Eve Online: Rachegeschichte soll in der größten Schlacht des Spiels enden

Der aktuelle in Eve Online anhaltende Krieg ist der Höhepunkt eines persönlichen Rachefeldzugs, der bereits vor fünf Jahren begann.

von Mathias Dietrich,
16.09.2020 08:14 Uhr

Vily und Mittany - die Anführer der beiden sich aktuell in Eve Online bekriegenden Parteien - haben eine gemeinsame Vergangenheit. Vily und Mittany - die Anführer der beiden sich aktuell in Eve Online bekriegenden Parteien - haben eine gemeinsame Vergangenheit.

Bereits seit einigen Monaten tobt ein gigantischer Krieg in Eve Online. Darin kämpft eine der mächtigsten Parteien des Spiels - das Imperium - um ihr Überleben.

Doch der Ursprung für diesen Konflikt stammt aus ihren eigenen Reihen. Einer ihrer größten Feinde - Test Alliance Please Ignore - wird von einem Ex-Imperiums-Mitglied angeführt, das auf Rache aus ist.

Rauswurf aus einer der mächtigsten Allianzen

Das Jahr 2014 war ein sehr turbulentes für Eve Online. Seinerzeit enthüllte der Entwickler des Spiels das »Worlds Within a World« genannte Denkmal in Reykjavik, das direkt Ziel von Vandalismus wurde, außerdem fand die Schlacht von B-R5RB statt, während der ein Schaden von etwa 240.000 Euro entstand.

In dieser Zeit warf das Imperium zudem den Spieler Vily aus den eigenen Reihen. Nicht etwa, weil er sie verriet oder schlechte Arbeit leistete. Ganz im Gegenteil: Er war sehr erfolgreich und führte das Imperium in zahlreichen Kampagnen zum Sieg.

Grund für den Rauswurf war das echte Leben: Vily konnte einige Monate lang kein Eve Online mehr spielen, da er seinen Einsatz für das Militär in der echten Welt leisten musste. Als er zurückkam teilte ihm der Imperiumsführer »The Mittani« einfach nur noch mit, dass er nicht mehr benötigt wird. Als Reaktion darauf kündigte er seine Rache an:

"Ok. Wenn ihr meine Beiträge der letzten vier oder fünf Jahre ignorieren wollt, dann werde ich einfach woanders hingehen. Und ich werde es genießen, euch zu zerstören, wenn ihr so spielen wollt."

Vily kehrt zurück, mit einer Arme von zehntausenden

Jetzt, fünf Jahre später, ist die Zeit für die Rache gekommen. Vily klopft erneut an der Tür des Imperiums an. Doch diesmal ist er nicht alleine, sondern hat eine Armee bestehend aus zehntausenden von Spieler-Accounts hinter sich stehen.

Denn Vily ist mittlerweile ein Anführer von Test Alliance Please Ignore - dem Erzfeind des Imperiums und Mittani. Die kündigten im Juni an, den bis dahin anhaltenden Waffenstillstand zu beenden und einen neuen Krieg zu starten.

In Eve Online bahnt sich ein Krieg riesigen Ausmaßes an   58     2

Mehr zum Thema

In Eve Online bahnt sich ein Krieg riesigen Ausmaßes an

Mittani hat also allen Grund sich zu fürchten: Wie die Webseite Polygon von zahlreichen Quellen erfahren hat, ist Vilys Rachevorhaben eine ernsthafte Bedrohung für das Imperium. Es wird gemunkelt, dass es gar ihr Ende werden könnte.

Gewaltige Flotten

Die Flotte, die jetzt hinter Vily steht, ist fast doppelt so groß wie die des Imperiums. Test hat zusammen mit der Pandemic Horde und Fraternity eine riesige Koalition namens PAPI gegründet, die ganze 52.000 Accounts stark ist.

Um die 1.000 Super-Großkampfschiffe stehen unter ihrem Kommando. Dem gegenüber steht die 29.000 Accounts starke Flotte des Imperiums.

Das Ziel des Konflikts: Vily erklärte Polygon gegenüber, dass er mit seinem Feldzug nicht weniger erreichen will, als die vollständige Zerstörung des Imperiums. Er will sehen, wie Mittani mit seiner Fraktion das Spiel für immer verlässt.

"Wir sind hier, um sie zu beseitigen."

Wie Mittany selbst mitteilt, nimmt er diese Bedrohung durchaus ernst. Am 8. September rief er deswegen all seine Verbündeten dazu auf, zu Hilfe zu eilen. Und sie antworten.

Was in den kommenden Wochen folgen wird, ist Mittany zufolge die »größte Verteidigungsschlacht in der Geschichte von Eve Online«. Wie sie ausgehen wird, kann derzeit noch niemand sagen. Jedoch könnte sie das Ende einer der mächtigsten Fraktionen des Spiels nach sich ziehen.

zu den Kommentaren (80)

Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.