Cyberpunk 2077: CD Projekt verliert durch Refunds über 50 Millionen, aber das tut kaum weh

Cyberpunk 2077 muss allein 50 Millionen Dollar für Rückerstattungen zahlen - im Vergleich zu den Einnahmen ist das aber kein großer Verlust.

von Dennis Zirkler,
23.04.2021 15:49 Uhr

Cyberpunk 2077 verliert 50 Millionen durch Refunds, ist aber trotzdem extrem profitabel. Cyberpunk 2077 verliert 50 Millionen durch Refunds, ist aber trotzdem extrem profitabel.

Dass Cyberpunk 2077 für CD Projekt ein riesiger finanzieller Erfolg ist, dürfte kein Geheimnis sein. Zur Veröffentlichung im Dezember 2020 knackte das Spiel die Grenze von über einer Million Spielern gleichzeitig auf Steam und die Verkaufszahlen brachen Rekorde.

Bekanntlich war der Release aber von vielen Problemen behaftet: Zwar gab's überwiegend gute Kritiken, viele Spieler klagten aber über Performance-Probleme und Bugs. Auf der PlayStation 4 war das Open-World-Rollenspiel sogar nahezu unspielbar.

Viele unglückliche Spieler ließen sich daraufhin den Kaufpreis rückerstatten - dass dies allerdings für CD Projekt kein allzu großes finanzielles Problem darstellte, zeigt nun der kürzlich veröffentlichte Finanzbericht des polnischen Publishers.

Über 50 Millionen US-Dollar Kosten durch Refunds

Wie das Unternehmen bekanntgab, soll CD Projekt »Die Muttergesellschaft hat in ihrem Veröffentlichungszeitfenster im vierten Quartal 2020 Rückstellungen für Rückerstattungen und erwartete Anpassungen von Lizenzberichten im Zusammenhang mit dem Verkauf von Cyberpunk 2077 gebildet«.

Konkret bedeutet dieser doch etwas komplizierte Satz: Das Studio wird durch bereits abgeschlossene Rückerstattungen, zukünftige Rückerstattungen und Umsatzverluste, die teilweise auf den misslungenen Launch und das PlayStation-Store-Dilemma zurückzuführen sind, über 50 Millionen US-Dollar verlieren.

Das klingt jetzt erstmal nach sehr viel Geld - im Vergleich zum Umsatz befindet sich der Verlust aber im einstelligen Prozentbereich. Das Unternehmen konnte im Jahr 2020 nämlich einen Gesamtumsatz von 563 Millionen US-Dollar erzielen. Ein großer Teil dieser Summe ist sicherlich auf die Verkäufe von Cyberpunk 2077. Der Nettogewinn soll sich - trotz Refunds und anderer Probleme - immer noch auf 301 Millionen Dollar belaufen.

Aber auch wenn Cyberpunk 2077 finanziell ein voller Erfolg ist, müssen die Entwickler weiter an ihrem Titel arbeiten - denn längst sind nicht alle Probleme behoben:

Cyberpunk 2077 1.21 überraschend veröffentlicht, alle Infos   291     8

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077 1.21 überraschend veröffentlicht, alle Infos

Erst kürzlich wurde Patch 1.21 veröffentlicht, der wieder eine ellenlange Liste an Verbesserungen und Bugfixes liefert. Immerhin hat sich CD Projekt vorgenommen, dass künftige Releases deutlich besser ablaufen sollen.

zu den Kommentaren (119)

Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.