Neues Lebenszeichen von C&C Remastered - Entwickler zeigen das erste Gebäude der Neuauflage

Nach einigen Monaten des angespannten Wartens hat EA jetzt ein Bild in der neuen Grafikengine offenbart. Zu sehen ist eines der ersten Gebäude überhaupt: der gute, alte Bauhof.

von Fabiano Uslenghi,
19.04.2019 11:27 Uhr

Der altbekannte Bauhof aus Command & Conquer im neuen Look. Der altbekannte Bauhof aus Command & Conquer im neuen Look.

Im November machte Publisher EA vielen Command-&-Conquer-Fans den Mund wässrig, als sie ankündigten, dass Der Tiberiumkonflikt und C&C: Alarmstufe Rot remastered werden. Jetzt wurde von EA-Produzent Jim Vessella auf Reddit ein erstes Bild aus dem Spiel veröffentlicht. Darauf sieht man passenderweise den Bauhof in der neuen Optik - eines der ersten Gebäude des Spiels.

In seinem Posting gab Vessella auch noch ein paar Einblicke in die aktuelle Entwicklungsphase der Neuauflage. So haben die Entwickler im März die erste spielbare Kampagnen-Mission fertiggestellt. Aktuell arbeiten sie daran, den Multiplayer zum Laufen zu kriegen. Bei dem Bauhof handelt es sich übrigens um eines von vielen neuen Assets, die inzwischen nahezu komplett sind.

"[...] unser wichtigstes Ziel bei der visuellen Herangehensweise ist die Authentizität der originalen Spiel-Assets zu bewahren. Es sollte angemerkt werden, dass, falls es zu einem Konflikt zwischen Spiel-Asset, Film-Asset oder HUD-Porträt kommt, wir uns immer für das Spiel-Asset entscheiden werden."

Sollte es also unterschiedliche Darstellungen gleicher Gebäude in der Spielgrafik und anderen Bereichen, wie den traditionellen Live-Action-Cutscenes geben, wollen die Entwickler sich auf die Vorlage konzentrieren, die wir als Spieler am besten in Erinnerung haben: die aus dem Spiel.

Command & Conquer - Vom Echtzeit-Olymp ins Tal der Tränen (Plus-Podcast)

Wird C&C Remastered ein 3D-Spiel?

Nach wie vor bleibt die Frage ungeklärt, ob die Neuauflage nun im vorgerenderten 2D erscheint, oder doch eine vollständige 3D-Optik zum Einsatz kommt. Zumindest ist jetzt aber klar, dass für das Remaster alle Assets von Grund auf neu gebaut werden. Bekannt war bis jetzt nur, dass das Spiel in der GlyphX Engine entsteht, wobei es sich um eine Eigenentwicklung des Studios Petroglyph handelt.

Besonders an Studio Petroglyph ist indes, dass hier viele alte Westwood-Veteranen versammelt sind, die anno 1995 das erste Command & Conquer entwickelt haben. Zudem stößt auch Frank Klepacki wieder zum Team und kümmert sich bei den Remastered-Versionen ein weiteres Mal um den Soundtrack.

Wann die Remaster Collection mit Tiberiumkonflikt, Alarmstufe Rot und allen Addons erscheint, ist noch unklar. Ein Release vor 2020 scheint angesichts des aktuellen Entwicklungsstandes aber unwahrscheinlich.

Command and Conquer Remastered - Video: Warum werden die HD-Neuauflagen so schwierig? 15:57 Command and Conquer Remastered - Video: Warum werden die HD-Neuauflagen so schwierig?


Kommentare(103)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen