Die besten Begleiter in Mount & Blade 2: So findet & rekrutiert ihr sie

Die Companions in Mount & Blade 2: Bannerlord anzuheuern, kann viele Vorteile bringen. Wir zeigen euch, wo ihr die Wanderer findet und welche die Besten für euch sind.

von Dennis Zirkler,
06.04.2020 19:45 Uhr

Die Companions in Mount & Blade 2: Bannerlord bringen euch viele Vorteile. Die Companions in Mount & Blade 2: Bannerlord bringen euch viele Vorteile.

Um in Mount & Blade 2: Bannerlord nicht alleine durch die riesige Fantasy-Welt von Calradia reisen zu müssen, besuchen wir Städte und Dörfer und heuern neue Rekruten an, die wir ausbilden und im Laufe der Zeit so zu mächtigen Truppen aufwerten.

Doch neben den verschiedenen Truppentypen können wir auch besondere Begleiter rekrutieren. Wo ihr diese findet, was sie euch bringen und welche die besten sind, erklären wir euch in diesem Artikel. Mehr hilfreiche Tipps lest ihr im großen Plus-Guide:

So werdet ihr in Mount & Blade 2 König und bekommt Kinder   7     8

Mehr zum Thema

So werdet ihr in Mount & Blade 2 König und bekommt Kinder

Das bringen euch die Begleiter

Die Begleiter sind besondere Einheiten, die ähnlich wie euer Spielcharakter, ein bestimmtes Fähigkeiten-Set haben. Von dem profitiert die Armee, der der Begleiter angehört. Sollte euer Charakter etwa kein guter Arzt sein, lohnt es sich, einen Mediziner zu rekrutieren.

Weitere Vorteile der Begleiter:

  • Begleiter können eigene Partys führen, sobald euer Clan groß genug ist.
  • Sie können gemeinsam mit normalen Truppen auf Quests geschickt werden, um diese automatisch innerhalb weniger Ingame-Tage abzuschließen.
  • Die Companions können mit Waffen, Rüstungen und Pferden nach euren Wünschen ausgestattet werden.

Ähnlich wie euer Charakter sammeln auch die Begleiter Erfahrungspunkte in den Schlachten. Es macht deshalb Sinn, sich früh ein oder zwei Weggefährten zu sichern, um diese möglichst schnell trainieren zu können.

Achtung: Da Mount & Blade 2 sich noch im Early Access befindet, sind die Begleiter noch nicht vollständig implementiert. Aktuell trefft ihr nur zufällig generierte Wanderer, die als Companion-Ersatz fungieren. Einzigartige Begleiter, die wie im Vorgänger Mount & Blade: Warband eigene Hintergrundgeschichten, Persönlichkeiten und Quests haben, kommen erst zu einem späterem Zeitpunkt ins Spiel.

Mount & Blade 2 im Early-Access-Test: Nicht fertig, aber schon ein Erlebnis   44     15

Mehr zum Thema

Mount & Blade 2 im Early-Access-Test: Nicht fertig, aber schon ein Erlebnis

Hier könnt ihr die Begleiter rekrutieren

Die Begleiter zu finden ist relativ einfach: In fast jeder Stadt findet sich mindestens ein williger Wanderer, der sich euch für einen Geldbetrag (meist um die 1000 Denare) direkt anschließt. Betretet dazu das Tavernen-Menü und schaut, ob im Charakter-Feld ein Charakter angezeigt wird. Durch einen Klick auf das Porträt könnt ihr direkt mit ihm oder ihr sprechen.

Solltet ihr auf der Suche nach einem bestimmten Begleiter sein, hilft euch dabei die Ingame-Enzyklopädie:

  • Öffnet die Enzyklopädie per Tastendruck auf N und wählt dann das »Heroes«-Feld.
  • Scrollt herunter zum Feld »Occupation« und wählt dann Wanderer. Hier werden euch nun alle rekrutierbaren Begleiter angezeigt.
  • Ein Klick auf einen der angezeigten Namen leitet euch auf seine Charakter-Seite weiter. Hier könnt ihr nicht nur sehen, wo er sich gerade aufhält, sondern auch direkt seine Fähigkeiten sehen.

Mount & Blade 2 - Dieses Spiel ist konkurrenzlos, und das ist ein Problem 19:47 Mount & Blade 2 - Dieses Spiel ist konkurrenzlos, und das ist ein Problem

Das sind die besten Begleiter in Mount & Blade 2: Bannerlord

Da die Begleiter alle verschiedene Fähigkeiten-Sets haben, solltet ihr Experten für die Bereiche rekrutieren, in denen eure Armee noch Defizite hat.

Worin ein Begleiter besonders gut ist, erkennt ihr an ihren Nachnamen: Charaktere mit dem Nachnamen Breakskull oder Coalbiter sind zum Beispiel extrem begabte Kämpfer, verleihen eurer Armee aber keine weiteren Vorteile. Eine vollständige Liste der Nachnamen findet ihr auf Reddit.

Besonders nützliche Nachnamen, die eurer Armee besonders am Anfang große Vorteile verschaffen, sind folgende:

  • Heiler: Begleiter mit dem Nachnamen Willowbark oder The Healer haben jeweils einen Medicine-Wert von 60 und helfen eurer Armee dabei, durch Schlachten weniger tödliche Verluste hinnehmen zu müssen. Außerdem werden eure Soldaten und ihr selbst schneller geheilt.
  • Schurken: Charaktere mit dem Nachnamen Longknife oder Accursed geben eurer Party einen Wert von 60 Roguery, der euch dabei hilft, Dörfer schneller zu plündern und die Chance erhöht, feindliche Burgen zu infiltrieren oder Wachen zu bestechen.
  • Krieger: Die stärksten Krieger-Begleiter enden auf The Shieldmaiden, The Red oder Coalbiter. Sie haben alle überragende Werte, die teilweise sogar besser als die von Tier-5-Einheiten sind.
zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen