Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1

Dorfromantik ist ein Spiel, das euch nicht mehr loslässt

Sieht aus wie der kleine Bruder von »Siedler von Catan«, ist aber ein fesselndes Puzzlespiel: Michael Graf verfasst ein Loblied auf Dorfromantik.

von Michael Graf,
23.03.2021 05:00 Uhr

In Dorfromantik puzzelt ihr Landschaften zusammen - und könnt euch nicht mehr davon losreißen. In Dorfromantik puzzelt ihr Landschaften zusammen - und könnt euch nicht mehr davon losreißen.

Ich könnt' England überfallen,
Mir als Nordmann Beute krallen,
Könnt' beherrschen den Atlantik,
Doch ich spiele Dorfromantik.
-Heinrich Heine

Okay, ich geb's zu: Das war gar kein Gedicht von Heine, sondern ein Hilferuf von mir! Bitte nehmt mir Dorfromantik weg!

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen, am Wochenende Crusader Kings 3 samt dem neuen DLC Northern Lords zu starten und Jarl Brøthølm vom Hause Gåmstå zu Normannenruhm zu führen. Doch dann dachte ich mir: Schau dir mal kurz dieses Dorfromantik an, von dem du so viel Gutes gehört hast, und das am 25. März in den Early Access auf Steam und GOG.com startet.

Und nun klebe ich seit Tagen fest am Puzzlespiel, das klingt wie ein Gedichtband von Heinrich Heine und laut Kollegin Natalie so aussieht, als hätte es Vincent van Gogh entwickelt. Hier ein Vergleichsbild zum Beleg:

Van Gogh Van Gogh
Dorfromantik Dorfromantik

Links ein Screenshot aus Dorfromantik, rechts van Goghs Gemälde »De oogst« (»Die Ernte«) von 1888.

Gut, bevor es hier zu kulturell wird, lieber noch ein geerdeter Vergleich: Auf den ersten Blick könnte man Dorfromantik für einen Abkömmling des Brettspielklassikers »Siedler von Catan« halten, weil ich hier wie dort sechseckige Geländekacheln zu Landschaften zusammensetze.

Im Gegensatz zu Catan gibt's in Dorfromantik aber keine Rohstoffe und keinen Konkurrenzkampf gegen Widerlinge, die ihre verfluchten Drecksnester absichtlich auf Felder setzen, die sie überhaupt nicht brauchen, nur damit ich dort keine Wolle ernten kann! Möge euch ein tollwütiges Schaf heimsuchen!

Ja, ich habe ein Catan-Problem. Und wahrscheinlich auch ein Entspannungsproblem.

Und damit wären wir bei der Crux von Dorfromantik, denn das ist ein regelrechtes Zen-Spiel: entspannt, nahezu meditativ und zugleich knifflig genug, um sich stundenlang daran festzubeißen und ruckzuck neu anzufangen, wenn ein Plan schiefgeht. Und er geht oft schief.

Kurzum: Dorfromantik ist zwar nur 300 MB klein, aber ein großartiges Spiel.

Der Autor
Michael Graf hat ein Faible für Puzzlespiele, vor allem auf dem Handy. Auf turbulenteren Flügen - die ihn trotz Flight Simulator-Erfahrung immer noch recht unentspannt machen - spielt er zur Ablenkung gerne Threes (oder Threes-Klone wie 2048) und sortiert Zahlen. Die Konzentration darauf hilft ihm dabei, die Umgebung auszublenden. Genauso kann er auch am PC in Dorfromantik versinken: Wie, schon wieder eine Stunde rum?!

Eignet sich für euch, wenn ...
  • ... ihr gerne entspannt puzzelt.
  • ... euch eine ausgefeilte Mechanik wichtiger ist als knalliges Drumherum.
  • ... es euch nichts ausmacht, zu scheitern und von vorne zu beginnen.
Eignet sich nicht für euch, wenn ...
  • ... ihr dauernd Stress und Action braucht.
  • ... ihr Zufallselemente in Spielen ablehnt.
  • ... ein Spiel für euch nicht komplex genug sein kann.

Einfach entspannt bauen

Im Verlauf einer Partie wächst die selbstgebaute Landschaft immer weiter. Im Verlauf einer Partie wächst die selbstgebaute Landschaft immer weiter.

Dorfromantik stammt von vier Gamedesign-Studenten aus Berlin, und wer schon mal in Berlin war, kann sicherlich nachvollziehen, dass man sich dort zuweilen nach friedlichem Landleben sehnt. Kleiner Scherz, famose Stadt natürlich, aber wie alle Metropolen eben auch laut, hektisch und - aktuell - coronagenervt, da kann ein wenig entspanntes Puzzeln nicht schaden.

Dorfromantik basiert auf einem simplen Prinzip: Aus sechseckigen Geländekacheln lege ich Landschaften und versuche, zusammengehörige Elemente zu verbinden. Denn an den Kachelrändern liegen Häuschen, Felder, Bäume, Flüsse oder Eisenbahnschiene, die mit anderen Häuschen, Feldern, Bäumen, Flüssen oder Eisenbahnschienen verbunden werden wollen.