BioShock - Mod hebt 30-fps-Beschränkung auf

Ein inoffizieller Patcher hebt die bisherige 30-fps-Beschränkung der Physik-Engine in BioShock auf. Die Installation ist denkbar simpel.

von Tobias Ritter,
17.12.2015 13:14 Uhr

Eine neue Modifikation für BioShock hebt die von vielen Spielern kritisierte Beschränkung der Bildwiederholrate innerhalb der Physik-Engine des Shooters auf. Deren Obergrenze lag bisher bei 30 Bildern pro Sekunde - mit der Choppy Physics Fix genannten Mod sind der fps-Anzeige nach oben hin keine Software-Grenzen mehr gesetzt.

Die Installation erfolgt dabei denkbar einfach: Nach dem Herunterladen des BioShock Physics Unlockers muss dieser lediglich entpackt werden. Anschließend wird der Patcher ausgeführt und der Nutzer kann die neue Obergrenze selbst festlegen - 60 fps sollten dabei mehr als ausreichend sein.

Eine Anleitung für die Installation der Modifikation gibt es unter anderem auf Steam. Welche Auswirkungen die BioShock-Mod auf das Spiel hat, zeigt ein YouTube-Vergleichsvideo. Das sollte jedoch mit 60 fps angeschaut werden, andernfalls sind keine Unterschiede zu erkennen.

BioShock - Screenshots ansehen


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen