Battlefield-5-Spieler gehen wegen Echtgeld-Uniform auf die Barrikaden, Update: Statement von Entwicklern

EA hat eine Uniform aus Battlefield 5 entfernt und nun in den Echtgeld-Shop zurückgebracht. Das Problem: vorher konnte man sie kostenlos freispielen.

von Robin Rüther,
03.06.2019 16:08 Uhr

Die Battlefield-5-Community ist verärgert: EA hat ein ehemals kostenlos freispielbares Kleidungsset in den Echtgeld-Shop verlagert. Die Battlefield-5-Community ist verärgert: EA hat ein ehemals kostenlos freispielbares Kleidungsset in den Echtgeld-Shop verlagert.

Update: Die Entwickler haben uns ein Statement zu der Situation geschickt und erklärt, warum der Pit-Crew-Skin jetzt nur noch gegen Echtgeld erhältlich ist:

"Am 22. Mai 2019 haben wir die Battlefield-5-Armory mit einigen neuen Skins für Waffen aktualisiert und einige frühere Skins für Soldaten zurückgebracht. Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist der Pit-Crew-Skin jetzt ein epischer Skin und kostet 750 BFC.

Manche von euch erinnern sich daran, dass dieser Skin während Battlefield 5 Overture für kurze Zeit gegen Kompanie-Münzen verfügbar und außerdem als selten eingeordnet war. Das war ein Bug und nicht beabsichtigt. Der Skin wurde aus der Armory entfernt, weil er weder korrekt vertaggt war noch den richtigen Wert angezeigt hat.

Mit dem neuesten Armory-Update haben wir das Pit-Crew-Soldier-Set mit seiner Klassifikation und seinem Wert so zurückgebracht, wie es von Anfang an beabsichtigt war."

Der Skin sollte laut den Entwicklern also nie erspielbar sein, sondern von Anfang an nur gegen Echtgeld angeboten werden.

Battlefield 5 - Screenshots aus dem Multiplayer-Modus ansehen

Originalmeldung: EA hat eine schwierige Vergangenheit mit Mikrotransaktionen. Als Paradebeispiel steht hier Star Wars: Battlefront 2 ganz weit vorne, in dem ihr kurz nach Release gegen Echtgeld spielerische Vorteile kaufen konntet.

Nach viel Kritik aus der Community, hat EA sein Monetarisierungs-Konzept überarbeitet und für die Zukunft gelernt: In Battlefield 5 gibt es zwar Mikrotransaktionen, die sind allerdings kosmetischer Natur sind. Da kann nichts mehr schiefgehen? Leider doch.

Das neueste Problem: Der Publisher hat ein kosmetisches Set, das ihr durchs Spielen kostenlos freischalten konntet, aus dem Spiel entfernt - und nun in den Echtgeld-Shop zurückgebracht. Wenn ihr das Pit-Crew-Set erwerben wollt, müsst ihr jetzt echtes Geld ausgeben.

Community erzürnt

Auf Reddit sorgt diese Entscheidung aktuell für reichlich Empörung. User AssaultPlazma kritisiert vor allen Dingen die fehlende Transparenz von EA, da der Publisher das Set ohne Ankündigung oder Kommunikation mit der Community in den Echtgeld-Shop verlagert hat.

"Absichtlich Inhalte entfernen, die man gegen Ingame-Währung kaufen kann, nur um sie gegen Premium-Währung wieder einzuführen, ist einfach nur falsch. Die fehlende Transparenz macht es noch schlimmer.

Wenn sich herausgestellt hätte, dass das Set nie für Ingame-Währung verkauft hätte werden sollen und es ein Fehler in der Qualitätskontrolle war, dann hätten die Entwickler ihren Fehler einfach offen zugeben können und es dabei belassen. Ich kann eine Menge dummes Zeug tolerieren und sogar Mikrotransaktionen tolerieren/verteidigen, aber das ist ungeheuerlich."

Nur ein Fehler oder Absicht?

Im selben Reddit-Thread reagiert Community Manager Jeff Braddock auf die Wut der Fans. Er sei bereits dabei, den Grund für diese Aktion herauszufinden. Möglicherweise handelt es sich um ein Versehen von EA.

Auch wir haben bei EA nachgefragt und erfahren, dass sie aktuell an einem Statement arbeiten. Wir ergänzen diese News, wenn wir mehr wissen.

Die Zukunft von Battlefield 5 - Ausblick auf kommende Inhalte 8:41 Die Zukunft von Battlefield 5 - Ausblick auf kommende Inhalte


Kommentare(139)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen