Die besten User-Blogs 2018 - Das waren die spannendsten Themen aus der GameStar-Community

In unserem Blog-Bereich können GameStar-Leser frei über alles schreiben, was sie beschäftigt. Dabei kamen eine ganze Reihe interessante Themen zusammen.

von Marylin Marx,
01.01.2019 17:00 Uhr

Sind wir doch mal ehrlich: GameStar.de wäre ohne euch nur halb so schön. Aus diesem Grund haben wir 2018 mächtig am Community-Bereich geschraubt, damit ihr euch bei uns noch wohler fühlt. Neben einem verbesserten Forum gibt es endlich ein richtiges Blog-System. In diesem wurden bereits eine Menge spannender Blogartikel veröffentlicht, wovon jeder einzelne einen Blick wert ist.

Daher möchten wir uns besonders bei all den fleißigen Autoren bedanken, die ihre eigenen Artikel hier auf GameStar.de veröffentlichen. Egal ob Meinungen, Spiel-Vorstellungen oder Impressionen - wir lesen mit Begeisterung jeden einzelnen Blog-Artikel und möchten euch hier die acht besten Blog-Artikeln von 2018 vorstellen.

Diese krumme Zahl ergibt sich einmal aus den fünf Blog-Beiträgen mit den meisten Aufrufen des Jahres, gefolgt von den drei Blog-Gewinnern unserer User-Artikel des Monats.

Platz 5: The Onehand Gamer - Wenn zwei Finger reichen

Xbox One - Microsoft stellt Adaptive Controller für barrierefreies Gaming vor 2:46 Xbox One - Microsoft stellt Adaptive Controller für barrierefreies Gaming vor

Wir können es nicht oft genug sagen: Dieser Blog-Beitrag hat uns in der Redaktion sehr bewegt und ist ein Paradebeispiel dafür, warum uns User-Artikel so wichtig sind. Onsche beschreibt in seinem Beitrag, wie er trotz spinaler Muskelanthropie seinem Gaming-Hobby nachgehen kann.

Sein Blogbeitrag liest sich unbeschwert und will Aufmerksamkeit, Feedback und Anregung im Umfeld seinerKrankheit schaffen. Besonders stolz ist er darauf, dass er keine speziellen Zusatzhilfen braucht, sondern wie jeder andere mit Maus und Tastatur zocken kann. Das erfordert zwar ein wenig Training, ist für Onsche aber kein Problem mehr.

Onsches Geschichte könnt ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen

Platz 4: Unter dem Radar: Ready Or Not - Ein SWAT-4-Nachfolger

Ready or Not bietet mehr Lösungswege an, als nur reine Gewalt.Ready or Not bietet mehr Lösungswege an, als nur reine Gewalt.

Ready Or Not ist ein Taktik-Shooter, den laut TAR4C viele Spieler auf ihrem Radar haben sollten. Als geistiger Nachfolger von SWAT 4 setzt Ready or not nicht auf klassische Hau-Drauf-Methoden sondern bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, brenzlige Situationen ohne Blutvergießen zu regeln.

TAR4C setzt im Gegensatz zu vielen Spielen und Filmen die polizeiliche Spezialeinheit in den Mittelpunkt seiner Spielvorstellung und erklärt, warum es Spaß macht, nicht immer direkt mit der Tür ins Haus zu fallen.

Besonders interessant ist dabei die Auflistung der Taktik-Shooter, die TAR4Cs Meinung nach alle keine sind und führt dem Leser vor Augen, dass Ready or Not endlich das Genre wiederbeleben könnte. Vielleicht haben wir Glück und es wird noch ein Release für 2019 angekündigt.

Alles zur Spielvorstellung findet ihr in diesem Blogbeitrag

Platz 3: E-Sport ist kein Sport. So What?

E-Sport wird immer wichtiger in der Gaming-Community.E-Sport wird immer wichtiger in der Gaming-Community.

Erst vor kurzem sprach der hessische Innenminister Peter Beuth die kontroversen zwei Sätze »E-Sport hat mit Sport nichts zu tun. Wir müssen diesen Begriff ausradieren« und fachte erneut die Debatte darüber an, ob E-Sport zu den klassischen Sportarten gezählt werden sollte.

Während sich viele User in den Kommentaren für eine Klassifizierung als Sportart aussprachen, geht Thrawns einen anderen Weg und stellt die spannende Frage: Muss E-Sport Sport sein, um gewürdigt zu werden?

In seiner Kolumne spricht er davon, dass Gaming mittlerweile so etabliert sei, dass der Beißreflex, der aus der Community kommt, nicht mehr notwendig ist. Besonders wichtig ist für ihn aber auch die Selbstreflexion und die Frage, warum die Gaming-Community so viel Wert auf diesen Begriff legt.

Alles zur Epsort-Meinung findet ihr im Blogbeitrag

Platz 2: Warum Raytracing bescheuert ist

Erstes Spiel mit Echtzeit-Raytracing - Wie gut sieht Battlefield 5 aus und was kostet die Top-Grafik? 10:01 Erstes Spiel mit Echtzeit-Raytracing - Wie gut sieht Battlefield 5 aus und was kostet die Top-Grafik?

Zugegeben: Diese Kolumne ist äußerst reißerisch betitelt und provoziert, indem sie Finger auf Wunden legt. Umso interessanter ist aber die Erklärung, warum Misie Gaming der Meinung ist, dass die Zeit für Raytracing noch nicht gekommen sei.

Nach einer ausführlichen Erklärung, was man unter Raytracing zu verstehen hat, veranschaulicht er anhand einiger Beispiele, welche Änderungen sich bei aktiviertem Raytracing zeigen - und welche nicht. Misie Gaming kommt am Ende zu dem Fazit, dass beim Spielen auf RTX noch verzichtet werden kann. Es ginge aber durchaus in die richtige Richtung.

Die ganze RTX-Meinung lest ihr hier im Blogbeitrag

Platz 1: Lass uns mal wieder die Siedler spielen

Reise zurück zu den Siedlern von 1993Reise zurück zu den Siedlern von 1993

Nostalgie-Artikel haben bei vielen Lesern einen besonderen Platz im Herzen. Gerne erinnern wir uns an die guten alten Zeiten zurück. Dieser Blogbeitrag ist aber nicht nur aufgrund seines Nostalgie-Faktors so gut in der GameStar-Community angekommen, sondern auch aufgrund des Aufwands, der in diesem Beitrag steckt.

Software-Pirat macht keine halben Sachen. Anstatt auf die History-Collection der Siedler zu warten, entscheidet er sich dazu, eine Amiga Workbench auf seinem Rechner zum Laufen zu bringen, um das wirklich allererste Siedler mit all seinen positiven und negativen Seiten zu erleben.

Dass dabei schon die beschriebene Suche nach dem Code, der traditioneller Weise im Handbuch der Originalversion stand, eine Hürde darstellt, trägt zum Charme des Artikels bei. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Software-Pirat seine Reise durch Die Siedler.

In diesem Blogbeitrag wird mit den Siedlern die Zeit zurückgedreht

Spiele und Hardware von damals - Klassiker von 1980 bis 1989

Die besten Blogs und User-Artikel des Monats

Von Januar bis Juli (und jetzt wieder ab Dezember) prämierten wir 2018 die besten User-Artikel des Monats. Unter den Gewinnern waren auch die folgenden drei Blogbeiträge:

User-Artikel des Monats Januar: KC Kontroverse zwischen Journalismus und Hexenjagd

Kingdom Come: Deliverance sorgte am Anfang des Jahres für Furore.Kingdom Come: Deliverance sorgte am Anfang des Jahres für Furore.

Anfang des Jahres wurde um das Rollenspiel Kingdom Come: Deliverance eine Rassismus-Debatte losgetreten. Ausgelöst durch einen Blogartikel von Jan Heinemann stand auch die GameStar in der Kritik, sich nicht zur Genüge mit diskutablen Äußerungen von Chef-Entwickler Daniel Vavra auseinanderzusetzen.

In seinem Blogbeitrag arbeitet GameStar-User Kigosch Anfang 2018 die Geschehnisse auf, erklärt Hintergründe und bewertet die Kontroverse von seinem eigenen Standpunkt aus. Der Blogbeitrag ist nicht nur äußert umfangreich und detailliert, er stellt auch sehr wichtige Fragen, die er objektiv zu beantworten versucht. Kurzum: Eine gelungene Aufarbeitung.

Die ganze Debatte zu Kingdom Come: Deliverance lest ihr in diesem Blogbeitrag nach

Spaß alleine reicht nicht? - Deutsche Entwickler über moralische Verpflichtungen (Plus-Video)

User-Artikel des Monats März: Dwarf Fortress, oder auch "Programmierter Abfall"

Dwarf Fortress gehört zu Belerads Lieblingsspielen.Dwarf Fortress gehört zu Belerads Lieblingsspielen.

Die Liebe zu Videospielen ist vielfältig. Einige haben ein Herz für AAA-Titel, andere zieht es eher in die Indie-Ecke und überall gibt es Diskussion. Auch Belerad musste sich den ein oder anderen negativen Kommentar über seine Lieblingsspiele gefallen lassen und will anhand von Dwarf-Fortress erklären, warum einige Spiele erst auf den zweiten Blick liebenswert sein können.

Besonders schön ist die Roman-Form des Blogbeitrags, die der Geschichte, die Belerad erzählt, eine Seele gibt und Empathie weckt. Der kurze Abschnitt leitet wunderbar die folgende Spielbeschreibung ein, die sehr genau einzelne Bereiche des Spiels beschreibt und nach trockener Theorie in lustigen Memes mündet.

Alles zu Dwarf Fortress lest ihr in diesem Blogbeitrag

User-Artikel des Monats April: Ihr glaubt nicht, was uns alles vertuscht wurde!!!

Einen Tag vor dem 1. April servierte uns Misie Gaming einen kleinen Satirebeitrag, der journalistische News- und Berichterstattung humorvoll auf's Korn nimmt. Äußerst phantasievoll werden verschiedene "Breaking-Stories" um und über die GameStar behandelt und mit realen Themen gedanklich in Bezug gesetzt.

Der überzogene Schreibstil passt wunderbar zu den reißerischen Pseudo-Themen. Der gesamte Blogbeitrag ähnelt in seinem Aufbau sehr der Berichterstattung realer Themen, die auf GameStar behandelt wurden und werden. Untermalt wird diese Persiflage mit passenden Bildern. Misie Gaming hat sich viel Mühe dabei gegeben.

Den ganzen Aprilscherz findet ihr im Blogbeitrag

April, April! - Video: Die besten Aprilscherze 2017 4:04 April, April! - Video: Die besten Aprilscherze 2017


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen