Kein Angriff der Klonkrieger in Dota Underlords: Valve testet symmetrische Kämpfe

Aktuell spielt ihr in Dota Underlords alleine. In Kämpfen seht ihr und euer Kontrahent ein separates Match. In Zukunft will Valve echte 1-gegen-1-Kämpfe einbauen.

von Mathias Dietrich,
09.07.2019 09:15 Uhr

Die Zahl der berechneten Runden in Dota Underlords könnte sich in Zukunft halbieren.Die Zahl der berechneten Runden in Dota Underlords könnte sich in Zukunft halbieren.

Valve hat eine kommende Änderung für Dota Underlords bekannt gegeben. In Zukunft will man echte symmetrische Kämpfe in das Spiel einbauen, anstatt eure Armee für das Match des Gegners zu kopieren. Intern testet der Entwickler das Feature bereits.

Aktuell wird eure Armee für ein Match kopiert: Die Kämpfe von Dota Underlords sind aktuell nicht symmetrisch. Wenn ihr gegen einen Spieler antretet, so seht ihr und der Gegner zu Beginn des Matches zwar den selben Spielfeldaufbau und die gleichen Armeen, doch beide Matches werden separat berechnet. Da Underlords sehr stark auf Zufallselementen basiert, weicht der Schlachtverlauf der beiden Begegnungen schnell voneinander ab.

Wie passiert das? Wenn eure Einheit zum Beispiel eine 20% Chance hat, einen Effekt auszulösen, dann wird das in jedem Match separat ausgewürfelt. In dem einem passiert dieser Effekt dann, in dem anderem nicht. Ab diesem Zeitpunkt unterscheidet sich der Spielzustand in beiden Kämpfen bereits. So ist es möglich, dass ein Aufeinandertreffen durch den Zufallsaspekt ohne Verlierer endet.

So wird es in Zukunft funktionieren: Valve testet derzeit eine Methode, bei der die Armeen nicht mehr kopiert werden. Statt acht Matches mit kopierten Armeen berechnet das Spiel dann also nur noch vier. Diese Änderung hat weitreichende Auswirkungen und könnte die Länge der Spiele verkürzen. Immerhin gibt es so nach jeder Runde garantiert vier Spieler, die Lebenspunkte verlieren. Die einzige Ausnahme stellen Unentschieden dar. Valve erklärte noch nicht, wie sie ungerade Match-Ups handhaben wollen.

Dota Underlords - Screenshots ansehen

Community empfindet die Anpassung als neutral

Auf Reddit äußern sich die Spieler sehr gehalten zu der Ankündigung. So geben einige Spieler an, dass sie das aktuelle System bevorzugen. Gleichzeitig bedeuten die symmetrischen Kämpfe jedoch nicht gleich das Aus für sie.

Andere Leute finden die Änderung auch positiv und dachten die ganze Zeit, dass Autochess nach diesem System funktioniert. Der große Konkurrent Teamfight Tactics setzt zum Beispiel auf diese Spielweise. Zu großen Teilen findet die Community allerdings Vor- und Nachteile beider Versionen.

Vorteile des neuen Systems

  • Die Spiele werden kürzer und sind schneller vorbei. Zudem würden sie sich konsistenter anfühlen.
  • Der soziale Aspekt des Spiels würde stärker zum Tragen kommen und könnte dem Wachstum der Community helfen.

Nachteile des neuen Systems

  • Der Battle-Simulator-Aspekt von Underlords würde weniger stark zum Tragen kommen.
  • Manche Spieler mochten den Nervenkitzel von Matches, in denen ihr mit eurem Kontrahenten gleich auf seid und kein Spieler Leben verliert.

Am 04. Juli 2019 veröffentlichte Valve das neueste Update für Dota Underlords. In dem schwächte man vor allem die Sieges- und Niederlage-Serien ab und machte weitere Anpassungen am Balancing. Das nächste Update ist derweil für Donnerstag geplant.

Plus-Video: Warum Publisher ihre Fans plötzlich lieben

Auto Chess ist der neue Online-Hype. Warum? - 10:08 Auto Chess ist der neue Online-Hype. Warum? -


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen