Deutschlands erstes E-Sport-Zentrum - eSport Factory eröffnet 2019 in Osnabrück

In Osnabrück wird derzeit das E-Sport- und Gaming-Zentrum eSport Factory hochgezogen. 2019 soll es auf 1.200 Quadratmetern keine Wünsche offenlassen.

von Martin Dietrich,
27.11.2018 13:39 Uhr

In der eSport Factory in Osnabrück sollen sich sowohl E-Sportler als auch Hobbyspieler wohl fühlen.In der eSport Factory in Osnabrück sollen sich sowohl E-Sportler als auch Hobbyspieler wohl fühlen.

Seit August dieses Jahres entsteht in Osnabrück ein E-Sport-Förderzentrum auf einer Grundfläche von 1.200 Quadratmeter. Wie die Sport BILD berichtet, wird die eSport Factory im März 2019 mit einem für Deutschland recht einzigartigen Konzept an den Start gehen. Der Komplex ist in Trainings-, Ruhe- und Studioräume unterteilt.

Dazu gehören dann beispielsweise Aufnahmestudios für E-Sport-Übertragungen oder Lets Plays, Fitnessstudios, zwei Schlafsäle mit mehreren Schlafräumen, eine Küche sowie verschiedene Entspannungsmöglichkeiten wie Bars und Outdoor-Bereiche. Auf einer Bühne finden dann verschiedene E-Sport-Events statt und bilden damit mehr oder weniger das Herzstück des Gebäudes. Ziel ist es, talentierte Spieler zu fördern und Sichtbarkeit für die E-Sport-Szene zu schaffen.

Derzeit misst die Grundfläche etwa 1.200 Quadratmeter. Es stehen jedoch noch weitere Hallen mit rund 6.000 Quadratmeter zur Verfügung, wenn es irgendwann dann doch eng wird.Derzeit misst die Grundfläche etwa 1.200 Quadratmeter. Es stehen jedoch noch weitere Hallen mit rund 6.000 Quadratmeter zur Verfügung, wenn es irgendwann dann doch eng wird.

Die eSport Factory bietet aber auch Freizeitzockern genügend Möglichkeiten zur Verwirklichung. »Nicht jeder Spieler hat das Equipment oder die Räumlichkeiten sich professionell aufzustellen. Hier kann wirklich jeder ein Bootcamp oder LAN-Partys veranstalten - egal ob Hobby-Zocker oder Profi«, sagt Geschäftsführer Mike Hillen. Vergleichbar mit einem Sportverein gibt es eine Mitgliedschaft nur gegen eine Gebühr, die zwischen 20 und 50 Euro kosten soll.

GameStar Podcast - Folge 22: Wie wird man E-Sportler?

eSport Factory startet mit einem Turnier

Mitglieder können dann sowohl auf leistungsfähige PC-Systeme zurückgreifen, als auch auf eine schnelle Internetverbindung. Neben mehrerer 100/200Megabit-Leitungen ist das Gebäude auch über zwei 1-Gigabit-Glasfaserleitungen angebunden.

In Deutschland gibt es mit TakeTV in Krefeld eine nicht ganz unähnliche E-Sport-Organisation. TakeTV konzentriert sich jedoch mehr auf die Produktion von Live-Events und die Betreuung von internationalen E-Sport-Turnieren.

Die Schlafräume Auch Schlafplätze werden angeboten.

Grundriss einer Etage So soll ein Aktivitäts- und Ruhebereich später aufgebaut sein.

Die Besitzer der eSport Factory sind sich aber sicher, dass sie mit ihrem Zentrum nur einen Grundstein legen und bald weitere solcher Zentren folgen. Zur Eröffnung im März 2019 haben die Veranstalter bereits das erste E-Sport-Turnier mit einem Preisgeld von 250.000 Euro ins Leben gerufen.

Quellen: Sport BILD, eSport Factory

Bremsklotz Deutschland - 3 Gründe, warum E-Sport bei uns nicht durchstartet - GameStar TV PLUS 13:29 Bremsklotz Deutschland - 3 Gründe, warum E-Sport bei uns nicht durchstartet - GameStar TV


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen