Enderal: Größte Skyrim-Mod wird dank SE noch besser

Die Ausnahme-Mod Enderal ist jetzt mit der aufpolierten Skyrim: Special Edition kompatibel. Die neue Version erscheint bald als Standalone auf Steam.

von Mathias Dietrich,
15.02.2021 08:33 Uhr

Enderal funktioniert jetzt auch mit der Skyrim: Special Edition. Enderal funktioniert jetzt auch mit der Skyrim: Special Edition.

2021 wird Enderal noch besser: Das Entwickler-Team der Total Conversion Enderal für Skyrim kündigte an, dass sie ihr Projekt nicht weiter updaten werden. Jetzt fanden sich einige Fans, die exakt das übernehmen. Sie haben nicht nur Kompatibilität mit der Skyrim Special Edition hergestellt, sondern bringen diese Version auch als Standalone auf Steam.

Was ist besser in der SE-Version?

Die Special Edition von Skyrim ist nicht nur ein Bundle mit allen DLCs, sondern bringt auch einige technische Verbesserungen mit sich. So gibt es etwa eine neue Render-Engine und verbesserte Lichteffekte, Bildqualität, Performance und Stabilität. Von allen diesen Elementen wird auch Enderal: Forgotten Stories (Special Edition) profitieren.

So spielt ihr die SE-Version: Die Version wurde bereits am 1. Februar 2021 auf Nexusmods hochgeladen und lässt sich damit bereits spielen. Allerdings ist die Installation dieser Mod durchaus umständlich. Denn ihr müsst nicht nur zuvor andere Mods installieren, sondern auch Skripte konvertieren und die Ladereihenfolge korrekt festlegen. Die umfangreiche Anleitung findet ihr auf der verlinkten Projektseite.

Der einfache Weg: Wenn euch bereits allein beim Gedanken daran der Kopf raucht, dann könnt ihr einfach ein bisschen abwarten. Denn im März erscheint Enderal: Special Edition als Standalone-Version auf Steam. Für die muss Skyrim: SE nicht einmal installiert sein (besitzen müsst ihr es allerdings). Dann ladet ihr die Ausnahme-Mod mit einem simplen Klick herunter, wie jedes andere Spiel auf Steam auch.

Auch in VR spielbar: Dank dem Port für die Skyrim Special Edition ist zudem noch ein weiterer aufgetaucht - Enderal funktioniert jetzt auch in Skyrim VR. Noch krankt es allerdings an einigen Fehlern, die in Zukunft hoffentlich behoben werden können.

Was genau macht Enderal besonders?

Enderal nutzt Skyrim als Grundlage, macht allerdings ein umfangreiches Spiel mit einer komplett eigenen Welt, Geschichte, Klassen, Romanzen und so weiter daraus. Insbesondere in puncto Story und Atmosphäre ist Enderal absolut herausragend. Woran das liegt, besprechen wir in GameStar TV mit dem Story-Autor Nicolas, der auch ein Buch im Enderal-Universum geschrieben hat:

Was ist eine gute Story? - Der Enderal-Autor über Storytelling in Spielen PLUS 0 Was ist eine gute Story? - Der Enderal-Autor über Storytelling in Spielen

Die Total Conversion bietet sogar einen DLC »Forgotten Stories« - allein der bringt nochmal 10 - 15 Stunden Spielzeit. Bezahlen müsst ihr für Enderal nichts. Da das Ausnahme-Projekt so gut gelungen ist, dass es mit kommerziellen Spielen mithalten kann, vergaben wir sogar eine eigene Wertung:

Enderal: Forgotten Stories im Test - Die beste Skyrim-Mod   146     16

Mehr zum Thema

Enderal: Forgotten Stories im Test - Die beste Skyrim-Mod

Die Total Conversion ist nicht das erste Spiel des Teams SureAI. Zuvor bastelten sie ein ähnlich umfangreiches Werk für Oblivion zusammen. Das nennt sich Nehrim und ist der direkte Vorgänger von Enderal. Und auch das gibt es seit 2020 bei Steam.

zu den Kommentaren (59)

Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.