Doom lässt sich (natürlich) auch in Doom Eternal spielen

Wer Doom Eternal kauft, bekommt als Bonus gleich noch die Klassiker dazu. Die laufen auf einem Computer im Spiel selbst.

von Mathias Dietrich,
23.03.2020 08:30 Uhr

Wenn ihr nach Doom Eternal mehr vom Slayer braucht, könnt ihr die ersten beiden Teile spielen. Wenn ihr nach Doom Eternal mehr vom Slayer braucht, könnt ihr die ersten beiden Teile spielen.

Ein modernes Hobby von manchem Programmierer ist es, Doom auf allen möglichen Systemen zum laufen zu bringen: Von einem Oszilloskop, über Weihnachtsbäume und Wahlautomaten bis hin zu ... Doom Eternal. Ihr habt richtig gelesen: Doom 2 aus dem Jahr 1994 lässt sich komplett im neuesten Ableger von Bethesda und id Software spielen.

So spielt ihr Doom 2 in Doom Eternal

Der klassische Shooter versteckt sich als Easter Egg in eurer Heimatbasis. Zwischen den einzelnen Missionen könnt ihr das Doom Fortress erkunden. Wenn ihr hier am Computer den Namen »FLYNNTAGGART« eingebt, startet Doom 2: Hell on Earth.

Was hat es mit dem Namen auf sich? Flynn Taggart ist nicht etwa einer der Entwickler des Spiels, sondern ein Charakter aus dem Doom-Universum. Genauer gesagt handelt es sich bei ihm um den Protagonisten aus der Romanumsetzung der ersten beiden Spiele.

Die WAD-Dateien der alten Doom-Teile beinhalten alle wichtigen Daten wie Maps und Sprites. Die WAD-Dateien der alten Doom-Teile beinhalten alle wichtigen Daten wie Maps und Sprites.

Ihr könnt andere WADs laden: Das Spiel wurde dafür nicht neu programmiert. Viel mehr besitzt Doom Eternal eine Neuimplementation der klassischen id Tech-1-Engine. Somit könnt ihr WADs - deren Dateiformat - laden.

Die findet ihr im Ordner »\DOOMEternal\base\classicwads«. Wenn ihr sie einfach austauscht, lädt das Spiel statt Doom eure eigene WAD. Allerdings kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Vor allem wenn die WAD mehrere Audiokanäle besitzt, gibt es Berichten zufolge Aussetzer und Abstürze.

Die überraschend komplexe Handlung vor Doom Eternal: Das müsst ihr vor dem Start wissen   54     7

Mehr zum Thema

Die überraschend komplexe Handlung vor Doom Eternal: Das müsst ihr vor dem Start wissen

Doom ist der Grund für Half-Life

Das eingangs erwähnte Hobby, Doom auf wirklich jeder Hardware zum laufen zu bringen, ist übrigens einer der Gründe, wieso Gabe Newell seinerzeit Valve Software gründete. Der Valve-Chef erklärte erst kürzlich in einem Interview, dass er ursprünglich nur zeigen wollte, dass Doom auf Windows laufen kann.

Damit war auch der Kern von Half-Life geboren. Denn wie er weiter erklärt ist es das Ziel eines Half-Life-Spiels, »interessante Probleme zu lösen«. So zum Beispiel die Implementation von Physik als Gameplayelement in Half-Life 2 und ein vollständiger VR-Shooter mit umfangreicher Kampagne bei Half-Life: Alyx.

Das neue Doom Eternal selbst konnte sich in der Zwischenzeit in den Steam Charts etablieren und belegt dort in der Woche vom 17. bis 23. März 2020 gleich ganze vier von zehn Plätzen


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen