Die besten Spieler von Dota Underlords haben ein anderes Matchmaking

Für alle Spieler die den höchsten Rang von Dota Underlords erreichen, ändert sich das Matchmaking ein wenig. Bei den unteren sieben Rängen bleibt alles gleich.

von Mathias Dietrich,
15.08.2019 10:50 Uhr

Wer in Dota Underlords zum Lord of White Spire wird, spielt in Zukunft nach dem Elo-Rating.Wer in Dota Underlords zum Lord of White Spire wird, spielt in Zukunft nach dem Elo-Rating.

Valve verfeinert das Matchmaking von Dota Underlords. Die neue Änderung betrifft allerdings nur die besten Spieler des Titels mit dem Rang »Lord of White Spire«. Die werden zukünftig nach dem bekannten Elo-System bewertet, statt nach dem Glicko-Rating.

Valve zufolge eignet sich Glicko besser, um in niedrigeren Rängen neue Accounts hochrangiger Spieler auszusortieren, die einfach gegen schlechtere Spieler gewinnen wollen. Auf dem höchsten Rang ist das jedoch nicht mehr notwendig.

Um eure Position auf dem Leaderboard müsst ihr durch die Umstellung nicht fürchten. Die soll bei der Konvertierung in das neue System 1:1 erhalten bleiben. Sie wird sich nur ein wenig anders errechnen.

So funktioniert das neue System

Wie werden Lords of White Spire jetzt bewertet? Beim aktuellen Glicko-System ist der Rang eurer Gegner nicht ausschlaggebend dafür, wie viele Rang-Punkte ihr nach einem Match gewinnt oder verliert. Beim Elo-System ändert sich das. Wenn euer eigener Rang viel besser ist als der eurer Gegner, verliert ihr mehr Punkte bei einer Niederlage und erhaltet weniger bei einem Sieg. Andersrum ist das aber genauso der Fall.

Wer zum Lord wird erhält einen größeren Bonus: Als zweite Änderung beginnt ihr eure Reise als Lord of White Spire in Zukunft mit 15.000 Rangpunkten statt wie bisher mit 7.600. Entsprechend könnt ihr absteigen und aufsteigen, was auch die Skilllevel innerhalb der obersten Stufen von Dota Underlords etwas ausgewogener gestalten dürfte.

Matches zwischen Big Boss und Lords: Nach wie vor können Spieler auf der Stufe Big Boss gegen Lords of White Spire antreten. Für letztere wird der Rang der Big-Boss-Spieler dann in das neue System umgewandelt. Für die Big-Boss-Spieler selbst ändert sich nichts.

Parties bleiben erlaubt: Auch als Lord könnt ihr vor dem Spielstart eine Party erstellen und mit euren Freunden zusammenspielen. Hier ändert sich nichts. Spieler in der selben Gruppe beeinflussen auch hier ihren Rang nicht gegenseitig. Für Lords werden Spieler unter Big Boss jedoch nicht in die Rang-Wertung einbezogen, damit keine Matches entstehen in denen die Lords viel zu verlieren, aber nichts zu gewinnen haben.

Im Laufe des heutigen Tages sollte das nächste Update für Dota Underlords erscheinen. Größere Änderungen solltet ihr aber nicht erwarten. Valve gab an, dass man die kommenden Wochen erst einmal nur kleinere Balancing-Anpassungen und Bugfixes veröffentlichen will.

Unser Guilde hilft beim Aufstieg bis zum Lord of White Spire

Trailer zu Dota Underlords zeigt das Taktik-Spinoff für Steam, iOS & Android 0:33 Trailer zu Dota Underlords zeigt das Taktik-Spinoff für Steam, iOS & Android


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen