leistung mit aktivierter Kantenglättung leicht vor der Radeon-Konkurrenz. Ganz vorneweg marschiert die teure Geforce GTX 580 mit 48 fps, gefolgt von der Geforce GTX 570 (42,4 fps). Radeon HD 6970 (39,7 fps), HD 6950 (38,4 fps) und HD 5870 (37,1 fps) positionieren sich dahinter und noch vor der Geforce GTX 560 Ti mit 35,5 fps.

Die ehemalige Oberklasse-Karte Geforce GTX 470 liegt mit durchschnittlich 33,8 fps knapp vor Radeon HD 6870 (29,6 fps) und HD 6850 (28,6 fps). Auffällig ist erneut der immense Leistungsabstand zwischen den Namensvettern Geforce GTX 560 Ti und GTX 560. Das Modell mit Ti im Namen hängt die normale GTX 560 um durchschnittlich fast 60 Prozent (!) ab, und das, obwohl die GTX 560 Ti mit etwa 180 Euro nur 30 Euro mehr kostet und der übliche Leistungsunterschied zwischen beiden Karten ansonsten nicht ganz so drastisch ausfällt.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (140)

Kommentare(140)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.