The Elder Scrolls Online: Greymoor – Release, Editionen, Spielzeit: Was ihr zum »Skyrim-Addon« wissen müsst

Im MMORPG The Elder Scrolls Online erlebt ihr eure nächsten Abenteuer in der Welt von Skyrim - wir beantworten die wichtigsten Fragen zum nächsten großen ESO-Addon Greymoor.

von Gloria H. Manderfeld,
30.04.2020 16:55 Uhr

Wir verraten euch alles, was ihr über The Elder Scrolls Online: Greymoor wissen müsst. Wir verraten euch alles, was ihr über The Elder Scrolls Online: Greymoor wissen müsst.

Mit Greymoor steht euch in The Elder Scrolls Online ein Wiedersehen mit Himmelsrand aus The Elder Scrolls: Skyrim bevor. Aber ist das auch für Solospieler interessant? Muss man ESO lange spielen, bevor man nach Himmelsrand reisen darf?

Was wird der Spaß kosten? Und wie viel Spielzeit dürfen wir erwarten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum bis dato wohl spannendsten Addon zu The Elder Scrolls Online.

Letztes Update: 05. Oktober 2020
Aktualisiert: Kolumne von Elena über das Archäologie-Event eingefügt

The Elder Scrolls Online: Greymoor - Alle Guides und Tipps im Überblick   45     0

Mehr zum Thema

The Elder Scrolls Online: Greymoor - Alle Guides und Tipps im Überblick

Wann erscheint Greymoor?

The Elder Scrolls Greymoor erscheint als digitale Standard- oder Collector's Edition am 26. Mai 2020 für PC. Der Release für PS4 und Xbox One erfolgt am 9. Juni 2020. Die physische Standard- oder Collector's Edition für PC und Mac ist ebenfalls ab 26. Mai erhältlich, für Xbox One und PlayStation 4 erscheint diese aber auch erst am 9. Juni 2020.

Was kostet das neue Addon und welche Versionen gibt es?

The Elder Scrolls Online: Greymoor gibt es in insgesamt fünf Varianten. Wir verschaffen euch Übersicht im Editionen-Dschungel.

  • Vorbesteller-Boni: Vorbesteller erhalten generell folgende digitalen Gegenstände als Bonus: das Reittier Festenbrecher-Kriegspferd, den Opfer-Taschenmammut-Begleiter, zwei Montur-Sammlungsstücke (den Jarlsputz und die Jarlkrone), zwei Kronen-Schriftrollen des Lernens, eine Nachtanbruch-Kronenkiste sowie drei Himmelsrand-Schatzkarten.
  • Standard-Upgrade: Das digitale Standard-Upgrade richtet sich an alle bereits bestehenden ESO-Besitzer, kostet 40 Euro und erweitert euer Spiel um das Kapitel Greymoor.
  • Standard Edition: Für Neueinsteiger eignet sich die digitale Standard-Edition. Sie kostet 70 Euro und umfasst neben dem Kapitel Greymoor auch das Grundspiel sowie die Addons Morrowind, Summerset und Elsweyr.
  • Collector's Edition Upgrade: Das digitale Collector's Edition-Upgrade kostet 55 Euro und beinhaltet neben dem Kapitel Greymoor folgende exklusiven Boni: den Begleiter Todeshund, das Andenken Kugel des Magnus, das Reittier Kryptawächter-Todeshund, den Monturstil Schwertthane und drei Emotes: Pfeil ins Knie, Süßkringel vermisst sowie Ragnar der Rote.
  • Digitale Collector's Edition: Die Digitale Collector's Edition kostet 90 Euro und enthält die gleichen digitalen Boni wie das Collector's Edition Upgrade sowie die Inhalte der Standard Edition, also das Grundspiel und sämtliche bislang erschienenen Kapitel.
  • Physische Collector's Edition: Die physische Collector's Edition erscheint ausschließlich im Einzelhandel und kostet 90 Euro. Sie enthält ausschließlich das Kapitel Greymoor, also weder das Grundspiel, noch die anderen Kapitel. Dafür gibt es andere Extras: eine Vampirfürst-Statue, ein Set aus vier Sammlermünzen, ein exklusives Steelbook, eine Karte des westlichen Himmelsrand sowie einen Freimonat des Abo-Services ESO Plus.

Diese exklusiven Items erhaltet ihr nur, wenn ihr euch eine Collector's Edition zulegt. Diese exklusiven Items erhaltet ihr nur, wenn ihr euch eine Collector's Edition zulegt.

Wie viel Skyrim steckt in Greymoor?

In »Greymoor« erkundet ihr Himmelsrand zu einer Zeit etwa tausend Jahre vor den Ereignissen in Skyrim und besucht einzigartige Orte wie Einsamkeit (Solitude) und die Schwarzweite (Blackreach).

Creative Director Rich Lambert verspricht, dass sich das Gebiet für Skyrim-Veteranen auf jeden Fall vertraut anfühlen wird, da auf euch weitere, bekannte Locations wie Morthal, Dragonbridge und Shadowgreen zum Erkunden warten. Alle Gemeinsamkeiten und Unterschiede könnt ihr unserem interaktiven Reiseführer entdecken:

ESO Greymoor sieht Skyrim verblüffend ähnlich - trotz riesigem Zeitsprung   36     3

Mehr zum Thema

ESO Greymoor sieht Skyrim verblüffend ähnlich - trotz riesigem Zeitsprung

Welchen Umfang hat Greymoor?

Die angekündigten Inhalte entsprechen in etwa den bisherigen Erweiterungen »Summerset« oder »Elsweyr«, sodass ihr ein großes neues Gebiet mit mehreren Quest-Abschnitten bekommt. Insgesamt beschäftigt euch das Durchspielen der Hauptstory samt Nebenquests rund 30 Stunden lang.

Einsamkeit erhält als Main-Hub des Spiels eine besonders große Bedeutung, da ihr dort Daily Quests, Handwerksstationen, die Bank und andere wichtige Anlaufstationen findet - ihr kehrt also regelmäßig in die ikonische Skyrim-Metropole auf der Klippe zurück.

Wann kommen welchen Inhalte?

Greymoor ist der zweite Teil des jahresumfassenden Abenteuers »Das schwarze Herz von Skyrim«. Im März 2020 ist bereits der Dungeon-DLC Harrowstorm erschienen, in dem ihr das finstere Eiskap sowie ein geheimnisvolles Grab erkundet und somit langsam in die sich entwickelnde Geschichte einsteigt.

Nach Greymoor sind für den August 2020 ein weiterer Dungeon-DLC und für November 2020 der Story-DLC Markarth angekündigt, welcher die Gesamtgeschichte abschließt.

In Harrowstorm stellt ihr euch zum Auftakt des Jahresabenteuers einem fiesen Hexenkult. In Harrowstorm stellt ihr euch zum Auftakt des Jahresabenteuers einem fiesen Hexenkult.

Welchen Level benötige ich, um loszulegen?

Wie bei allen bisherigen Addons könnt ihr Greymoor auf jedem beliebigen Level starten - sogar mit einem ganz neu erschaffenen Charakter, den ihr zum ersten Mal im Gebiet der Nord spielt.

Da die Gegner mit eurem Level skalieren, habt ihr egal auf welchem Level immer eine Herausforderung. Neue Charaktere starten zudem in ein extra auf das Gebiet Himmelsrand zugeschnittenes Tutorial in die Geschichte des neuen DLCs.

Welche Inhalte erwarten euch und worum geht es in der Story?

Die Hauptgeschichte führt euch in den westlichen Teil von Himmelsrand und den Untergrund der Tiefen von Schwarzweite (Blackreach), wo ihr gegen einen mächtigen Vampirfürsten und seine Schergen antretet.

Betont düster geht es aber nicht nur in den vielen Quests zu, sondern auch bei den Gramstürmen, die als neue Weltereignisse ähnlich wie die bereits bekannten Anker im Grundspiel funktionieren. Hier verhindert ihr, dass die Kreaturen von Himmelsrand in seelenlose Zombies oder Monster verwandelt werden.

Neben neuen Weltbossen, Gewölben und einem offenen Verlies verteidigt ihr in einer 12-Spieler-Prüfung die Inselbastei Kynes Ägis.

Mit dem Antiquitätensystem stöbert ihr überall auf Tamriel nützliche und einzigartige Gegenstände auf, zu denen auch die Items des neuen Mythic Gear zählen.

Gramsturm statt Anker – auch in Greymoor wartet ein neuer Weltereignis-Typ auf euch. Gramsturm statt Anker – auch in Greymoor wartet ein neuer Weltereignis-Typ auf euch.

Was davon eignet sich für Solospieler und was für MMO-Enthusiasten?

Bleiben die ESO-Entwickler ihrer bisherigen Gewohnheit treu, wird der größte Teil der Greymoor-Inhalte für Solospieler leicht zu erkunden und bewältigen sein. Gerade Quests und Gewölbe absolviert ihr ohne die Unterstützung anderer Spieler. Hier kommt ihr auch als Casual-Spieler ohne Probleme weiter, sofern ihr einigermaßen mit dem ESO-Kampfsystem vertraut seid.

Warum und wie The Elder Scrolls Online auch als Solo-Rollenspiel Spaß macht   108     17

Mehr zum Thema

Warum und wie The Elder Scrolls Online auch als Solo-Rollenspiel Spaß macht

Bei Weltereignissen und Weltbossen braucht ihr je nach eigenem Spielkönnen zwar die Hilfe anderer Spieler, diese müssen aber keine Gruppenmitglieder sein und finden sich erfahrungsgemäß beim Respawn eines Weltbosses oder dem Start eines Weltereignisses von selbst ein.

Nur die neue 12-Spieler-Prüfung »Kynes Ägis« schafft ihr nicht ohne Mitspieler, idealerweise geht ihr diese Herausforderung mit einer eingespielten Raidgruppe an.

Was hat es mit dem neuen Antiquitätensystem auf sich?

Wenn es euch gefallen hat, im DLC Murkmire versunkene Pyramiden zu erkunden oder ihr gerne ohne Online-Guides Schätze mit Schatzkarten sucht, solltet ihr das neue Antiquitätensystem unbedingt nutzen.

Damit reist ihr als Archäologe und Entdecker im Indiana Jones-Stil durch ganz Tamriel und konzentriert euch auf die Suche nach Antiquitäten. Diese bestehen aus dem ebenfalls neuen Mythic Gear, kosmetischen Gegenständen, Möbeln für das Housing-System und allerlei Andenken. Hier erklären wir, wie das neue Loot-System genau funktioniert. Und Elena findet, dass das neueste Ausgrabungs-Event von Greymoor richtig viel Laune macht, wenn man es falsch spielt:

Dieses Event zeigt, was Open Worlds genial macht   29     2

Mehr zum Thema

Dieses Event zeigt, was Open Worlds genial macht

Laut Creative Director Rich Lambert spielt ausschließlich Tamriels reichhaltige Lore eine Rolle, Quests und Kämpfe haben für das Antiquitätensystem keine Bedeutung. Um euren Skill zu leveln, entdeckt ihr zunächst einen Fundort und grabt danach den gesuchten Gegenstand durch Minispiele im Stil von Minesweeper oder Schiffe versenken aus.

Dieses System ist nach dem im Oktober 2016 mit Homestead eingeführten Housing die erste größere Neuerung im Spiel, die weder mit Kämpfen noch dem Questing zu tun hat.

Auf der Jagd nach Antiquitäten geraten euch auch einzigartige Stücke zwischen die Finger. Auf der Jagd nach Antiquitäten geraten euch auch einzigartige Stücke zwischen die Finger.

Was ist Mythic Gear und wofür dient es?

Die besonderen Gegenstände des Mythic Gear verleihen eurem Charakter sehr starke Boni wie beispielsweise einen Speedbuff oder verbesserte Magicka-Regeneration. Von dieser neuen Rüstungsart kann euer Charakter allerdings jeweils nur einen Gegenstand ausrüsten.

Das Mythic Gear dient somit vor allem der Verfeinerung eures Spielstils, mit dem ihr Stärken noch deutlicher hervorhebt oder Schwächen in eurem Character Build ausbügelt.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.