Deep Rock Galactic: Wer Koop mag, muss spätestens jetzt einfach zuschlagen

Das neue Update und der reduzierte Preis sollten auch den letzten Skeptiker überzeugen: Deep Rock Galactic lohnt sich jetzt mehr denn je.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Meine Kollegen in der Redaktion können es einfach nicht mehr hören. »Ja, Phil, wir wissen, dass Deep Rock Galactic ganz toll ist. Du hast es ja nur EINTAUSEND Mal erwähnt bisher«, das sind so Sätze die vielleicht gefallen sein mögen.

Und ich gebs zu: Ich kann einfach nicht aufhören, jedem Menschen damit auf die Nerven zu gehen, wie gut dieses Spiel ist! Und das ist auch der Grund, warum dieser Artikel hier existiert: Jetzt seid ihr nämlich mal an der Reihe, dass ich euch damit auf die Nerven gehe, wie gut Deep Rock Galactic ist.

Es gab nämlich noch nie einen besseren Zeitpunkt als jetzt, mit dem Koop-Meisterwerk anzufangen: Im aktuellen Steam Sale kostet das Teil nämlich nur lächerliche 15 Euro. Noch mehr Schnäppchen-Empfehlungen gibt's hier:

Die aktuell besten Angebote bei Steam   95     10

Großer Herbst-Sale

Die aktuell besten Angebote bei Steam

Gerade erst ist außerdem das bisher größte Update für Deep Rock erschienen und hat die Spielerzahlen förmlich explodieren lassen! Man darf jetzt gegen eine rivalisierende Space Corporation antreten mit ganz neuen Waffen und der neue Missionstyp ist einfach so … sorry, ich bin schon wieder ganz wild. Der Reihe nach!

Im neuen Eskorte-Modus müssen wir diesen Panzer beschützen, während er einen besonders harten Meteoritenkern durchbohrt. Im neuen Eskorte-Modus müssen wir diesen Panzer beschützen, während er einen besonders harten Meteoritenkern durchbohrt.

Worum geht’s denn hier?

Deep Rock Galactic ist ein Koop-Shooter für bis zu vier Spieler, wer allein loszieht bekommt aber zumindest eine nützliche Helfer-Drohne zur Seite gestellt. Ihr schlüpft in die Rolle von Zwergen, die als interstellare Minenarbeiter auf einen gefährlichen Planeten geschickt werden, um dort seltene Erze abzubauen oder anderen lukrative wie gefährliche Jobs zu erledigen.

Auf der Raumstation im Orbit wählt ihr euren Auftrag, fliegt zum Zielort und baut dort Pipelines, schürft nach Mineralien oder repariert Roboter, während euch die ortsansässige Flora und Fauna auf die Pelle rückt.

Die schlagt ihr mit Flammenwerfern, Miniguns, Granaten und Minen zurück, evakuiert aus dem Einsatzgebiet und gebt dann den hart erarbeiteten Bergarbeiter-Lohn für noch bessere Waffen oder Upgrades aus. Oder für Bier. Oder modische Bärte. Bärte sind äußerst wichtig für Zwerge.

Darfs ein bisschen Satisfactory sein? Diese Pipelines verlegen wir selbst, um vor Ort Ressourcen zu raffinieren. Darfs ein bisschen Satisfactory sein? Diese Pipelines verlegen wir selbst, um vor Ort Ressourcen zu raffinieren.

Warum macht das Spaß?

Das klingt jetzt vielleicht nach mäßig interessantem Grind, entpuppt sich aber bei genauerem Hinsehen als eines der besten Koop-Erlebnisse, die man aktuell auf dem Spielemarkt finden kann! Hier ein Überblick über die größten Stärken von Deep Rock:

  • Das Teamwork: Durch das Klassensystem hat jeder Zwerg eine bestimmte Rolle. Der Scout sorgt für Licht in dunklen Tunneln und erkundet die Wege mit seinem Greifhaken, der Driller bohrt mit seinen Bohrköpfen kreuz und quer Abkürzungen durch die Level und so weiter. Ihr ballert also nicht einfach nebeneinander her, sondern müsst eure Werkzeuge immer im Sinne des Teams einsetzen.
  • Die Community: Koop macht mit Freunden am meisten Spaß, aber die Spielerschaft von Deep Rock Galactic ist Neulingen gegenüber meist offen und sehr hilfsbereit. So kommt selbst mit fremden Kameraden ein echtes Wir-Gefühl auf. Kleiner Tipp: Wer als Verstärkung in ein laufendes Match einsteigt, grüßt das Team mit einem „Rock and Stone“ Schlachtruf auf der V-Taste!
  • Die Level: In Deep Rock Galactic gibt es so viel zu erkunden! Trockene Wüsten-Biome mit Treibsand und Sandstürmen, vulkanische Gewölbe, wo Lava aus jeder Ecke quillt und sogar gigantische Höhlen aus Holz, in denen lebendige Ranken hausen. Da jede Map zufallsgeneriert und vollständig zerstörbar ist, gleicht kein Einsatz dem vorherigen und man kann sich an den seltsam-schönen Alienwelten kaum sattsehen. Nur Vorsicht, dass ihr keine gefräßigen Alien-Parasiten oder radioaktiven Monolithen überseht!
  • Die Suchtspirale: Die verdienten Credits in Deep Rock Galactic wieder auszugeben macht fast genauso viel Spaß wie sie zu verdienen! Wollt ihr euch einen schicken Helm kaufen? Oder doch lieber die Plasmakanone übertakten? Ach nee, wie wär’s mit dieser schicken Spitzhacke? Habe ich schon diverse Bärte erwähnt? Die Optionen sind endlos. Und am Ende geht eh wieder alles für unzählige Runden Bier an der Bar unserer Weltraumstation drauf. Immerhin: Viele Biersorten geben kleine Boni. Cheers!

Schön und tödlich: Die Lichtstimmung ist eines der großen Highlights von DRG. Schön und tödlich: Die Lichtstimmung ist eines der großen Highlights von DRG.

Updates, Updates, Updates

Deep Rock Galactic war schon von Anfang an vielversprechend, wurde aber aufgrund der immer gleichen Missionstypen irgendwann monoton. Doch diese Zeiten sind vorbei: Seit über drei Jahren arbeiten die Entwickler unermüdlich an neuen Inhalten, bringen vielfältigere Biome, neue Waffen, mehr Unlock-Krempel und zusätzliche Gegner ins Spiel. Kostenlos, wohlgemerkt. Inzwischen gibt es Einsätze, in denen ihr zum Beispiel eine riesige Bohrraupe eskortiert, während ihr von Horden ekliger Käfer angegriffen werdet. Oder Kopfgeldjagden auf besonders große Monster. Oder, oder, oder.

Dabei bleiben die Entwickler immer mit einem Ohr an der Community, nehmen Feedback via Twitter und Discord auf und posten regelmäßig Status-Updates und Roadmaps. Und damit wären wir beim eingangs erwähnten neuen Riesen-Update! Rival Incursion heißt das Ding, das bei vielen anderen Entwicklern wohl als Bezahl-Addon erschienen wäre. Bei Deep Rock ist es ein Gratis-Download.

Darin steckt diesmal eine komplett neue Gegnerfraktion, die ebenfalls auf die Bodenschätze des Planeten aus ist und mit der wir uns in einem neuen Einsatztyp anlegen können. Wie das aussieht, könnt ihr euch hier anschauen:

Deep Rock Galactic enthüllt gigantisches Content-Paket +amp; Season 1 6:05 Deep Rock Galactic enthüllt gigantisches Content-Paket & Season 1

Außerdem wurde das Arsenal jedes Zwergs um eine neue Primärwaffe samt Skilltree und Upgrades erweitert. Was will ich mit alledem sagen? Ganz einfach Deep Rock Galactic ist jetzt so groß, so rund und umfangreich, dass ich einfach nicht aufhören kann es jedem zu empfehlen. Wenn nicht jetzt, wann dann?

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.