CoD Vanguard: Alles, was ihr zu den Vorbestellungen wissen müsst [Anzeige]

Ihr könnt Call of Duty: Vanguard bereits jetzt kaufen! Doch worin unterscheiden sich die einzelnen Editionen überhaupt? Hier erfahrt ihr es!

von Sponsored Story ,
21.10.2021 15:44 Uhr

Am 5. November 2021 ist es soweit und Call of Duty Vanguard erscheint für die Playstation 4, Playstation 5, Xbox One, Xbox Series X|S und den PC! Kaufen könnt ihr es hingegen schon jetzt und profitiert so von einigen Vorbestellerboni. Hier erfahrt ihr, was euch die einzelnen Editionen bieten und alles, was ihr sonst noch vor dem Kauf wissen müsst!

Diese Edition ist die richtige für euch!

Beim Kauf habt ihr die Auswahl zwischen einer Reihe unterschiedlicher Editionen mit jeweils anderem Umfang und kleineren Boni wie Skins, mit denen ihr in den Multiplayer-Gefechten aus der Masse hervorstechen könnt. Insgesamt habt ihr die Wahl zwischen drei Versionen.

Standard-Edition

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um die normale Version von Call of Duty Vanguard. Mit der bekommt ihr Zugriff auf eine Version des Spiels und erhaltet außerdem ein spezielles Waffen-Bundle.

Gerade Konsolenspieler sollten hier allerdings aufpassen. Denn bei der Standard-Version handelt es sich um die PS4 beziehungsweise Xbox One Version. Zwar könnt ihr die auch auf der Playstation 5 und Xbox Series X / S spielen, allerdings nur im Backward-Kompatibilitätsmodus. Wenn ihr die bessere Hardware der neuen Konsolen vollends ausreizen wollt, müsst ihr die Cross-Gen-Version kaufen.

Auf dem PC gibt es keine derartigen Versionsunterschiede. Hier bekommt ihr bereits mit der Standard-Edition die bestmögliche Grafik. Wer einen etwas älteren Rechner besitzt, kann die dann ganz einfach in den Optionen individuell einstellen und so eine Balance zwischen Bildrate und grafischer Qualität herstellen.

Cross-Gen

Mit der Cross-Gen-Version von Call of Duty Vanguard bekommt ihr nicht nur die Playstation-4- und Xbox One-Version, sondern auch das jeweilige Next-Gen-Pendant für Playstation 5 und Xbox Series X / S. Auf den modernen Konsolen profitiert ihr einer höheren Bildrate, verbesserter Grafik sowie kürzeren Ladezeiten.

Auch auf dem PC könnt ihr die Cross-Gen-Version kaufen. Das lohnt sich allerdings nur, wenn ihr parallel dazu noch auf einer der NextGen-Konsolen spielen oder einen fünf Stunden langen Erfahrungspunkt-Booster für eure Waffen haben wollt. Denn ihr habt bereits mit der Standardversion Zugriff auf alle Grafikeinstellungen.

Ultimate Edition

Mit diesem Paket bekommt ihr absolut alles, was Call of Duty Vanguard zu bieten hat. Sie enthält die Cross-Gen-Version des Spiels inklusive sämtlicher Boni, gibt euch zusätzlich jedoch noch das Task-Force-One-Pack sowie das Battle-Pass Bundle. Zusätzlich bekommt ihr neben fünf Stunden doppelter Waffen-XP auch noch einen allgemeinen fünf Stunden langen Erfahrungspunkte-Booster.

Das steckt im Task-Force-One-Pack: Nur in der Ultimate Edition bekommt ihr eine Reihe exklusiver Skins für drei der Operatoren sowie drei spezielle Waffen-Blaupausen mit spezieller Leuchtspurmunition und acht vordefinierten Aufsätzen.

  • “Shepherd”-Skin für 2. Lieutenant Lucas Riggs des 20. Battalion, Australische Militärstreitkräfte.
  • “Arctic Shadow”-Skin für Lieutenant Polina Petrova der 138. Gewehr-Division, Rote Armee.
  • “Bomber”-Skin für Captain Wade Jackson des Erkundungsschwadron Sechs, United States Navy.
  • “Breacher”-Sturmgewehr: Ein echter Allrounder, der sich jedoch am besten für Kämpfe in engen Räumen eignet. Dank seiner Aufsätze kann es so schnell schießen wie viele SMGs.
  • “Snowstorm”-Gewehr: Eine Waffe, die sich vor allem für den Einsatz auf lange Entfernungen eignet und Feinde dank seiner panzerbrechenden Munition problemlos mit nur einem Schuss ausschalten kann.
  • “Thunderhead”-Maschinenpistole: Eine besonders genaue Maschinenpistole mit einem erweiterten 9mm-Magazin und hoher Feuerrate.

Die Boni das Battle-Pass-Bundles: Als zusätzlichen Bonus erhaltet ihr zudem den ersten Premium Battle-Pass inklusive 20 Tier-Skips, wodurch ihr die einzelnen Belohnungen wesentlich schneller freischalten könnt.

Wenn ihr alles über Call of Duty: Vanguard erfahren wollt, dann schaut unbedingt auf unserer großen Themenseite vorbei. Ihr findet dort immer alle neuen Infos, Artikel und Videos. Teilt eure Meinung zum Spiel auch gern unter dem Hashtag #Vanguard oder #RiseOnEveryFront.

Die besonderen Boni für Vorbesteller

Ganz unabhängig davon, für welche Edition ihr euch entscheidet, bekommt ihr zudem zahlreiche Vorbestellerboni, wenn ihr Call of Duty Vanguard noch vor dem Release am 5. November 2021 kauft. Dazu zählen neben einer Masterwork-Waffe, das Frontline-Pack sowie ein zusätzlicher Operator auch Zugang zur Beta.

  • Night Raid Mastercraft Waffen-Blaupause: Eine Maschinenpistole mit dem Design eines Kampfflugzeugs
  • Shredder: Diese Maschinenpistole ist ideal für den Kampf auf mittlere Entfernungen ausgelegt und kann sich gar mit einigen Sturmgewehren messen.
  • Wildwood: Eine weitere Maschinenpistole mit Stoßfeuer, die vor allem im Nahkampf glänzt.
  • Arthur Kingsley: Ihr erhaltet den Operator Sergeant Kingsley vom 9. Fallschirmbatallion der britischen Armee für den Multiplayer-Modus.
  • Zugang zur Beta: Ihr könnt Call of Duty Vanguard bereits vor Release in der offenen Beta spielen. Als Vorbesteller erhaltet ihr noch vor allen anderen Zugriff. Playstation-Spieler sind die ersten, die sich in die Gefechte stürzen dürfen.

Auf www.CallofDuty.com findet ihr heraus, bei welchen Einzelhändlern ihr Vanguard vorbestellen und in den Genuss dieser Vorzüge gelangen könnt! Alternativ könnt ihr auf der Seite aber auch direkt die digitale Version vorab kaufen!