Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Crysis 2 im Test - Eng ist ein dehnbarer Begriff

Die Multiplayer-Karten

Crysis 2 bietet zwölf abwechslungsreiche Karten mit Settings, die wir so oder ähnlich schon aus der Kampagne kennen. Hier gibt’s etwa das zerstörte New Yorker Bahnhofsgebäude auch mal bei Tag und Sonnenschein zu sehen, auf der verwüsteten Wallstreet regnet’s hingegen, außerdem ist es da dunkel. Die Maps bieten eine Menge Deckung und vor allem viele Ebenen übereinander. Es macht großen Spaß, hier mit dem Nanosuit herumzutollen.

Das einzige Manko: Die Levels lassen sich nicht oder nur zum Teil zerstören. Allerdings gibt es hier und da Areale, die Einfluss auf unser Spielverhalten haben. Wir sollten zum Beispiel keine Wasserfontänen durchqueren. Der »Tropfen perlen vom Visor«-Effekt kann uns im falschen Moment die Sicht erschweren.

Crysis 2 - Übersicht und Screenshots der Multiplayer-Maps ansehen

Crysis 2 steuert sich wegen der Nanosuit-Funktionen komplizierter als die Genre-Konkurrenz: Modus-Wechsel, Nanovision ein- und ausschalten und dabei immer auf die Energieanzeige schielen, das fordert. Wenn der Nanosuit dann tatsächlich mal für kurze Zeit leer ist, merken wir, dass sich so ein Supersoldat eigentlich recht träge bewegt – besonders, wenn die Sprintenergie fehlt.

Das ist aber nicht schlimm, sondern es erfordert eine gewisse Taktik: Wir müssen regelmäßig in Deckung gehen, um wieder aufzuladen, und müssen unser Vorgehen ein bisschen planen. Das bringt Spannung. Toll ist außerdem, wie leicht wir Hindernisse erklimmen können. Mit unserer Standard-Steuerung, Shift zum Ducken und STRG zum Sprinten, können wir jedoch die Slide-Funktion von Crysis 2 nicht nutzen. Aber halb so wild, echte Vorteile scheint die ohnehin nicht zu bringen, denn bislang haben wir noch keinen Spieler gesehen, der sie nutzt.

Die Spielmodi

Crysis 2 bietet sechs klassische Spielarten. Deathmatch und Team-Deathmatch, Capture the Flag und King of the Hill entsprechen Genre-Standards und bedürfen wohl keiner großen Erklärung. Bei »Exfiltration« muss das angreifende Team zwei Kanister aus dem gegnerischen Lager klauen und zu einem wartenden Hubschrauber bringen. Dabei verschaffen die Behälter dem Team, das sie in Besitz hält, Nanosuit-Boni: Der eine steigert die Leistung des Panzerungsmodus, der andere die des Tarnfelds.

Der Teamkollege links guckt doof, dabei hat sich weiter hinten gerade ein Angreifer im Nanosuit enttarnt. Der Teamkollege links guckt doof, dabei hat sich weiter hinten gerade ein Angreifer im Nanosuit enttarnt.

Am speziellsten ist der Modus »Angriff«. Hier treten Nanosuit-Agenten gegen normale Soldaten an. Damit das fair bleibt, dürfen die Superkrieger nur Pistolen und festgelegte Upgrades nutzen, ihre Widersacher bekommen hingegen dicke Wummen. Die Nanosuit-Träger müssen sich mehreren Computer-Terminals nähern und lange genug in deren Reichweite herumlungern, um geheime Daten herunterzuladen (in der deutschen Fassung laden sie geheime Daten hoch, aber was soll’s). Ihre schwerbewaffneten Widersacher müssen das verhindern. Nach einer Runde wechseln die Teams die Seiten.

»Exfiltration« und besonders der asymmetrische Spielart »Angriff« gefallen uns am besten, weil sie am meisten taktischen Tiefgang haben. Crysis 2 bietet aber neben der Standard-Einstellung auch noch sieben weitere Modifizierungen: Die Option »Neue Rekruten« lässt nur Spieler bis Level 10 auf den Server, bei »Schnelle Runden« gibt’s keine Pause zwischen den Matches, »Klassisch« entfernt den Nanosuit mit seinen Funktionen, »Ein Leben« streicht den Respawn (wer draufgeht, muss bis zur nächsten Runde aussetzen), bei »Solo« können wir keine Freunde ins Gefecht einladen und »Pro« entfernt alle Anzeigen und erhöht den Waffenschaden - also ein Hardcore-Modus.

Nüchtern betrachtet ergibt der in Crysis 2 allerdings nicht allzu viel Sinn: Ohne Anzeigen entfallen auch die meisten Nanosuit-Upgrades, und die machen Crysis 2 ja gerade besonders. Aber weil die Modifizierungen kombinierbar sind, kann man sich mit »Pro«, »Klassisch« und »Ein Leben« im Modus »Exfiltratrion« praktisch ein zeitgenössisches Counterstrike basteln.

Server-Browser und Technik

Der Serverbrowser von Crysis 2 erlaubt das Filtern nach Spielarten, Karten, Modifizierungen und acht weiteren Einstellungen. Allerdings speichert das Spiel unsere Suchvorgaben nicht, nach einem Match oder Neustart wird der Filter wieder zurückgesetzt. Darüber hinaus zeigt der Browser regelmäßig falsche Pings an: So werden reihenweise deutsche Server mit einem Ping von 1000 aufgeführt.

Sind’s die Server oder ist’s der Browser? In jedem Fall sind die deutschen Server trotz des angeblichen 1000er Pings gut spielbar. Sind’s die Server oder ist’s der Browser? In jedem Fall sind die deutschen Server trotz des angeblichen 1000er Pings gut spielbar.

Als wir die trotzdem mal ausprobieren, zeigt sich, dass die Matches einwandfrei laufen. Das ist nicht zwangsläufig normal, denn in Crysis 2 landen wir gelegentlich auf Servern, die sich anscheinend in einer Endlosschleife aufgehangen haben: Entweder stecken die Spieler in der Lobby fest, oder aber der Countdown zum Rundenstart wird immer wieder zurückgesetzt. Das nervt ungemein, insbesondere, weil wir auf Online-Spiele angewiesen sind. Eine LAN-Unterstützung bietet Crysis 2 nicht.

Einige Spieler berichten, Crysis 2 würde ihren CD-Key nicht speichern. Und tatsächlich hatten wir auf zwei unserer Rechner anfangs das gleiche Problem. Das lässt sich so lösen: Starten Sie das Spiel, wählen Sie den Multiplayer-Modus und geben sie den Key ein. Wechseln Sie jetzt zurück in den Einzelspieler-Part, und dann wieder in den Multiplayer-Modus. Wenn Sie nun den Key nochmals eingeben, müsste er gespeichert bleiben. Crytek arbeitet darüber hinaus an einem Patch, der den Fehler beheben soll.

Der Multiplayer-Modus von Crysis 2 ist ein temporeicher, unkomplizierter Spaß, der ganz auf schnelle Reaktionen und gute Schießkünste setzt. Damit will das Spiel eindeutig Call of Duty Konkurrenz machen. Black Ops, der aktuelle Ableger der Serie, bietet allerdings mehr Umfang und (nach erheblichen Startschwierigkeiten) die stabilere Serverstruktur. Bleibt zu hoffen, dass der Multiplayer-Modus von Crysis 2 schnell aus den technischen Kinderkrankheiten hinauswächst.

Crysis 2 - Multiplayer-Screenshots ansehen

5 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (1251)

Kommentare(1251)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.