Diablo Immortal: Die Closed Beta ist live und bringt die beliebteste Klasse zurück

Die Closed Beta des mobilen Action-Rollenspiels ist gestartet. Wir sagen euch welche Neuerungen euch erwarten und wie ihr euch anmeldet.

von Dennis Zirkler,
28.10.2021 17:00 Uhr

Dass das Mobile-Action-Rollenspiel Diablo Immortal bei seiner ersten Ankündigung auf der Blizzcon 2018 auf wenig begeisterte Reaktionen stieß, ist maßlos untertrieben. Während die ganze Gaming-Welt auf eine Enthüllung von Diablo 4 hoffte, präsentierte Blizzard ein Handyspiel – und erntete damit einen regelrechten Shitstorm.

Seitdem sind nun gut drei Jahre vergangen: Der langerwartete Nachfolger Diablo 4 wurde mittlerweile bestätigt, Diablo 2: Resurrected veröffentlicht und die Gemüter haben sich dementsprechend beruhigt.

Nun könnt ihr mit etwas Glück auch den mobilen Ableger ausprobieren, denn ab sofort läuft die Closed Beta von Diablo Immortal. Was euch dort Neues erwartet und wie ihr euch anmeldet, erklären wir euch in diesem Artikel.

Was ihr zur Closed Beta wissen müsst

Release: Die Closed Beta startet am 28. Oktober 2021 und ist damit ab sofort live. Ein Enddatum der Beta wurde uns noch nicht von Blizzard mitgeteilt.

Plattform: Die Beta findet ausschließlich auf Android statt, Apples iOS-Geräte werden nicht unterstützt. Allerdings haben uns die Entwickler bestätigt, dass Diablo Immortal auch auf Android Emulatoren laufen sollte, sodass ihr womöglich auch am PC spielen könnt. Wir werden das in den kommenden Tagen testen und euch hoffentlich einen Guide liefern können.

Anmeldung: Falls ihr euer Glück versuchen wollt, könnt ihr euch auf der offiziellen Homepage für die Beta anmelden - einen anderen Weg, Zugang zu erhalten, gibt es nicht. Klickt dazu einfach auf der Webseite auf den dicken großen Button Jetzt Voranmelden und loggt euch mit eurem Battle.net-Konto ein. Falls ihr Glück habt und ausgewählt werdet, bekommt ihr von Blizzard eine Mail.

Diese Änderungen bringt die Closed Beta

Nekromant an Bord: Wie wir aus früheren Umfragen wissen, lieben unsere GameStar-Leser alle Klassen, die Diener zur Hilfe beschwören können. In Lost Ark ist eure meisterwartete Klasse die Summonerin, in Diablo 2 habt ihr mit großem Abstand für den Nekromanten gestimmt.

In der geschlossenen Beta von Diablo Immortal wird er nun erstmals spielbar sein. Wenn ihr also Lust habt, Armeen aus Skeletten und reanimierten Leichen zu erschaffen und eure Feinde mit Flüchen zu belegen, ist er genau die richtige Wahl. Im neuen Trailer zur Closed Beta könnt ihr euch einen ersten Eindruck von seinen Fähigkeiten verschaffen:

Diablo Immortal - Die Open Beta ist da, der Trailer zeigt alle Neuerungen 1:14 Diablo Immortal - Die Open Beta ist da, der Trailer zeigt alle Neuerungen

Controller-Unterstützung: Laut den Entwicklern haben sich viele Spieler der Alpha-Version gewünscht, Diablo Immortal auch mit dem Gamepad spielen zu können. Dies ist ab sofort möglich – aber es gibt Einschränkungen. Lediglich die Bewegungen eures Charakters sowie die Kämpfe lassen sich aktuell mit dem Controller steuern. Inventarmanagement und Bedienung von Menüs und Nutzerinterface müssen weiterhin per Touch vorgenommen werden. Außerdem werden aktuell nur eine Handvoll Gamepads offiziell unterstützt:

  • Xbox One Wireless Bluetooth Controller
  • Xbox Series X/S Bluetooth Controller
  • Xbox Elite Controller Series 2
  • Xbox Adaptive Controller
  • Sony Dualshock 4
  • Razer Kishi

Challenge of the Immortal: Der neue PvP-Spielmodus hat ein interessantes Konzept. Ein Spieler übernimmt die Rolle eines Unsterblichen – ein riesiger Typ in grell leuchtender Ritterrüstung. Er besitzt einige mächtige Skills, die ihm dabei helfen sollen, gegen 30 weitere Spieler zu bestehen. Die Entwickler beschreiben das Ganze als eine Art Schlachtzug, in dem der Boss von einem echten Spieler gespielt wird.

Sollte der Immortal besiegt werden, geht der Modus in die zweite Phase über: Alle noch lebenden Bezwinger kämpfen nun in einem riesigen Deathmatch gegeneinander, der letzte Überlebende gewinnt das Spiel.

Gewertete PvP Ladder: Ein weiterer PvP-Modus sind die Battlegrounds. Dort treten zwei Teams aus jeweils acht Spielern gegeneinander an und schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein. Neu in der Closed Beta ist, dass es nun einen gewerteten Modus dieser Schlachtfelder gibt.

Set-Gegenstände: Ihr kennt sie schon aus den anderen Serienteilen, aber auch in Diablo Immortal wird es nun Set Items geben. Falls ihr sie doch nicht kennt: Diese grünen Items gewähren euch Boni, wenn ihr drei oder sechs Teile eines Gegenstandsets tragt.

Ingame-Shop: Ja, ihr werdet tatsächlich schon in der Closed Beta echtes Geld im Ingame-Shop ausgeben können – laut Blizzard, um dessen Funktionalität zu testen und Feedback von den Spielern zu sammeln. Unter anderem gibt es dort einen Battle Pass zu kaufen. Alle Käufe werden euch zum vollständigen Release von Diablo Immortal im Jahr 2022 in Form von Premium-Währung ausgezahlt.

Wir haben Diablo Immortal gespielt... und hatten richtig Spaß?! - Unsere Eindrücke aus der Alpha 26:15 Wir haben Diablo Immortal gespielt... und hatten richtig Spaß?! - Unsere Eindrücke aus der Alpha

Maurice und Fabiano haben vor einiger Zeit schon mal in Diablo Immortal reingespielt - und hatten überraschend viel Spaß. Warum Diablo Immortal viel besser als sein Ruf werden könnte, erklären sie euch im Video.

zu den Kommentaren (58)

Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.