Doom 1 & 2: Klassiker werden dank Mod zum Open-World-Shooter

Normalerweise sind die alten Doom-Spiele in Level unterteilt. Eine Mod ändert das und verwandelt die Klassiker in Open-World-Shooter.

von Mathias Dietrich,
17.11.2020 08:41 Uhr

In Doom Free Roam eröffnet sich euch die gesamte Welt des Shooters. In Doom Free Roam eröffnet sich euch die gesamte Welt des Shooters.

Doom ist eigentlich das Vorzeigebild für einen Schlauch-Shooter. Auch die modernen Reboots Doom und Doom Eternal setzen größtenteils klassisch auf flotte Action in linearen Levels.

Doch während die Neuauflagen sich an ihren Urvätern orientieren, bastelt ein Modder die Klassiker um, damit sie moderner werden. Das Resultat sind Open-World-Shooter mit neuen Gebieten, Spielelementen und Boss-Gegnern.

Phobos, Deimos, Erde und Hölle als Spielplatz

Das Projekt hört auf den Namen »Doom Free Roam« und verbindet die bekannten Level zu einer riesigen offenen Welt, die ihr nach Belieben erkunden könnt.

Die Gebiete des ersten Doom könnt ihr so bereits seit September 2020 erkunden. Im November gab es ein großes Update, das euch auch die Welt von Doom 2 zugänglich macht.

Offene Welt statt Levelende: Während ihr im originalen Doom am Ende eines Levels einfach ins nächste teleportiert wurdet, erscheint jetzt hinter der Tür am Ende des Dungeons ein Weg, der euch in die offene Welt führt.

Die ist zudem nicht nur schmuckes Beiwerk, sondern liefert ihre eigenen Geheimnisse und gar komplett neue Umgebungen. Den Weg zum nächsten klassischen Level müsst ihr hier selbst finden.

Händler in der Apokalypse: So erkundet ihr nicht nur Klippen, Berge, Täler und geheime Tunnel, sondern trefft auch auf weitere Überlebende der Dämoneninvasion, mit denen ihr handeln könnt. Und selbstverständlich treiben sich jede Menge Feinde in der Landschaft herum. Darunter sind auch neue Bossgegner.

In der offenen Welt von Doom gibt es nicht nur gefährliche Monster. In der offenen Welt von Doom gibt es nicht nur gefährliche Monster.

Wo gibt es die Mods?

Beide Mods könnt ihr als WAD-Datei auf Moddb.com herunterladen. Zum Spielen benötigt ihr die originalen WAD-Dateien von Doom, die ihr durch den Kauf auf GOG oder Steam herunterladen könnt. Außerdem findet ihr die Dateien in einem Unterordner von Doom Eternal.

Um die Mod zu starten, benötigt ihr schließlich noch einen kostenlosen Source-Port des Spiels, wie zum Beispiel GZDoom.

Installation und Start: Entpackt den Source-Port des Spiels in einen Ordner und verschiebt die WAD-Dateien der Mod sowie der Originalspiele in diesen. Zum Starten schiebt ihr die Wad-Datei der Mod auf die Exe des Source-Ports.

Auch das neue Doom geht weiter

Der neueste Ableger der Reihe, Doom Eternal, hat erst 2020 einen Singleplayer-DLC bekommen, der die Geschichte des Shooters weitererzählt, und zudem noch richtig schwer ist. Unser Redakteur Dimitry Halley findet das gut. Was genau in The Ancient Gods steckt, erklärt er euch in seinem DLC-Fazit:

Doom: The Ancient Gods zeigt euch den Mittelfinger - aber ist das gut?   73     6

Mehr zum Thema

Doom: The Ancient Gods zeigt euch den Mittelfinger - aber ist das gut?

Bisher gibt es nur den ersten Teil der Erweiterung. Der zweite dürfte bis März 2021 folgen.

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.