Destiny 2 - Patch 1.2.3 heute, letztes Update vor dem Forsaken-Addon

Mit Update 1.2.3 zählt Bungie nicht etwa die Tage, sondern stellt die Weichen für den Release der großen Forsaken-Erweiterung.

von Christian Just,
17.07.2018 18:42 Uhr

Destiny 2: Forsaken ist noch ein Weilchen hin, aber bereits Update 1.2.3 liefert Hütern mehr zu tun.Destiny 2: Forsaken ist noch ein Weilchen hin, aber bereits Update 1.2.3 liefert Hütern mehr zu tun.

Mit den kleinen Erweiterungen Fluch des Osiris und Kriegsgeist konnte Entwickler Bungie das Mindestmaß an neuen Inhalten für den ersten Season Pass von Destiny 2 liefern, aber mehr nicht. Für eine echte Trendwende nach dem von Kontroversen geprägten Jahr 2017 musste mehr her.

Diese Aufgabe soll die Forsaken-Erweiterung erfüllen, deren bisherige Präsentation Fans und Presse gleichermaßen Hoffnung auf einen richtigen Knaller macht. Am 4. September 2018 ist es so weit und Destiny 2: Forsaken erscheint. Im Vorfeld veröffentlicht Bungie mit Patch 1.2.3 noch ein großes Update, das fast wie ein Countdown zum Forsaken-Addon daherkommt.

Der Patch soll heute, am 17. Juli 2018, um 19 Uhr auf die Destiny-2-Liveserver gespielt werden. Dabei wird voraussichtliche keine Server-Downtime entstehen und ihr müsst das Spiel lediglich unterbrechen, um das Update herunterzuladen. Die Downloadpflicht tritt erst am Ende der gleichzeitig durchgeführten Wartungsarbeiten gegen 23 Uhr unserer Zeit in Kraft.

Kann man Destiny 2 noch retten? - Destiny-Experte: Mit »Kriegsgeist« jedenfalls nicht

Update 1.2.3 - Das ist drin

Offizielle Patch Notes veröffentlichte Bungie Stand 18 Uhr noch nicht, aber die Kollegen von MeinMMO haben alle bisher bekannten Informationen zu Update 1.2.3 für Destiny 2 gesammelt.

Mit dem saisonalen Event »Sonnenwende der Helden« feiert Destiny 2 das Ende von Jahr 1 des Shooter-MMOs. Das Event startet am 31. Juli 2018.

Im Schmelztiegel sorgt das 6vs6-Schnellspiel für actionreiche PvP-Gefechte. Zudem wird die Rumble-Playlist permanent ins PvP-Angebot übernommen.

Auch PvE-Spieler bekommen dank Patch 1.2.3 mehr zu tun. Die sogenannten Beutezüge aus dem Vorgänger Destiny bieten tägliche Aufgaben, deren Erfüllung mit Erfahrungspunkten oder Gruppenruf entlohnt wird. Die Beutezüge bleiben rein optional und sollen mehr Anreiz liefern, sich täglich im Spiel einzuloggen.

Zudem bekommen die beiden Trakte des Leviathan-Raids Prestige-Modi spendiert. Bungie nimmt außerdem Sandbox-Änderungen an den Exotischen Rüstungen vor und fügt mit den Jahr-1-Triumphen neue Herausforderungen mit lohnenden Rewards hinzu.

Eine gute Nachricht für organisierte Spieler: Der langerwartete Clan-Textchat findet seinen Weg in Destiny 2. Somit könnt ihr mit euren Clankollegen ingame schreiben, ohne Drittprogramme nutzen zu müssen.

Was bietet das kommende Addon? Hier findet ihr unsere Übersicht aller neuen Inhalte der Forsaken-Erweiterung für Destiny 2 inklusive Bungies Roadmap für das zweite Content-Jahr. Zu den interessantesten Neuerungen gehört der neue Multiplayer-Modus »Gambit«, der PvE und PvE mischt.

Destiny 2: Forsaken - Der neue Spielmodus Gambit im Trailer erklärt: Was ist PvEvP? 2:41 Destiny 2: Forsaken - Der neue Spielmodus Gambit im Trailer erklärt: Was ist PvEvP?


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen