Abwechslung für CS:GO: Modder erschafft eine Karte mit Millionen von Map-Varianten

CS:GO hat seinen Map-Pool mit einer einzigen Map stark vergrößert. Dank prozeduraler Generation gibt es sie in über 30 Millionen verschiedenen Varianten.

von Mathias Dietrich,
20.01.2021 08:47 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

No Man's Sky rühmte sich seinerzeit damit, unendlich viele Planeten prozedural generieren zu können. Dank dem Modder Orel gibt es diese Technologie auf eine etwas andere Art jetzt auch in Counter-Strike: Global Offensive. Seine Map »Aim Rogue Inferno« soll stets anders aufgebaut sein.

Einen optischen Eindruck davon könnt ihr euch im oben zu sehenden Video verschaffen. Aber wie funktioniert das genau und welche Auswirkungen hat das auf das Gameplay?

Eine Map, immer neu

Der Matchbeginn auf der Karte läuft ein wenig anders ab als gewohnt. Hier landet ihr zunächst in einem Startraum und könnt euch zunächst für ein grobes Layout entscheiden: Symmetrisch, Halb-Symmetrisch und Asymmetrisch. Räume und Objekte hingegen werden dann prozedural verteilt.

So funktioniert die prozedurale Generation: Einmal ausgewählt begebt ihr euch in Startgebiet und wartet zunächst, bis die Map komplett aufgebaut wurde. Für ihr Design greift sie komplett auf die Assets der Inferno-Map zurück. Laut dem Entwickler soll sie bis zu 30 Millionen verschiedene Layouts bieten. Besonders interessante Konfigurationen könnt ihr zudem dank eines Seeds abspeichern.

Die Karte ist dabei keineswegs für kompetitive Matches gedacht, sondern dient primär dazu, euer Aiming zu verbessern. Dabei helfen auch Bots, die dank eines selbst erstellten Navigationssystems immer die richtigen Wege finden.

Der Ansatz der Map sorgt also für viel Abwechslung, er steht allerdings etwas im Widerspruch zum normalen Gameplay des Spiels. Dabei ist es in CS:GO sehr wichtig, das Layout einer Karte ganz genau zu kennen.

Auch Valves offizielle Operation Broken Fang bringt neue Maps mit sich. Alle Inhalte der bis Ende April 2021 laufenden Aktion seht ihr im folgenden Trailer:

CS:GO startet Operation Broken Fang: 16-Sekunden-Trailer läutet neue Season ein 0:16 CS:GO startet Operation Broken Fang: 16-Sekunden-Trailer läutet neue Season ein

Nicht die erste Zufalls-Map: Streng genommen handelt es sich bei Aim Rogue Inferno nicht um die erste Map mit prozeduraler Generation in Counter-Strike: Global Offensive. Havana bot beispielsweise bereits zuvor Türen, die bei jeder neuen Runde bestimmte Wege versperren konnten. Das Werk von Orel nutzt die Technik jedoch in einem wesentlich größeren Ausmaß.

Mehr über die Hintergründe zu der Technik der prozeduralen Generation erfahrt ihr in unserem Podcast.

Prozedurale Generierung - alle Macht dem KI-Algorithmus   23     8

Mehr zum Thema

Prozedurale Generierung - alle Macht dem KI-Algorithmus

Counter-Strike beliebt wie eh und je

Dass nach wie vor Maps wie diese für Counter-Strike: Global Offensive entstehen, ist kaum verwunderlich. Immerhin ist es laut den offiziellen Statistiken von Steam der meist gespielte Titel auf der Plattform überhaupt und kann zu seinen täglichen Bestzeiten fast eine Millionen Spieler gleichzeitig begrüßen.

Erst letztes Jahr konnte der Shooter dank dem Release von Operation Broken Fang gar wieder in den Verkaufscharts von Steam auftauchen und verdrängte fast Cyberpunk 2077, obwohl das Hauptprogramm selbst mittlerweile Free2Play ist. Grund dafür war vor allem der neue Season Pass.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.