Bitcoin - Kurs der Kryptowährung fällt vor Weihnachten massiv ab

Bitcoins waren in den letzten Wochen eine großartige Möglichkeit viel Geld in kurzer Zeit zu machen, doch nun stürzt der Kurs rapide ab. Bei Gewinnen und Verlusten sollte nicht vergessen werden, dass sie in der Steuererklärung auftauchen müssen.

von Sebastian Zelada,
24.12.2017 10:12 Uhr

Der Kurs von Bitcoins stürzt gerade kräftig ab. Der Kurs von Bitcoins stürzt gerade kräftig ab.

Besitzer von Bitcoins hatten vor Weihnachten viel Grund zur Freude, denn der Kurs der Kryptowährung stieg in beachtliche Höhen von fast 20.000 Dollar. Jetzt fällt er jedoch ebenso rapide und rutscht bereits unter die Marke von 13.000 Dollar. Der Bitcoin ist dabei nicht die einzige Kryptowährung, die starke Verluste hinnehmen muss, denn auch die Konkurrenten Litecoin und Ethereum stürzten zweistellig ab.

Wer jetzt aber verkaufen möchte, sollte wissen, dass das Finanzamt an möglichen Gewinnen mitverdient, sofern zwischen Kauf und Verkauf nicht mehr als ein Jahr lag, denn dann zählen die Profite zum Einkommen. Ansonsten sind die Gewinne steuerfrei, wie Spiegel Online berichtet.

Dabei gilt natürlich der persönliche Einkommenssteuersatz, der aber je nach Höhe der Gewinne steigen kann. Bei einem Jahreseinkommen von 35.000 Euro gilt beispielsweise ein Grenzsteuersatz von 35,3 Prozent, inklusive Solidaritätszuschlag, woraus sich Steuern von 7424 Euro ergeben. Mit zusätzlichen Bitcoin-Profiten von 20.000 Euro stiege der Steuersatz auf 44,3 Prozent und die zu zahlenden Steuern somit auf knapp 8.000 Euro.

Diejenigen, die Verluste erleiden, können diese übrigens in der Einkommenssteuererklärung feststellen lassen und sie später mit Gewinnen verrechnen.

Bitcoins wurden übrigens zeitweise auch von Steam als Zahlungsmittel akzeptiert. Erst Anfang Dezember 2017 strich Valve diesen Schritt jedoch wieder, da die Transaktionen zu teuer und die Währungsschwankungen zu stark seien.

GameStars 2017 - Mitmachen, abstimmen und abräumen!

Abstimmen und abräumen!

Was sind die besten Spiele des Jahres 2017? Das wollen wir von euch wissen und starten deshalb die große Abstimmung zu den GameStars 2017. Ihr bestimmt, welche Titel als Sieger vom Platz gehen und entscheidet außerdem über den Fail des Jahres 2017.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel, bei dem ihr Amazon-Gutscheine und als Plus-User sogar eine von zwei Grafikkarten im Star-Wars-Look oder das Hardcore-Retro-Spiel Cuphead abräumen könnt! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.



Jetzt mitmachen, abstimmen und gewinnen! Zur GameStars-Abstimmung 2017


Kommentare(111)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen