Adventskalender 2019

Neue DayZ-Map Livonia kommt in ersten Steam-Reviews gut weg, trotz Paywall

Neuer DayZ-DLC auf Steam: Livonia ist live und kommt auf überwiegend positive Bewertungen von Spielern. Die Kritik am Preisschild bleibt aber bestehen.

von Christian Just,
06.12.2019 18:04 Uhr

DayZ: Livonia erzeugt positive Resonanz bei Spielern, aber die Kritik an der Monetarisierung bleibt. DayZ: Livonia erzeugt positive Resonanz bei Spielern, aber die Kritik an der Monetarisierung bleibt.

Update vom 06.12.2019, 18:04

Die ersten rund 200 Steam-Bewertungen zur neuen DLC-Map Livonia für DayZ erzeugen ein »sehr positives« Durchschnittsergebnis. 87 Prozent der Spieler, die ein Review auf Steam verfasst haben, geben Livonia einen Daumen nach oben.

Dabei wird aber weiterhin die Kritik an der Monetarisierungspolitik von Entwickler Bohemia laut. So zeigen viele Spieler kein Verständnis dafür, dass eine Map, die bereits in einem Arma-3-DLC gegen Geld angeboten wurde, nun mit geringfügigen Änderungen erneut für DayZ verkauft wird. Auch empfinden Kritiker den allgemeinen Zustand von DayZ noch nicht als zufriedenstellend, als dass aus ihrer Sicht der Verkauf von zusätzlichen Inhalten angemessen wäre.

Positive Stimmen loben das gelungene Kartendesign und den Umstand, dass nach Jahren auf ein und der selben Map endlich eine neue Umgebung für Abenteuer zur Verfügung steht. Aber auch bei den positiven Bewertungen auf Steam findet sich immer wieder die Enttäuschung, dass Bohemia Livonia nicht als kostenlose Erweiterung für DayZ veröffentlicht hat.

Original-Meldung vom 03.12.2019, 17:23

DayZ spielte bis jetzt nur in Chernarus, einer fiktiven postapokalyptischen Welt, die ursprünglich aus Arma 2 stammt, für DayZ weiterentwickelt wurde und von der Landschafts- und Stadtgestaltung dem postsowjetischen Russland nachempfunden ist.

Nun kommt mit der DLC-Karte Livonia eine neue Spielwelt hinzu, die vom realen Polen inspiriert ist. Interessierte Spieler von DayZ finden die neue Map als kostenpflichtige Erweiterung auf Steam. Der Preis für das Addon beläuft sich auf 14 Euro.

Ganz neu ist die Karte jedoch auch nicht, sondern stammt aus der ebenfalls von Entwickler Bohemia herausgebrachten Militärsimulation Arma 3. Genauer gesagt aus dem neuen Addon Contact, das den Erstkontakt mit Außerirdischen aus militärischer Perspektive thematisiert.

Wie die neue Map in DayZ aussieht, könnt ihr euch in dieser Bildergalerie anschauen:

DayZ - Screenshots von der DLC-Map Livonia ansehen

Features von DayZ: Livonia

Auf der Steam-Seite des Livonia-DLCs findet sich auch eine detaillierte Beschreibung der Besonderheiten. Neben beschaulichen Landschaften gibt es eine echte Gefahr durch ein neues Wildtier, den Braunbären. Diese Features beinhaltet Livonia:

Die Größe

Livonia ist 163 Quadratkilometer groß. Die neue Map fällt also im Vergleich mit Chernarus, die 225 Quadratkilometer umspannt, deutlich kleiner aus. Dennoch bleibt die Map riesig und bietet viel Raum zur Erkundung.

Bunte Landschaften

In Livonia können Spieler zahlreiche für Polen typische Seen und Flüsse bespielen, die sich mit dichten Wälder, ausgedehnten Ebenen und überwucherten Feldern abwechseln. Auch Moraste und verfallene Gebäude zeichnen die ländlich geprägte Umgebung aus.

Spielerzahlen pro Server

Livonia unterstützt auf offiziellen DayZ-Servern wie Chernarus bis zu 60 Spieler. Durch die kompakteren Ausmaße kommen in Livonia allerdings öfter Spieler-Begegnungen zustande, aus denen in DayZ bekanntlich die interessanten Interaktionen entstehen.

Jagen und Angeln

Um an Nahrung zu gelangen, sollen Spieler bevorzugt auf die Jagd und zum Angeln gehen. Zum Fischen bieten sich die Seen und Flüsse in Livonia an, während verschiedene Wildtiere zum Jagen durch die Spielwelt streifen. Allerdings findet mit dem eurasischen Braunbären auch ein gefährliches Raubtier seinen Weg ins Spiel, das die Jäger zu Gejagten machen kann.

Wechselhafte Wetterlagen

Das Wetter auf der neuen Karte ist meistens angenehm und sonnig, aber auch unberechenbar. So können starke Gewitter und Regenfälle einsetzen. Überlebende müssen sich dann, wie schon in Chernarus, nach geeigneter Schutzkleidung umschauen oder anderweitig den Regen vermeiden. Sonst laufen sie Gefahr, mit durchnässter Kleidung eine gefährliche Unterkühlung zu erleiden.

Bohemia hat auch den Release-Trailer von DayZ: Livonia veröffentlicht. Dieser gibt euch einen Einblick, wie sich das bekannte DayZ-Gameplay in der neuen Umgebung ausformen kann:

Update 1.06 für Dayz ebenfalls live

Gleichzeitig mit dem Release von Livonia geht auch das kostenlose Update 1.06 für DayZ live, das zuvor auf den Experimental-Servern getestet wurde.

Patch 1.06 macht einige Neuerungen in Livonia auch für reine Chernarus-Spieler verfügbar. Darunter der Braunbär als neues Wildtier, das Angeln als Aktivität zur Nahrungsbeschaffung, eine Reihe Waffen wie die Vaiga-Schrotflinte und zahlreiche Detailverbesserungen. Im offiziellen Forum findet ihr die Patch Notes zu DayZ 1.06.

Mehr zu DayZ:


Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen