»Das war die absolute Härte« - Spielerin zerlegt Bosse im Elden-Ring-Addon nur mit Gedankenkraft

Vom Lenkrad bis zur Tanzmatte haben Spieler schon einige wirksame Mittel gegen Elden-Ring-Bosse gefunden. Jetzt hebt eine Streamerin das Experiment auf eine neue Stufe.

Zwillingsmond-Ritterin Rellana - besiegt mit der Kraft der Hirnströme. Streamerin Perri nutzt für ihre Elden-Rind-Steuerung ein EEG-Gerät. Zwillingsmond-Ritterin Rellana - besiegt mit der Kraft der Hirnströme. Streamerin Perri nutzt für ihre Elden-Rind-Steuerung ein EEG-Gerät.

Dass Elden-Ring-Spieler immer wieder nach kreativen Wegen suchen, um Bossen auf möglichst spektakuläre Weise das Licht auszuknipsen, ist kein Geheimnis. Mit Maus und Tastatur ist das Spiel schließlich noch nicht schwer genug.

Auf der Suche nach der ultimativen Steuerung für das Soulsborne haben wir schon einige abgefahrene Methoden gesehen - darunter unter anderem ein Rennlenkrad und die gute alte Tanzmatte. Doch die Steuerung von Streamerin Perri setzt diesem abgedrehten Spiel nun die Krone auf.

Denn die Britin steuert Elden Ring mit der Kraft ihrer Gedanken.

Elden Rings Shadow of the Erdtree ist die beste Erweiterung, die From Software je gemacht hat! Video starten 10:37 Elden Rings Shadow of the Erdtree ist die beste Erweiterung, die From Software je gemacht hat!

Wenn du denkst...

Das Experiment ist nicht gänzlich neu, bereits letztes Jahr berichteten wir über Perris erste Gehversuche mit der Gedankensteuerung. Mittlerweile hat sie die Technik aber offenbar perfektioniert und spielt damit fleißig den neuen Elden-Ring-DLC Shadow of the Erdtree.

Wie die Streamerin nun auf X (ehemals Twitter) mitteilte, war sie mit ihrer Gedankensteuerung in der Lage, bereits die ersten zwei Bosse des Addons zu fällen: den tanzenden Löwen und Rellana, Ritterin des Zwillingsmondes. Ein Video des ersten Kampfes haben wir euch nachstehend eingebunden:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

»Ich stelle mir eine Grille vor, die hüpft«

Aber wie funktioniert Perris Gedankensteuerung? Wie die Streamerin in einem sehenswerten Making-Of-Video auf Youtube erklärt, benutzt sie als Rückgrat ihrer Steuerung ein EEG-Headset. Die EEG, beziehungsweise Elektroenzephalografie, ist ein medizinisches Verfahren zur Aufzeichnung von Hirnströmen. Ihr kennt das vielleicht vom Arzt: Das EEG-Gerät gibt eure Hirnaktivität als Wellen auf einem Bildschirm oder Papier wieder. Das allein legt allerdings noch keinen Elden-Ring-Boss.

Ursprünglich wollte Perri mit ihrem Headset zeigen, was in ihrem Gehirn abläuft, wenn sie sich beim Spielen von Horrorspielen erschreckt. Die Britin hat einen beruflichen Hintergrund in Psychologie und arbeitet zu Forschungszwecken regelmäßig mit EEG-Technik. Doch das Projekt wurde größer, als sich Perri fragte, ob man die gemessenen Hirnströme nicht auch für direkte Eingaben in den Computer nutzen könnte.

Mithilfe der Software des Headsets und einem selbstgeschriebenen Python-Code gelang es Perri nach monatelangem Ausprobieren, die Hirnströme schließlich in konkrete Tastenkommandos umzuwandeln.

Perfekt ist diese Steuerung aber nicht: Denn sie kann immer nur vier verschiedene Kommandos gleichzeitig aufnehmen. Mehr verschiedene Gedanken könne ihr Headset nicht unterscheiden.

Die Kommandos haben zudem wenig mit Elden Ring konkret zu tun, denn die Gedanken müssen möglichst verschieden sein. Statt Schwing das Schwert denk Perri daran, einen Würfel zu schieben oder einen Teller zu jonglieren. Die Steuerung erfordert also höchste Konzentration und sehr viel um Ecke denken. Wie das funktioniert, erklärt euch Perri in diesem Tweet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Kamera kann Perri wegen der limitierten Zahl an Kommandos nicht mit Gedankenkraft steuern. Stattdessen kontrolliert die Streamerin den Bildausschnitt mittels Eye-Tracking. Dadurch kann sie Elden Ring aber im wahrsten Sinne des Wortes komplett ohne Hände spielen.

Ihr wollt mehr absurde Fakten zu Elden Ring? Letztes Jahr trainierte ein Spieler seinen Goldfisch, um gegen die berüchtigte Bossgegnerin Malenia anzutreten - der Fisch war siegreich.

Wenn ihr stattdessen hilfreiche Guides und interessante News rund um das neueste FromSoftware-Spiel und seinen umfangreichen DLC Shadow of the Erdtree lesen wollt, dann schaut doch einmal bei den verlinkten Artikeln in der obigen Info-Box vorbei. Mit unseren Guides knackt ihr auch die dicken Bosse.

Was haltet ihr von der Gedankensteuerung für Elden Ring? Hättet ihr auch gerne so ein Headset? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.