Builders of Egypt sieht klasse aus, macht mir aber als Aufbau-Fan noch Sorgen

Schon bald soll das Aufbauspiel Builders of Egypt erscheinen. Doch obwohl es eine tolle Optik hat, kann Fabiano der Ausflug ins Alte Ägypten noch nicht überzeugen.

von Fabiano Uslenghi,
01.02.2021 18:45 Uhr

Aufbaustrategie und das Alte Ägypten - das passt einfach zusammen. Das wusste bereits das ehrwürdige Entwicklerstudio Impressions Games. 1999 veröffentlichten die nämlich mit Pharao nicht nur ein wunderbar ausgefallenes Aufbauspiel, sondern objektiv eines der besten Strategiespiele aller Zeiten. Wirklich. Wir können das mit unserer Top-100-Liste wissenschaftlich beweisen.

Diesen Status verdankt Pharao einerseits eben den Entwicklungskünsten von Impressions, die ja auch mit Caesar 3, Zeus oder Der erste Kaiser bewiesen haben, dass sie was von Aufbaustrategie verstehen. Andererseits lässt das historische Setting aber auch zahlreiche aufregende Mechaniken zu.

Immerhin müssen wir uns im Alten Ägypten mit ziemlich vielen Widrigkeiten rumschlagen. Es ist brütend heiß, Wasser gibt es nur am Nil und der hat dummerweise die Angewohnheit, regelmäßig über die Ufer zu treten. Trotzdem steht das Alte Ägypten nicht nur für Überschwemmung und zerfallene Lehmhäuser. Im Gegenteil. Ein wahrer Pharao errichtet Pyramiden, die bis in den Himmel reichen und richtet Feste aus, die nur einem Gottkönig zustehen.

Und gerade weil Aufbaustrategie und diese Epoche sich so wundervoll ergänzen, ist es wieder Zeit für mehr Städtebau zwischen Nildelta und Tal der Könige. Und so denken aktuell eine Menge Entwickler. Darunter auch Jacek Turek, der im Alleingang Builders of Egypt entwickelt, das euch Maurice im April 2020 bereits etwas genauer vorgestellt hat.

Der Autor
Fabiano Uslenghi spielt leidenschaftlich gern Aufbauspiele und Pharao war eines seiner ersten. Hauptsächlich, weil das Spiel bis heute das einzige ist, das durchgehend auf dem PC seiner Oma lief. Doch das ändert nichts daran, dass Pharao auch unabhängig davon ein grandioser Städtebauer war: Sim City im Sand und über dreitausend Jahre in der Vergangenheit. Letztes Jahr weckte Builders of Egypt deshalb auch sofort Fabianos Interesse. Zumal in Folge eine ganze Palette neuer Aufbauspiele von verschiedenen Indie-Teams angekündigt wurden, die diesem Einmann-Projekt nachfolgten.

Zu unserer Themenwochen mit den Spiele-Highlights 2021 habe ich nochmal Kontakt zu Turek aufgenommen und ihn zu seinen weiteren Plänen befragt. Außerdem ist inzwischen die zweite Mission im kostenlosen Prolog zu Builders of Egypt spielbar, die ich mir ebenfalls zu Brust genommen habe.

Nach wie vor weiß Builders of Egypt dank Unreal-Engine und einem Sinn für Opulenz zu begeistern, doch es kommen auch Zweifel auf. Zweifel, ob Turek wirklich ein Nachfolger von Pharao gelingt oder mit seinen Sandalen in deutlich zu große Fußstapfen tritt.

Das Gute: Die neuen Bilder wissen zu überzeugen

Ich bin ein grundsätzlich positiver Mensch. Deshalb möchte ich mich als erstes auch auf das Positive konzentrieren. Und um bei Builders of Egypt etwas davon zu entdecken, braucht man nicht sonderlich viel leisten. Ihr müsst nur eure Äuglein öffnen. Das Aufbauspiel sieht fantastisch aus!

Genau so muss ein modernes Pharaoh aussehen. Das Grasland breitet sich organisch entlang des fruchtbaren Ufers des Nils aus. Eine frühe Stadt besteht noch aus einfachen Lehmhäusern, doch in Metropolen gibt es deutlich mehr zu bestaunen.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.